Morgan Boyfriend-Jeans

 OLYMPUS DIGITAL CAMERADank des Jeans-Sew-Alongs von Marina Metterlink habe ich mir meine zweite Jeans genäht. Und weil ich manchmal Herausforderungen liebe, habe ich einen anderen Schnitt wie bei meiner ersten ausprobiert: die Morgan Boyfriend Jeans von Closet Case.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zuerst war mir nicht klar, was eigentlich eine „Boyfriend Jeans“ auszeichnet, mir gefiel nur der etwas weitere Sitz. Mittlerweile weiß ich, dass die Hose aussehen soll, wie vom Boyfriend ausgeliehen – dazu am Ende mehr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA     OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Entgegen der Anleitung habe ich einen Stoff mit Elasthan genommen, der Stoffladen hatte einfach keinen ohne. Bei der Größenwahl habe ich immer das Problem, dass meine etwas weitere Taille nicht zur schmalen Hüfte passt. Bei diesem Schnitt habe ich mich jetzt für „dazwischen“ entschieden: Gr. 14, damit an den Hüften etwas zu weit aber nicht zu eng an der Taille.

Hier nun die einzelnen Stationen meiner Jeans:

Das Bügeln

Beim Nähen meiner ersten Jeans (Birkin Flares) hat mir mein Mann aus einem Stück Holz (vermutlich Kirsche) , das er in seiner Werkstatt fand, einen Clapper gemacht. Das ist ein Stück Hartholz mit einer ebenen Fläche. Mit dieser Fläche wird auf den mit Dampf gebügeltem Stoff gedrückt, der dadurch richtig flach wird, da das Holz den Dampf aufnimmt. Und beim manchmal etwas starren Jeansstoff, bei dem es ja trotzdem saubere und scharfe Bügelkanten geben soll, ist der Clapper eine echte Hilfe. Aber auch beim Patchworken ist er super.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In Deutschland ist der Clapper noch recht unbekannt. Lediglich bei Etsy (hier oder hier) habe ich verschiedene Exemplare entdeckt. Aber ein Clapper lässt sich mit etwas handwerklichem Geschick gut selbermachen. Wichtig ist, dass es Hartholz ist, das nicht abfärbt.

Die Ziernähte

Ich habe die Ziernähte mit dem Gütermanngarn „extra stark M782“ in hellem Grau im empfohlenen Abstand abgesteppt. Ich habe hier mal noch andere Farben dazugelegt. Eine 100 m- Rolle reicht für eine Jeans, vermutlich bleibt auch etwas übrig. Stichlänge ist bei mir 3,5 mm.

Die erste Naht ist in 1/8“ Abstand, also ca. 3 mm. Ich habe hier mit dem Schmalkantfuß und versetzter Nadel genäht:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die parallele Naht dazu ist in einem Abstand von 1/4“ zur ersten Naht, also 6 mm. Da ich mit meinem Patchworkfuß genau diese 1/4“ Abstand halten kann, habe ich die zweite Naht mit diesem Fuß genäht:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man kann diese Ziernähte auch mit dem Dreifach-Stich nähen, allerdings wird dies bei Rundungen gerne ungenau, da alle drei Stiche genau übereinander sein müssen. Da geht es mit einem einfachen Faden leichter:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Taschen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe ganz schlichte Po-Taschen genäht, original nach Schnitt, ohne Verzierung. Lediglich die weißen Absteppungen wirken. Damit die innere Absteppnaht genau die Kurve trifft, habe ich mit Schneiderkreide die Ecken nach innen markiert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dadurch sieht man speziell bei der inneren Naht, an welcher Stelle die Nadel unten beim
Drehen bleiben muss, damit es genaue Abstepp-Ecken gibt .

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Verschluss

Schön finde ich den Hosenverschluss mit Knöpfen. Die habe ich stur nach Anleitung genäht – das Ergebnis überzeugt, auch wenn ich zwischendurch nicht immer wusste, warum das jetzt so gemacht wird. Daher habe ich auch die Knopflöcher von der falschen Seite her genäht – sieht aber vermutlich außer mir keiner.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In getragenem Zustand liegt der Übertritt plan auf, nur für die Fotos habe ich ihn angehoben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Beim obersten Knopfloch streikte meine gute Nähmaschine, so dass ich dieses dann per Hand umnähte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Passform

Die Hose sitzt weiter als meine BirkinFlares, ist aber auch entsprechend bequemer. Das Elasthan hat bisher nicht dazu geführt, dass die Hose „ausleiert“. Eventuell hätte die Hose an der Hüfte noch etwas enger sein können. Von hinten gefällt sie mir gut

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und von vorne gibt es keinen Falten (hier sieht es aber doch nach Falte aus – grrr)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Länge

Über die Länge der Hose bin ich mir noch nicht ganz schlüssig. Ich habe einen sehr breiten Saum gemacht, da ich sie evtl. noch etwas herauslasse.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die gekrempelte Variante gefällt mir aber auch ganz gut, da muss der Alltag zeigen, was praktischer ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Boyfriend-Style

Als ich meinem Mann erklärte, was eine Boyfriend-Hose ausmacht, probierte er sie prompt an und: sie passte (wir sind etwas gleich groß und auch gleich breit). Einzig die Größe der Hosentaschen war ihm zu klein, die seien bei Herrenhosen größer.

Und der Vergleich mit seiner Hose zeigte dies auch, daher jetzt die Hose von links, damit die Taschengröße sichtbar wird. (Bei Herrenhosen reicht die Tasche viel tiefer!)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt bin ich gespannt, ob ich als nächste Hose eine Jeans für meinen Mann nähe…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Danke liebe Marina und alle Instagram-Mitnäherinnen – es war mir eine Freude, dabei gewesen zu sein!

Liebe Grüße

Ines

Material
Stoff, Garn, Knöpfe: örtlicher Stoffladen

Schnitt
Morgan Boyfriens Jeans con Closet Case Patterns

verlinkt
RUMS
Metterlinks Jeans-Sew-Along

39 Gedanken zu „Morgan Boyfriend-Jeans

  1. Miriam

    Wow, ist die ordentlich genäht. Deine Ziernähte sind ja 1a!
    Auch ansonsten ist die Hose super.
    Ich würde allerdings tatsächlich noch 1-2 cm raus lassen, wenn du sie in Lang tragen magst. Wobei mir die hochgekrempelte Version besser gefällt.
    Liebe Grüße Miriam

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Miriam,
      danke! Mir gefällt die Krempelversion auch sehr gut, nur kann ich sie wahrscheinlich mehr anziehen, wenn ich sie lang lasse. Ich überlege weiter…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Katrin,
      danke und ja, die Knopfleiste ist wunderbar beschrieben. Ich wusste zwar nicht immer, warum jetzt dies oder da, aber zum Schluß gab es dieses Ergebnis.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Panima

    Die ist richtig klasse geworden und deine Ziernähte, richtig toll. Die verdeckte Knopfleiste gefällt mir auch sehr gut. Wünsche dir noch viel Spaß mit deiner tollen Jeans
    liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Es ist aber auch ein dankbarer Schnitt, der nicht so eng und super passend sein muss.
      LG Ines

      Antworten
  3. Andrea

    Wow echt toll deine Jeans geworden. Super perfekt genäht und die Passform gefällt mir auch sehr gut. Liebe Grüße Andrea

    Antworten
  4. mississbibi

    Liebe Ines!
    Das mit dem Clapper klingt ja interessant! Ist vielleicht eine Überlegung wert, wenn ich jetzt vermehrt Jeans nähe 🙂
    Danke für die die Erklärung, auch was eine boyfriend Jeans ist, das hab ich nämlich bisher auch nicht gewusst 😀 aber will mir auch unbedingt noch eine nähen! Die Anleitung von closet case ist bestimmt genauso super wie bei der Ginger, da kam ich auch gut mit zurecht!
    Deine Hose sieht toll aus! Und total cool das sie deinem Mann auch passt 🙂 ich finde die Hosentasche bei Damenhosen übrigens auch immer zu klein…
    Liebe Grüße
    Bibi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Bibi,
      der Clapper ist echt hilfreich (und in meinem Fall auch echt günstig, wenn man die Arbeitszeit nicht rechnet). Ich freue mich immer wieder an ihm. Die Anleitung war echt klasse, ich habe die Ginger auch noch auf der Festplatte.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Anja

    Eine tolle Hose und vielleicht sollte ich mich doch auch mal an eine Jeans wagen, bisher fehlt mir aber doch noch ein wenig der richtige Schnitt…

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Anja,
      Spaß macht es schon. Man braucht Zeit, am besten einigermaßen „am Stück“. Und ich habe ja jetzt die enge Birkin Flares und die weite Boyfriend genäht – und ich finde, ´eine weitere Hose, die etwas weiter sitzten darf, ist viel dankbarer beim Nähen. Und die Erklärung hier war echt gut.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. mollimops

    wow, tolle jeans und danke für den ausführlichen bericht. extrem sauber gearbeitet, vor allem die knopfleiste hat es mir angetan. gibts einen trick, wie die raupen z.b. am seitlichen nahtende, so schön werden? bei mir siehts immer aus wie hingerotzt. 🙁
    lg
    molli

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Knopfleiste gefällt mir auch richtig gut. Ich glaub‘, die war auch ausschlaggebend, das ich mich für diesen Schnitt entschieden habe.
      Die Raupen habe ich vorher geübt, zudem hat meine Nähmaschine eine Vernähfunktion, da musste ich nicht vor- und zurücknähen. Ich denke, ich habe eine Zickzackbreite von ca. 3mm und eine Stichlänge von ca. 0,5 genommen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. ganzmeinding

    Applaus, Applaus – deine Jeans ist toll geworden! Die sitzt echt super. Pass nur auf, dass sie dir dein Mann nicht klaut 😉 Deine Bügelhilfe hätte ich auch brauchen können, ich habe immer wieder gehämmert. Vielleicht mache ich mir nach der Ginger jetzt auch mal eine Boyfriend. Ich habe den Eindruck, Closet Case versteht etwas von guten Jeansschnitten. Ach ja, deinen Tipp zum Aufnähen der Taschen fand ich auch gut, den muss ich mir merken. Liebe Grüße von Claudia

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Claudia,
      ich mag die Hose auch recht gern – und sie trägt sich so richtig angenehm. Und vielleicht macht Dir ja einer Deiner Männer noch einen Clapper…
      Die ClosetCase-Anleitungen gefallen mir auch gut, die Ginger ist wohl als nächtstes dran.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Frau Du

    Haha, super! Dann ist das ja quasi eine Hose für euch zwei 😉 Bei mir sitzt die Hose noch lockerer, nächstes Mal wird also wieder enger genäht.
    Liebe Grüße
    Caroline

    Antworten
  9. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

    Mein Mann fragte echt, ob ich ihm auch eine nähe… Ich mag bei meiner die angenehme Weite, es sitzt sich bequem drin, Aber wohl noch weiter macht es wahrscheinlich zu wuchtig. Ich finde es schwierig, immer die passende Kombination Stoffqualität und Schnitt zu finden.
    Liebe Grüße
    Ines

    Antworten
  10. Julia

    Liebe Ines,
    ich habe ja schon auf Instagram deine tollen Ziernähte gesehen! Echt ein gelungenes Ergebnis… Wäre ja witzig, wenn du deinen Mann mit dem gleichen Schnitt benähen kannst! 😉
    Liebe Grüße Julia

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Julia,
      ich hoffe, Du bekommst Deine Jeans auch noch fertig. Ich freu‘ mich drauf!
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Bitteschön! Ich nehm‘ in einen Blogpost gern das auf, was ich selbst dabei gelernt habe, denn ich denke, damit fangen andere auch was an.
      LG Ines

      Antworten
  11. made with Blümchen

    Wie toll – ich schätze Deine detaillierten Erfahrungsberichte so sehr! Clapper, dickeres Garn für die Steppnähte und Deinen Tipp für schöne Ecken, die merke ich mir jedenfalls. Ein Jeansstoff liegt inzwischen schon hier, ich kann mich nur derzeit nicht für ein Schnittmuster entscheiden, und es gibt noch einige UFOs, die Vorrang haben. Vielleicht wird’s was zum Herbst hin. lg, Gabi

    Antworten
  12. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

    Ich lerne bei den meisten Projekten auch immer was dazu… Beim Jeans-Sew-Along habe ich jetzt festgestellt (aber Achtung, meine persönliche Meinung), dass die englischsprachigen Schnitte wie die Closet Case oder die BirkinFlares oft einen besseren Sitz und eine bessere Erklärung haben. Und die Übersicht der Jeansschnitte bei Marina /Metterlink fand ich ganz gut. Und Jeansnähen reicht wirklich im Herbst, ich muss jetzt dringend noch Shorts und Shirts in allen Größen nähen, die Jungs wachsen wie Unkraut und meine Kaufshirts gehen grad alle aus dem Leim.
    Liebe Grüße, genießt die Ferien!
    Ines

    Antworten
  13. Frilufa

    Richtig toll geworden, Deine Boyfriend! Diese Schnitt würde mir auch gut gefallen. Danke für Deine ausführliche Beschreibung.
    Liebe Grüße, Frilufa

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Und als nächstes die Ginger, hoffentlich gelingt sie mir so gut wie Dir!
      LG Ines

      Antworten
  14. Jule

    Hey, die ist wirklich toll. Und so sauber und ordentlich. Danke für den Tipp mit den Taschen, wie man es auch da perfekt parallel hinbekommt. Und die Idee mit den unterschiedlichen Nähfüßchen ist natürlich schlau. Hätte man auch mal drauf kommen können…
    Liebe Grüße
    Jule

    Antworten
  15. Melanie Haas

    Hallo

    Ganz tolle Hose ,ich habe mir auch schon das Schnittmuster zurecht gelegt :)von der Morgan boyfriend !
    Ich traue mich nicht so recht dran 🙁
    Mein Englisch ist eine Katastrophe.
    Ich verstehe nicht ist eine nahtzugabe im
    Schnitt schon enthalten !?!?? Und wenn ja ist
    So ausgelegt das ich eine fladlock naht machen kann !?!??
    Wäre sehr dankbar für eine Antwort:)))))))))
    Ganz liebe ❤️ Grüsse
    Melanie Haas

    Antworten
    1. Christine

      Meistens ist bei den englischsprachigen 5/8 (entspricht etwa 1,5 cm) Nahtzugabe (seam allowance) inclusive. Ich hab genau den Schnitt nicht-kann Dir aber den Sewalong der Ginger Jeans empfehlen, der ist toll bebildert-vielleicht hilft Dir das weiter?

      Antworten
      1. Melanie Haas

        Danke für die Hilfe !
        Aber sie haben doch oben
        die Morgan boyfriend als Schnitt angegeben
        Egal ich geh jetzt an meine Nähmaschine:)))))
        Nur noch eine Frage haben sie die Hose mit einer kappnaht im innen Bein genäht ???

        Ganz lieben Dank
        Melanie Haas

        Antworten
      2. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

        Liebe Christine,
        danke für die prompte Hilfe für Melanie – Bloggerfreunde sind einfach klasse!
        LG Ines

        Antworten
        1. Melanie Haas

          Hallo an alle die mir geholfen haben :))))

          Danke 🙏 ihr seit echt super !
          Und dank der tollen Bilder weiss ich jetzt auch
          Wie das mit der Knopfleiste geht !!
          Nur leider hab ich mich vermesssen Hose
          bekommt meine Mama weil mir ist sie zu klein !

          Liebe Grüße Melanie

          Antworten
    2. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Melanie,
      Die Nahtzugabe von 5/8 inch (=16 mm) ist im Schnitt enthalten, soll aber nach dem Nähen und Anpassen auf 3/8 inch (=8 mm) zurückgeschnitten werden. Mit diesen Angaben in inch und mm ist es im Schnitt angegeben.
      Ich habe innen keine Kappnaht gemacht, das war mir fürs erste Mal mit diesem Schnitt zu aufwändig. Bei metterlink.de gibt es beim „Jeans-Sew-Along“ ganz viele Tipps für Jeansnähen auf Deutsch, u.a. die Kappnaht. Ist ein Flatlocknaht eine Kappnaht (Ich kenn die Flatlock nur von der Overlockmaschine)?
      Der Schnitt ist für nichtelastischen Jeansstoff ausgelegt. Mein Stoff ist etwas elastisch, aber dadurch verändert sich die Passform ganz leicht.
      Und falls Fragen auftauchen: ich helfe gerne weiter, auch beim Übersetzen..
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
      1. Melanie Haas

        Vielen Dank für deine Antwort:)
        Soweit ist jetzt alles klar bin gerade am
        Zuschneiden!
        Das einzige was ich noch nicht ganz verstehen
        Ist das mit der Knopfleisten:)))

        Liebe ❤️ Grüsse
        Melanie haas

        Antworten
        1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

          Einfach fürs erste an den Bildern der Anleitung entlanghangeln. Und ansonsten einfach melden.
          LG Ines

          Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: