Herzlich Willkommen 2016

OLYMPUS DIGITAL CAMERASelbstgebauter Garnrollenhalter meines Mannes

Willkommen 2016!

Mit Ende der Weihnachtsferien füllen sich die Spalten im Familienkalender, die betrieblichen Planungen und Einkäufe für Frühjahr und Sommer müssen getätigt werden, die Urlaubsplanungen werden konkreter. Doch ebenso ist auch klar, dass ich das meiste, was in diesem Jahr passieren wird, auf mich zukommen lassen muss. Zu wissen, dass ich nicht alles planen und machen kann, macht mich einerseits kribbelig, andererseits lässt es mich auch Gelassenheit lernen. Denn bei uns ist nur eines sicher: es kommt immer etwas dazwischen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASchnittmuster: Kosmetiktasche von lillesol&pelle
Stoff: Moskau
in Schalke-blau und Dortmund-schwarz…

Spannend:  Der Rückblick aufs vergangene Jahr – privat, betrieblich und auch bloggermäßig. Aus dem Entschluss, im Februar 2015 mit meinen Nähereien online zu gehen, ist nun mein kleiner Blog gewachsen, der mal mehr, mal weniger Leser hat. Ich nähe unheimlich gern und habe hier nun den Austausch gefunden, der mir jahrelang gefehlt hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA          OLYMPUS DIGITAL CAMERA

selbstgeklöppelt

Dankbar: für andere Bloggerinnen, die mir Anschub gegeben haben oder mit denen der Austausch anregend sowie persönlich und nähtechnisch bereichernd ist.
DANKE! An euch alle: die Ihr meinen Blog lest, die Ihr bei mir kommentiert. Danke auch an die Schnitterstellerinnen, für die ich probenähte, dass sie mir ihr Schnittmuster anvertrauten.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERAselbstgeklöppelt

Irritierend: Warum manche Beiträge, die ich als eher unwichtig einstufe, viele Leserinnen haben und andere Beiträge, die mir am Herzen liegen, auf die ich stolz bin, kaum gelesen werden. Das wird wohl ein Rätsel bleiben. Das möchte ich dieses Jahr noch besser verinnerlichen, dass die Qualität und der Wert eines Werkstücks nicht von der Anzahl der Likes auf IG oder Besuche auf dem Blog abhängt, sondern davon, ob es gut genäht ist bzw. dem Beschenkten gefällt.

DSC_0102 b       IMG_2861

Mein Jungshemd (132 Aufrufe)                Stoffspielereien „Chenille“ (1.314 Aufrufe)

Neugierig: Der Blog-Ausblick ins Jahr 2016. Noch weiß ich nicht, welche Sachen ich nähen und damit bloggen werde. Da mein Blog mein Ausgleich zu Beruf und Familie sein soll, plane ich hier nicht extrem, sondern lasse hier auch Freiraum für Spontanes. Auf die Stoffspielereien und manchen MeMadeMittwoch und RUMS freue ich mich schon. Vielleicht gibt es etwas weniger Beiträge als 2015, dafür hoffentlich meist mit Mehrwert. Und ich habe in den Weihnachtsferien tatsächlich nichts für mich oder meine Männer genäht, daher gibt es diese Woche auch keinen weiteren Beitrag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer selbstgebaute Overlock-Konen-Halter meines Mannes

Interessant: Die Nominierung zum „Liebsten Award“ von Juliane (Quilt-Virus). Vielleicht lernt Ihr mich dadurch etwas besser kennen (ein Bild von mir folgt hoffentlich dieses Jahr auch noch). Danke dafür!

  1. Warum habe ich mit dem Bloggen angefangen?
    Ich entdeckte 2014 (da hatte ich die „heiße“ Kleinkindphase hinter mir), dass es Nähblogs gibt. Als ich die verschiedenen Aktionen kennenlernte, an denen man als Blogger teilnehmen konnte, wollte ich dies auch: den Austausch und v.a. die Rückmeldung über das von mir gefertigte.
  2. Seit wann nähst Du?
    Ich nähe seit ca. 40 Jahren, da ich bereits als Minimädchen an der Nähmaschine meiner Mutter nähen durfte.
  3. An welcher Nähmaschine nähst Du?
    nähen: Bernina Aurora 450
    overlocken: Babylock Enlighten
    covern: Elna 444
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA                                                     Meine Nähmaschinen
  4. Welche Nähmaschine würdest Du gerne haben?
    Ich habe meine Traummaschinen. Sich bei dieser Ausstattung noch weitere/andere Maschinen zu wünschen, wäre maßlos. Zur Zeit kaufe ich mir hin und wieder einen Nähfuß für meine Bernina und wenn ich mal einen Sponsor finde, ist mein Traum der BSR-Fuß zum Freihandquilten.
  5. Wo kaufst Du am liebsten Stoff ein?
    Am liebsten kaufe ich Stoff in den Läden meiner Stadt. Ich unterstütze gerne regionale Anbieter (nicht nur bei Stoff!). Nur was ich in einerm der drei Läden nicht finde, bestelle ich online.
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA                                                       Meine Kona-Cotton-Sammlung
  6. Was ist Dein Lieblingsstoff/deine Lieblings-Stoffserie im Moment?
    Bei Patchworkstoffen liebe ich viele Moda-Serien und die Unis von Kona Cotton. Immer mehr begeistern mich graphische Stoffe.
    Ansonsten entdecke ich gerade Strickstoffe und greife gerne zu leinenartigen Stoffen.
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA                                                          Meine „echten“ Patchworkstoffe
  7. Welches Projekt hast Du gerade in Arbeit?
    Ich mache gerade bei zwei Swaps mit: ein Mug Rug-Swap (schon fast fertig) und ein Regenbogenminiquilt (da ist das Top zu einem Drittel fertig).
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA                                         Mein „Probe-Mug-Rug“ für den Swap,Schnittmuster von Alexia
    Ansonsten nähe ich fleißig an meinem Projekt zu den Stoffspielereien im Januar zum Thema „Perlen“ mit viel Handarbeit.
    Daneben stricke ich eine Decke für meinen zweiten Sohn, da ist die Hälfte schon geschafft.OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  8. Welcher persönlichen Näh-Herausforderung würdest Du Dich gerne mal stellen?
    Mein Ziel ist es, eine passende Jeans zu nähen. Ich habe als Teenager schon einige Hosen genäht, doch war in den 80er die Passform nicht so entscheidend und ich hatte auch eine andere Figur… .
  9. Wie sieht Dein Nähplatz/Nähzimmer aus (gerne mit Foto)?
    OLYMPUS DIGITAL CAMERAMein Nähzimmer ist schmal, gemütlich, hell und praktisch. Links das Buffet meiner Großmutter (Sonderstoffe, Hörspiele, Schulsachen,…), rechts viel Arbeitsfläche und die praktisch gestaltete Wand mit zwei Ganrrollenhaltern und einem Regal, aus Kirschenholz von meinem Mann gebaut. Rechts vorne das „aktuelle“ Stoffregal, am Fenster immer aufgebaut das Bügelbrett.
  10. Auf welches Deiner Werke bist Du besonders stolz und warum?
    Ich habe als 16-jährige die beiden Kleider zu den Tanzstundenbällen selbst genäht (das Kleid zum Abschlußball war aus Kostengründen und mangels Alternativen aus einem rosa Tischtuchstoff!). Da ich damals die einzige war, die das gemacht hat, war ich richtig stolz darauf!
    Mein Kleid fürs Standesamt habe ich selbst genäht: doppellagig und mit vielen stoffbezogenen Knöpfen.
    IMG_5845 bMein Mann bekam vor Weihnachten eine Weste aus einem genialen Wollstoff. Die habe ich extrem sauber, passend und richtig schön genäht.
  11. Welche anderen Nähblog besuchst Du am häufigsten/liebsten?
    Ich liebe Nähblogs! Daher kann ich mich nicht auf einen beschränken (auf die „Klassiker“ verzichte ich hier):
    Nähen/DIY: Made with Blümchen, Ganzmeinding, Rundherum, Textile Geschichten, Frifris, Ellepuls, Fantantisch, Vervliest und zugenäht, Alleskirsche, Moritzwerk, Freizeitparadies, NeedleOwl,…
    Quilten:
    September’s quiltdelight, Lalala, Hohenbrunnerquilterin, Easypatchwork, Quiltmanufaktur, Dreipunktewerk, Quilt-Virus,…

Euch wünsche ich einen gesegneten Start ins neue Jahr, habt es gut!

Ines

PS:https://quiltvirus1.files.wordpress.com/2016/01/0c313-liebster.png?w=665&resize=167%2C167

Eigentlich sollte der  „Liebste Award“ ja weitergehen… Da aber gerade auf vielen meiner gern gelesene Nähblogs der „Liebste Award“ dran war, fühlt euch frei: Wenn Ihr Lust und Zeit habt, macht euch Gedanken über euer Bloggen und schreibt darüber.

0 Gedanken zu „Herzlich Willkommen 2016

  1. Anja

    Danke für die Erwähnung als Lieblingsblog. Das macht mich grad etwas stolz *kleines Tränchen verdrück* 🙂
    Ich habe so das Gefühl, dass bei der Anzahl der Klicks die Verlinkung eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Auch gerne der Zeitpunkt der Verlinkung. Macht man bei einem großen „Event“ mit und verlinkt sich unter den ersten 10, hat man bedeutend mehr Besucher. Ich freu mich auch immer sehr über den Austausch und noch mehr über die Inspiration. Die virtuellen Deadlines motivieren mich auch immer, mich wirklich an die Nähmaschine zu setzen, auch wenn es manchmal stressig wird, wenn sich die Dinge gegen Ende des Monats ballen.

    Ich wünsche dir ein wunderbares Nähjahr 2016 und freue mich über die vielen schönen Dinge die entstehen werden und bewundert werden dürfen.

    LG Anja

    Antworten
  2. juchulia

    Liebe Ines,
    vielen Dank für die tollen Antworten. Auf dein Nähzimmer und deinen Maschinenpark kann man ja direkt neidisch sein. Und beeindruckend, was du schon alles gemacht hast. Das eigene Hochzeitskleid selbst nähen zu können ist bestimmt auch schön gewesen. Ich will meiner großen Tochter das Kommuniunskleid selbst nähen, bin aber noch unsicher, ob ich das schön genug hinbekomme. Aber man wächst ja mit den Herausforderungen.

    Liebe Grüße

    Juliane

    Antworten
  3. made with Blümchen

    Oh, liebe Ines, endlich komme ich wieder mal dazu, bei Dir reinzuschauen und nachzulesen, und ich bin gerade etwas fassungslos, dass ich bei Deinen gern gelesenen Blogs als Erste da stehe… *schnief* Wie schön! Ich habe gerade selbst den „Liebster Award“ weitergereicht bekommen und wollte Dich fragen, ob ich Dich nominieren darf, aber das hat sich ja nun erledigt. Wie toll, dass Du Dein eigenes Nähzimmer hast, und so einen feinen Maschinenpark. (Für die Coverlock spare ich noch…) An Deinem Blog schätze ich, mit wie viel Sorgfalt und Aufwand Du so wunderschöne Sachen herstellst, mit so viel Liebe fürs Detail! Auf Deinen Beitrag zu den Perlen-Stoffspielereien bin ich schon sehr gespannt, bei mir war/ ist der Jänner so dicht, dass ich noch nicht weiß, ob ich das schaffe. (Bei mir war’s übrigens so, dass die Beiträge zu den Stoffspielereien zu den meistgelesenen am Blog gehören. Das ist einfach eine sehr gute Plattform!) Liebste Grüße, dank Dir nochmal für die Erwähnung, das bedeutet mir viel. Gabi

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Und genau das gefällt mir: du hast nicht ein schnelles „hach, ist das toll“, sondern du siehst die Feinheiten! Und bei dir gibt es eben nicht „Mainstream“, sondern eben authentische Sachen (zumindest empfinde ich das so).
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: