Konfirmation: Hemd, Weste und Krawatte selbernähen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute starte ich meine kleine Reihe mit Werkeleien zur Konfirmation unseres zweiten Sohnes, und logischerweise geht es am ersten Tag um den Konfirmanden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich wollte ihm für seinen Tag einen Teil der Kleidung selbernähen, etwas erwachsenes, stilvolles. Ist doch die Konfirmation ein Stück weit „Erwachsen werden“. Früher war in unserer Gegend die Konfirmation gleichbedeutend mit der Beendigung der Schule, teilweise wurde dann also gefragt: „Wann bist Du aus der Schule gekommen?“ was bedeutete: „Wann hattest Du Konfirmation?“
Nach gemeinsamen Überlegen fiel der Beschluß, ein Hemd, eine Weste und eine Krawatte zum schon vorhandenen schwarzen Anzug selber zu machen.

Das Hemd

In der Ausgabe 1/2016 der „La Maison Víctor“ gab es ein Herrenhemd „Cliff“ mit besonderer Rückenpasse. Da unser Sohn gern auch ein dunkelrotes Hemd wollte, nähte  ich ihm ein Probeexemplar in der kleinsten Größe aus Fahnentuch:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Doch das Hemd war viel zu groß (und fristet jetzt ein trauriges Dasein auf einem Kleiderbügel und wartet, dass der Sohn ein bißchen wächst…) !!
Ich brauchte also einen Schnitt in Kindergröße. In der Ausgabe 5/2015 der „La Maison Victor“ gab es das Bubenhemd „Bill“. Mutig schnitt ich mangels Zeit gleich den richtigen weißen Stoff an.
Über das Drama, einen weißen Hemdenstoff zu finden, könnte ich einen extra Blogpost verfassen… Der schlußendlich verwendetete Stoff ist ein wenig fester und knittert auch, hat aber einen angenehmen leicht gebrochenen Weißton und eine fast leinenartige Struktur.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Hemd ist im unteren Rücken geteilt für eine schöne Silhouette:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schöne Taschen und Ärmelschlitz

OLYMPUS DIGITAL CAMERA   OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und auch einen schönen Kragen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Krawatte

Unser Sohn ist eher der klassische Typ, so wollte er partout keine bunte Krawatte, sondern lieber eine silberne aus einem Futtertaft:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun sah das Ganze schon so aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und damit er nach dem Gottesdienst nicht den ganzem Nachmittag im Jacket rumlaufen musste, erschien uns eine Weste ganz schön.

Die Weste

Bei der Weste entschied ich mich zuerst für einen grauen Wollstoff von MaxMara. Und meinte, ich müsse Paspelknopflöcher und -taschen machen, die so nicht im Schnittmuster „Felix“ aus de „La Maison Victor 6/2015 vorgesehen sind.
(Die MaxMara-Stoffe werden hier im Stoffladen ab und zu kiloweise verkauft – da wird ein 0,80 cm großes Stück aus 71% Wolle, 19% Ployamid und 4 % Elasthan richtig günstig)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und es passierten mir gleich zwei Fehler:

  • Auf der Rückseite des Beleges vergaß ich, ebenfalls Knopflöcher zu nähen (konnte aber mit von Hand genähten Knopflöchern gerettet werden).
  • Die Paspeltaschen sind mit zu wenig Abstand und nicht wirklch parallel zum unteren Rand.

Das ist zwar Jammern auf hohem Niveau, ich wollte es aber einfach perfekt und schnitt daher einen weiteren MaxMara-Stoff in schwarz (diesmal 74 % Wolle, 25%Seide, 1% Elasthan) an und passte mit den Knopflöchern und den Taschen auf:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dafür wurden die Knopflöcher ein wenig eng, das war aber nicht so schlimm:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Taschen sitzen nun richtig und machen einen edleren Look als aufgesetzte Taschen wie sie im Schnittmuster vorgesehen sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So kurz vor knapp wurde alles fertig:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und an seinem großen Tag trug er seine neuen Sachen ganz stolz:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und sah richtig gut aus!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und so geht es mit meiner kleinen Reihe rund um die Konfirmation weiter:

Dienstag, 10.Mai 2016:
Hemd, Weste und Krawatte für den Konfirmanden selber nähen

Mittwoch, 11. Mai 2016:
Das selbstgenähte Outfit für die Mama

Donnerstag, 12. Mai 2016:
Tischdeko

Freitag, 13. Mai 2016:
Einladung, Dankeskarte, Erinnerungen

Edit: Und weil man als Kinfirmand schon ein Stück weit ein „Mann“ ist, darf das Konfirmandenoutfit zu „Herr Mann im Mai“.

Ich freu‘ mich, wenn Ihr dann wieder vorbeischaut,
liebe Grüße

Ines

 

Hemd
Stoff: Gütermann, örtlicher Stoffladen
Schnitt: La Maison Victor 5/2015, Hemd Bill in Gr. 164
(rotes Hemd: La Maison Victor 1/2016, Hemd Cliff in Gr. S)

Krawatte
Stoff: Futtertaft, örtlicher Stoffladen
Schnitt: Krawatte „Arne“ von Kreativlabor

Weste
Stoff: MaxMara, örtlicher Stoffladen
Schnitt: La Maison Victor 6/2015, Weste „Felix“ in Gr. S
mit den angegebenen Änderungen

verlinkt
Handmade On Tuesday
Creadienstag
Dienstagsdinge
Teenspoint: Big Event
für Söhne und Kerle
Herr Mann im Mai

 

 

 

17 Gedanken zu „Konfirmation: Hemd, Weste und Krawatte selbernähen

  1. Tina Blogsberg

    Ines, ich bin einfach immer wieder begeistert von deiner Perfektion und deinen klassischen Schnitten. Die zweite Weste ist der Hammer. Da passt alles. Und was du da für Zeit investiert hast. Ich habe ja kürzlich auch mein erstes Hemd für meinen Knirps hier genäht und da steckt soviel akkurate Arbeit drin. Einfach super sein Outfit. Ich freue mich auf morgen.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke liebe Tina! Ich war selber so froh, dass die Weste und das Hemd so gut geworden sind. Und toll war, wie er stolz erzählt und gezeigt hat (mit 14 Jahren), was seine Mama für ihn genäht hat. Das wird dein Söhnchen sicher auch mal sagen!!
      LG Ines

      Antworten
  2. Maria

    Hallo
    Ich bin total sprachlos! So, so, so toll! Du kannst zurecht stolz auf deine genähten Kleidungsstücke sein. Und auf deinen Sohn sowieso, sehr chic!
    Liebe grüße
    Maria

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vielen Dank liebe Maria! Der stolze Sohn war fast das Beste.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Ines

    Wow! Das ist Dir alles wieder einmal so unheimlich toll gelungen. Ganz, ganz klasse! Dein Sohn sieht sowas von schick aus in den Sachen.
    Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortführung Deiner Konfirmations-Reihe. Bei uns ist es Ende des Monats soweit und noch ist nicht alles fertig. Mein Kleid zum Beispiel…
    Liebe Grüße,
    Ines

    Antworten
  4. Anja

    WAHNSINN. Wirklich perfekt die Sachen und wunderschön. Da kann dein Sohn auch wirklich stolz drauf sein und du noch viel mehr, dass du die Sachen so schön hinbekommen hast.

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Anja,
      wir sind auch beide stolz drauf (der bub hat die Großmutter im Vorfeld extra zur Seite genommen und ihr gezeigt, was die Mama für ihn genäht hat – der wußte das echt zu schätzen).
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. made with Blümchen

    Sehr schön. Ärgerlich das mit den Taschen bei der ersten Weste… Kannst du den Stoff noch für etwas anderes wiederverwenden? Aber die zweite und das Hemd und alles ist total schön geworden. Kann ich mir vorstellen, dass Dein Sohn stolz war, das tragen zu dürfen – zurecht! Liebe Grüße Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Die erste Weste habe ich fertig genäht – und der Sohn hätte sie auch so angezogen (die „Fehler“ habe nur ich bemerkt…).
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebes Grüßle zurück! Mittlerweile ziehen meine Jungs gerne die selbstgenähten Sachen an – ies muss halt schlicht sein…
      Ines

      Antworten
  6. Pingback: Konfirmation: Das selbstgenähte Outfit für die Mama | Nähzimmerplaudereien

  7. Diana Lenzky

    Wahnsinn – so akurat! Ich bin total begeistert. Ich werde mir den Schnitt vom roten Hemd wohl zulegen müssen. Spätestens in 2 Jahren brauche ich es für meinen Sohn, bis dahin kann ich ja noch üben …lach. LG Diana

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Den Schnitt vom roten Hemd werde ich garantiert auch nochmals nähen. Aber am besten keinen zu festen Stoff: das gibt Abdrücke auf der Passe beim Bügeln.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Pingback: Konfirmation: Einladung, Dankeskarte, Erinnerungen | Nähzimmerplaudereien

Ich freu mich über Deine Worte: