Stoffspielereien April 2016: Plissee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe den Kampf gegen die Falten aufgegeben, weil nichts so viele Falten macht wie der Kampf gegen die Falten.

Liv Ullmann (*1938), norweg. Filmschauspielerin

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Plissee – der Stoff aus dem die Falten sind. Ein in die Jahre gekommener Stoff, der immer wieder eine Renaissance erfährt und heute Thema bei den Stoffspielereien ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zuerst dachte ich, ich plissiere einen Stoff selbst. Aber mir fehlte die Geduld für den Dampfkochtopf und irgendwelche Experimente. Einschicken und bezahlen für Plissieren wollte ich auch nicht, da ich kein konkretes Projekt vor Augen hatte.

Beim regelmäßigen Besuch meine Stoffladens entdeckte ich vor kurzem dann in der Restekiste ein großes Stück schwarzen Plissestoffes – da konnte ich nicht widerstehen, da auch der Preis von 11,25 € (29,99 €/kg) für eine Stoffgröße von 2 m  x 1,50 m  akzeptabel erschien.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dank Nachfrage auf Instagram traute ich mich ans Waschen des Stoffes. Alle Falten blieben messerscharf drinnen, da der Stoff wohl 100% Polyirgendwas ist.

Jetzt stand ich da mit einer großen Menge Plissee – und nun?
Einen Rock aus Plissee wollte ich mir daraus nicht machen, da dieser wohl zu sehr auftragen  und meiner Figur wohl nicht so schmeicheln würde… .
Daher keimte die Idee, aus dem Plissee Einsätze / Abschlüsse für eine Bluse zu machen. Und bei der Überlegung, wie Säumen und Einnähen von gefaltetem Stoff geht, beschloss ich, kein konkretes Projekt zu nähen, sondern Euch heute meine Versuche zu Saumabschlüssen und Einsätze bei plissiertem Stoff zu zeigen.

Saumabschluss in fertig plissiertem Stoff

a) Abschluss durch Webkante

Mein Plissee hat zweierlei Webkanten, keine gefällt mit aber als Abschluss bspw. an einen Rocksaum. An einer unterem Saum einer Bluse könnte ich mir dies eher vorstellen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der etwas anders aussehende Stoff knapp oberhalb der Webkante (rechtes Bild) stört mich auch.  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

b) Overlock-Rollsaum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein sehr sauberer und ordentlicher Abschluss mit dem Riesen-Nachteil, das der Stoff auseinander gezogen wird. Wenn dies bei einem Kleidungsstück gewollt ist, wunderbar, ansonsten untauglich. Auch das nachträgliche Einbügeln der Falten gelingt nur bedingt.

c) Overlock-Rollsaum mit größerer Sticklänge

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt ist es nicht mehr so verdehnt, sieht aber absolut nicht schön aus!

d) Normaler Saum mit der Nähmaschine

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dazu habe ich die Falten etwas ausgebügelt, zweimal eingeschlagen und knappkantig gesäumt. Ein sehr ordentliches Ergebnis – die Falten sind nur futsch und lassen sich schlecht wieder einbügeln, da der Saum durch die Maschinennaht etwas starr ist.

e) Normaler Saum mit Blindstich

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier habe ich wieder ausgebügelt, zweimal eingeschlagen und von Hand angenäht. Dieser Saum sieht ordentlich aus und die Falten lassen sich, wenn auch in mühseliger Bügelarbeit, einigermaßen gut einbügeln, so dass der Stoff samt Saum relativ gut wieder die ursprüngliche Form annimmt. Vermutlich ist dies der beste Saumabschluss. Zu befürchten ist nur, dass der Saum nach jdem Waschen frisch gebügelt werden muss…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

f) Beispiel

Diesen Saumabschluss habe ich dann noch mit etwas breiterem Stoff genäht. Eine tolle Unterstützung zur Fixierung ist das schmale doppelseitige Klebeband. Damit lässt sich das Plissee leicht an einen anderen Stoff annähen ohne dass sich die Falten auseinanderziehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun ausbügeln, zweimal einschlagen und annähen, noch wellt sich das ein wenig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Falten habe ich gesteckt und gebügelt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und fertig sieht es dann so aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Daraus lässt sich dann ein dramatischer Ärmel nähen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dies hat schon ein wenig was von „Drama Queen“, mit einem bunten Kombistoff ist es aber sicher eine nette Idee.

 

Einsätze

a) Längseinsatz

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einfach um des Probierens willen setzte ich ein Stück Plissee der Länge nach zwischen zwei Taftstreifen

Das sieht interessant aus, hängt aber logischerweise auch ein wenig durch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das wäre evtl. eine Idee für einen Blusenärmel. Als Saumabschluss sieht das wahrscheinlich aufgrund des Hängens nicht gut aus.

b) Quereinsatz

Hier wird der Plisse an den Falten zwischen zwei Stoffstücke genäht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und wieder als Ärmel:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dies gefällt mir ganz gut, hat etwas edles.

ich werde es aber nicht schaffen, mir soviele Blusen zu nähen, dass mein kompletter Plisseestoff auf diese Weise verbraucht wird. Daher hoffe ich auf viele inspirierende Ideen heute bei den Stoffspielereien – gesammelt bei Nahtzugabe. Vielen Dank dafür!

 

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Plissee aus der Restekiste des örtlichen Stoffladens

verlinkt
Stoffspielereien bei Nahtzugabe

 

11 Gedanken zu „Stoffspielereien April 2016: Plissee

  1. made with Blümchen

    Wow, Ines, hast Du es also doch noch geschafft mit dem Plissee, super! Und so eine Stoffspielerei vom Feinsten daraus gezaubert. Das Zitat von Liv Ullmann ist ja großartig (darf ich das bitte Klauen?), und deine verschiedenen Versuche sowieso. Bei Einsatz in Bluse dachte ich zunächst an eine Bluse, die ich auf Pinterest gesehen hatte, mit einem Plissee-Einsatz am Rücken. Das kann ich mir durchaus figurschmeichelnd vorstellen, wenn das Plissee schön fällt und eine Weite gibt. Aber es als Einsatz am Ärmel zu verwenden finde ich auch schön, vor allem die Versionen „dramatischer Ärmel“ und „Quereinsatz“, vielleicht sogar beide in Kombination. Danke für Deine Inspirationen! Liebe Grüße, und einen schönen Sonntag, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Oh Mann, Gabi bist du schnell!
      Wir haben heute den großen Tag meines zweiten und ich gehe jetzt dann feiern! Die verschiedenen Versuche mit dem Plissee waren für mich wichtig. Bevor ich daraus was Konkretes nähen will, muss ich wissen, wie das mit dem Saum etc. funktioniert.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. frifris

    Oh, als Ärmeleinsätze und als Ärmelabschluss absolut tragbar und sehr sehr schick (finde ich).
    Als schmalere Einsätze in einem Blusenvorderteil auch gut vorstellbar, dann ist das Durchhängen nicht so ein Problem und man umgeht natürlich das Säumen! 😉
    Irgendwo hab ich noch gelesen dass man innen die Falten auch mit ein zwei Stichen fixieren kann, das erleichtert das Bügeln nach dem waschen – wäre vielleicht auch bei dem Nähmaschinen-Saum eine Möglichkeit, vielleicht sogar mit einem dekorativen Stich?
    Wobei ich finde, dass der Nähmaschinensaum sehr perfekt aussieht am Ärmelende, und das Aufspringen ist ja ein Teil des Reizes beim Plissee.

    Tolle Experimente!
    LG frifris

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich denke, ich werde aus dem restlichen Stoff noch Einsätze für eine Bluse machen, dann allerdings keinen uni-schwarzen Stoff nehmen, sondern einen gemusterten. Das hat das keinen solchen Dramaqueen-Effekt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Lucy

    Plissee als Abschluss oder Einsatz finde ich sehr sehr schön – die Struktur zusammen mit glattem Stoff hat einen großen Reiz. Plissee in großer Fläche gefällt mir nämlich gar nicht so sehr. Und den Saum, ob nun maschinengenäht oder handgenäht, finde ich auch sehr gelungen. Das leichte Aufspringen gehört für mich auch dazu. Der Inhaber des Plissierladens in Köln meinte übrigens, in der Regel werde vor dem Plissieren gesäumt – dann wird es natürlich perfekt.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das war ja das Problem: da der Stoff plissiert war, musste ich eine Saumlösung finden. Da mir aber die Einsätze gut gefallen und diese auch recht schnell zu nähen sind, werde ich ich wohl eine Tages in eine Bluse solche Einsätze einnähen. Stoff habe ich ja ausreichend…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. KAZE

    So kenne ich das noch von früher, dass man gesäumte Stoffe zur Plissieranstalt gebracht hat. Deine Varianten zum Säumen sind aber sehr aktzeptabel. Und eine Bluse mit diversen Teilen aus Plissee dazwischen kann ich mir gut vorstellen. Bei dir hat es noch zusätzlichen Reiz, da der plissierte Stoff transparent erscheint. Selbst das Querstück als Einsatz finde ich Klasse.Ich hoffe du hast für die Experimente jetzt nicht alles zerschnitten und es reicht noch für eine Bluse.
    Viele grüße karen

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Karen,
      Stoff habe ich nich ausreichend, ich habe nur einen 20 cm breiten Streifen abgeschnitten. Der Sttoff ist wirklich transparent und die Fältchen sind sehr fein und stoßen auch nicht bis zur nächsten Falte, so erscheint das nochmals transparenter.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Suschna

    Oh toll, über dieses Saumproblem habe ich auch schon oft nachgedacht und ich danke dir sehr fur die Versuchsreihe. Da weiß man gleich, wie es am besten gehen könnte. Bei mir habe ich den Saum nicht mitplissiert aus Sorge, dass das nicht klappt. Aber bei der Plisseebrennerei hier in Berlin kann man seinen Stoff hinbringen, da würde man dann sicher vorher säumen. Ich werde meine Manschetten noch fertig machen und hoffe, du kannst deine Investition auch noch verwenden.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die vielen Experimente zum Thema Plissee auf den verschiedenen Blogs sind schon richtig gut. Ich werde wohl auch noch nach einer Plissieranstalt hier in der Umgebung Ausschau halten müssen…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Gerlinde

    Hmm, verrate mich damit zwar als ‚etwas aelter‘, aber auch ich kenne noch die ‚Vorschrift‘ des NUR VORgesaeumten Stoffteiles zum industriellen Plissieren zu geben.
    Hiess damit auch: Laengen-Einkuerzungen immer von oben vornehmen (= was dann immer ein etwas ‚gaaanz anderes Gezuppel‘ f. eine entsprechende Hilfsperson war – seufz)

    Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: