Meine Jeans!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch habe es geschafft: meine erste Jeans!

Zum Jahreswechsel hatte ich mir vorgenommen, mir in diesem Jahr eine Jeans zu nähen. Und dank des Probenähaufrufes von Annika (Näh-Connection) für die Birkin Flares, habe ich diesen Vorsatz schon im ersten Vierteljahr umsetzen können – ich bin immer noch ganz baff.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mir machte nicht der Gedanke ans Nähen die Schwierigkeiten (Hosen mit Taschen und Reißverschluss habe ich schon als Teenie genäht) sondern eher die Passform. So Ü40 und nach vier Kindern entspricht meine Figur nicht mehr Modelmaßen, dafür kam einiges an Mehrwert dazu… .

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Doch dank des Wunderstoffes Elasthan klappte das mit der Passform relativ gut! Zuerst war ich ganz kritisch, da meine (kaum vorhandene) Taille drei Größen über der über die Hüftweite ermittelten Größe war. Wie empfohlen wählte ich die kleinere Größe und ich war verblüfft: Sie passt – zwar unter Ausnutzung der gesamten Nahtzugaben – aber das ist ja egal.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gut für meine Figur finde ich auch den relativ hohen Bund. Er entspricht der Höhe, die ich auch gerne bei gekauften Jeans habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich nähe ja unheimlich gern – manchmal ja nur um des Nähens willen – und diese Nähte sind so richtig meins:

Hintere Taschen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seitennaht:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Reißverschluss-Schlitz:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im eBook (das es ab heute für eine Woche zum Einführungspreis bei Näh-Connection auf deutsch gibt) wird man Schritt für Schritt zur perfekt genähten Jeans geführt: Reißverschluss, Taschen, Absteppen, … Für das Absteppen habe ich dickeres Garn mit einer Stichlänge von 3 mm gewählt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Original ist dieser Schnitt eine Schlaghose, die gehen bei mir im Alltag fast gar nicht. Daher habe ich ab dem Knie gerade nach unten den Schnitt begradigt und eine Art „Boot Cut“ erhalten, die ich gerne mag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als Tascheninnenstoff hatte ich noch einen Rest vom rot/lila Elefantenstoff, das lässt mich dann immer schmunzeln, wenn ich die Hose von innen sehe:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für diesen Schnitt ist mitentscheidend, dass Elasthan im Stoff enthalten ist. Mein nächster Jeansstoff hat etwas mehr Elasthan (ca. 8%). Der hier verwendete hatte nur 2 %. Die Bequemlichkeit im Tragealltag ist sicher bei mehr Elasthan höher – ich werde berichten, auch wie sich eine Größe größer auswirkt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viele andere Designbeispiele der Birkin Flares könnt Ihr Euch hier anschauen.

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff, Garn ud Reißverschluss
örtlicher Stoffladen, Jeans mit 2% Elasthan

Schnitt
Birkin Flares von baste+gather, ab heute auf deutsch erhältlich bei Nähconnection
(mit 20% Einführungsrabatt bis 20. April 2016)
Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Design-Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

verlinkt
RUMS

26 Gedanken zu „Meine Jeans!

  1. made with Blümchen

    Per-fekt, liebe Ines, per-fekt! Bin wieder mal ganz begeistert von deinen Nähkünsten, ich liebe ja Deine Detailfotos mit all den schönen Nähten. Die Hose steht Dir einfach unheimlich gut, und den Schnitt muss ich mir als alte fast-ausschließlich-Jeans-Trägerin sofort besorgen. Großartig. Wünsche Dir einen guten Start in einen wundervollen Tag! Liebe Grüße, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Gabi,
      Danke! Und eine Jeans gelingt dir sicher! Die Anleitung ist echt gut und ein Stoff mit viel Elasthan hilft für den guten Sitz. Und eine Jeansnadel nicht zu vergessen.
      Ich mag ja auch Details, amliebsten würde ich nur solche Fotos machen. Aber bei einer Jeans gehört die Passform eben auch zum Gesamtbild dazu…
      Liebe Grüße
      Ines
      PS:Hast Du was zu „Plissee“? Ich bin mit den Vobereitungen für die Konfirmation ordentlich beschäftigt, und Idee habe ich auch keine!!

      Antworten
      1. made with Blümchen

        Danke, liebe Ines! Ganz unbescheiden muss ich sagen: Ich denke auch, dass mir eine Jeans gelingen wird. Wie Du hab ich schon als Teenager Kleidungsstücke (nach Burda-Schnitten) inklusive Taschen und Reissverschluss genäht, da trau ich mich schon drüber. Elasthan ist allerdings ein guter Tipp, und toll, dass ich nicht auch noch eine meiner Hosen auftrennen muss, um an den Schnitt zu kommen. Wenn Du mit der Kombination „Passform“ und „Gesamtbild“ auf Deine Figur anspielst, darf ich Dich an den Himmel ohne Sterne erinnern. 🙂 Als Ü40 mit 4 Kindern darf frau Bauch haben. Wenn Du mit deinem Gewicht nicht zufrieden bist, dann tu was dagegen, aber Jammern gilt nicht! So, ich habe gesprochen. 😉
        Thema Plissee: Schwierig, oder? Nachdem ich einen plissierten Rock sofort verworfen hatte, hatte ich zum Glück gleich eine andere Idee. Ist ja eigentlich „nur“ Stoff in Falten legen, nicht? Ausprobieren werde ich sie – wie bei mir üblich – allerdings erst nächste Woche können, wieder mal in letzter Minute.
        Aber was willst du denn noch alles machen? Ich habe den Eindruck, dass Du über deinen Konfirmanden-Sohn hinaus in der Gemeinde engagiert bist: Irgendwann muss man auch mal schlafen, oder?
        Liebste Grüße, Gabi

        Antworten
        1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

          Liebe Gabi,
          Vielleicht schaffe ich ja noch was zum Thema Plissee – mal sehe, wie das Wochenende wird. Bei der Konfirmation ist grad eher das Problem, dass jedem meiner Jungs noch irgendwas fehlt: der eine Schuhe, der andere Friseur, der nächste eine Hose,… So bin ich jeden Nachmittag beschäftigt. (Und andere Arbeit habe ich ja auch).
          Liebe Grüße und gute Ideen fürs Plissee
          Ines
          PS: Ich wollte nicht jammern (oder kam das so raus?) Eher dass zum Vorstellen eines Jeansschnittmusters die ganze Hose an der ganzen Frau aufs Bild muss.

          Antworten
          1. made with Blümchen

            Nein, bitte entschuldige, da ist das Tippen ein bisschen mit mir durchgegangen: Es hat sich eh nicht nach Jammern angehört. Klar gehört zum Probenähen die ganze Hose an der ganzen Frau, sonst kann man ja nicht sehen, wie gut sie dir steht und dass sich die ganze Arbeit tausendprozentig ausgezahlt hat. Hatte ich schon erwähnt dass ich finde, dass Dir die Hose ausgezeichnet steht? Liebste Grüße, Gabi

  2. Ines

    Wow! Die Jeans ist Dir einfach genial gelungen. Die Näh-Details, der perfekte Sitz – einfach alles. Und ich gebe Dir vollkommen Recht. Hosen, die fast von der Hüfte fallen, kann ich auch gar nicht leiden.
    Liebe Grüße,
    Ines

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke!
      Bei anderen Frauen gefallen mir oft Hüfthosen, doch für meine Figur sind die so was von unvorteilhaft, deshalb lieber etwas höher!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Chris` Nadel-Spiele

    Gefällt mir gut, deine neue Jeans. Sie ist wirklich klasse geworden und sitzt 1a!!! Sie wird bestimmt kein „Einzelkind“ bleiben, oder? Gut ist dir auch der Beinverlaus gelungen, ich mag auch keine Schlaghosen…
    LG Christine

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke liebe Christine, der nächste Stoff liegt schon gewaschen bereit – mit etwas mehr Elasthan. Ich bin schon gespannt, wie sie dann wird. Und mit Schalghosen kann ich mich als Kind der 70er auch nicht anfreunden (da mussten wir die tragen…) Und ich weiß noch, wie ich zu Beginn der 80er alle Hosen enger und enger nähte.
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Und einfach probieren, mit der guten Anleitung und Elasthan im Stoff klappt das.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. naehconnection

    Oh, die Detailbilder sind so toll. Alles einfach perfekt! Schaust toll aus in deiner selbstgenähten Jeans!

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Und ich bin immer noch ganz baff, dass das so gut geklappt hat – hast den richtigen Schnittersteller für deine Übersetzung gewählt!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Christine

    Eine tolle Umsetzung! Ich mag Elasthan-Stoffe und Jeans nicht so – für mich müssen die irgendwie möglichst störrisch sein 🙂 Und ich habe mir die Ginger unten weitergemacht, um eine flared Jeans zu bekommen, während Du die Birkin verschmälerst – sehr gut geworden!

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich habe bisher auch keine Stoffe mit Elasthan vernäht – bin aber mittlerweile echt begeistert davon. Mein nächster Jeansstoff hat ca. 8 %… Und das tolle an Jeansschnitten ist ja, dass die Beinform so herrlich gut verändert werden kann. Muss mir mal deine Ginger anschauen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. mara

    Die sieht nicht nur klasse aus, die ist auch so mega toll genäht! Ich mag auch die Farbe, muss ich mal ausprobieren…aber den Schlag abschneiden…tststs…na, das ist ja fast schon gemein! *lach*
    Alles Liebe aus Spanien, Mara

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich bin erst die letzten Jahre auf blaue Jeans gekommen, davor hatte ich immer solche Brauntöne – mag ich gerne. Der Schlag war für meinen Alltag nicht so tauglich (und ich habe da so ein 70er Jahre Trauma…)
      Liebe Grüße nach Spanien
      Ines

      Antworten
  7. ganzmeinding

    Super, deine Jeans! Ich bewundere den Schnitt schon lang auf den amerikanischen Seiten. Gerade, dass der Bund so hoch ist, finde ich toll. Das ist zum Glück endlich wieder angesagt. Ich hab nur Angst, dass meine Maschine die vielen Lagen Jeansstoff nicht schafft… Liebe Grüße von Claudia

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Der Schnitt ist echt klasse (und das Bein lässt sich ja den Bedürfnissen anpassen…). Wenn Du nähst: auf jeden Fall Jeansnadel, ordentlich Elasthan im Stoff und nicht mit dem dicksten Jeansstoff (da Du Deiner Maschine nicht recht traust). Es sind selten mehr als drei Lagen, bei den Gürtelschlaufen etwas mehr . Vielleicht vorher einfach mal probieren , wieviele Lagen sie schafft. Bei der Chobe Bag sind es ja auch mehrere.
      Und der hohe Bund ist für Ü40 wie gemacht!
      Ich bin gespannt auf deine Hose!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. epilele

    Wow, das habe ich ja gerade erst gesehen. Deine Jeans ist wirklich p-e-r-f-e-k-t!!!!! Super klasse ist sie geworden. Und Du sprichst mir aus dem Herzen, ja, ist das nicht toll? Man kann die Absteppungen so machen, wie man es gerne haben möchte, man kann das Garn nehmen, das gefällt, die Stoffart- und -farbe, und, und, und. Ich habe gerade eben meine 2. Jeans fertig bekommen und ich schwebe. Ja, ich schwebe, weil ich so unendlich stolz auf mich bin und weil mein Herzensmann mich soooooo bewundert. Hach, ist das nicht toll? Wir können uns unsere eigenen Jeans nähen!!!
    In diesem Sinne und weiter so,
    grüßt Dich Epilele

    Antworten
  9. Pingback: Morgan Boyfriend-Jeans | Nähzimmerplaudereien

Ich freu mich über Deine Worte: