Schrägbandversäuberung bei einer ärmellosen Bluse

Sommer – das ist für mich auch ärmellose Zeit! Und seit ich im letzten Jahr das Blusenshirt von Lillesol&Pelle schon dreimal ärmellos genäht habe, wollte ich mir diesen Sommer eine Bluse nähen, die auch zu dunklen Hosen passt. Heute möchte ich Euch zeigen, wie ich die Schrägbandversäuberung am Armausschnitt mache.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Diese Art der Armeinfassung ist sehr schön und auch nicht kompliziert zu nähen. Da ich zur Zeit etwas eingeschränkt bin, ist diese Anleitung etwas kürzer gefasst.

1. Schrägbandstreifen in benötigter Länge zuschneiden.
Breite: 4 cm (wenn Ihr eine Nahtzugabe an der Bluse von 1 cm habt).
Wenn nötig, zusammensetzen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

2. Schrägbandstreifen der Länge nach hälftig bügeln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

3. Den so gefalteteten/gebügelten Streifen bündig rechts auf rechts an den Armausschnitt stecken. Die offene Kante des gefalteten Streifens verläuft bündig zur Außenkante.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Durch das „Schräge“ des Schrägbandstreifens passt sich der Streifen gut an die Rundung an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

4. Den Streifen mit einer Nahtzugabe von 1 cm feststeppen auf dem Armausschnitt feststeppen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

5. Die Nahtzugabe etwas zurückschneiden

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

6. Das Band nach links umklappen und gut bügeln

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von rechts sieht das jetzt so aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und von links so:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

7. Von rechts das umgebügelte Band feststecken

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und nicht am Stecken sparen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

8. Von rechts in einem Abstand von ca. 0,8 cm vom äußeren Rand absteppen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Evtl. diesen Abstand variieren, von links muss das Band erwischt werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von rechts ist also nur eine Steppnaht zu sehen, links liegt das Band schön an und stört nicht unterm Arm.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Anschließend die Seitennaht schließen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei diesem Schnitt muss ich den Armausschnitt nicht verändern. Bei anderen Schnitten kann es nötig sein, durch eine leichte Verengung der Seitennaht den Armausschnitt etwas zu verkleinern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Euch schöne Sommertage,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Stoffmarkt (1 m)

Schnitt
Blusenshirt Webware von Lillesol Women Nr. 6

verlinkt
RUMS

16 Gedanken zu „Schrägbandversäuberung bei einer ärmellosen Bluse

  1. made with Blümchen

    Aaah! So einfach könnte es gehen! Und ich hab mit einem doppelt gebügelten Schrägstreifen herumgemurkst. Danke für die Anleitung und gute Besserung für Dich! Liebe Grüße, Gabi

    Antworten
    1. made with Blümchen

      Ahja, schön orange! Etwas ungewöhliche Farbe in Deinem Kleiderkasten, aber ich wette, dass Dir das Orange hervorragend steht, oder?

      Antworten
    2. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Gabi,
      diese Schrägbandversäuberung geht echt gut und schnell. Manchmal kann man sich mit ihr auch einen Beleg ersparen, bspw. an einem U-Boot-Ausschnitt. Jetzt kannst Du Dir ja noch ein Blusenshirt nähen…
      Orange mag ich sehr gerne, nur im Alltag ist mir das mancmal zu grell. Dieser leinenstrukturartige Stoff gefiel mir richtig gut und die Bluse hat mittlerweile schon einge Wäschen hinter sich.
      So wirklich fit bin ich noch nicht, nähen geht gar nicht und schreiben begrenzt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Tina Blogsberg

    Liebe Ines,

    ich finde den Blusenschnitt so toll und deine Version in der tollen Farbe hier erst recht. Steht dir super. Seit du den hier präsentiert hast liegt der auf meiner to sew Liste. Und ich hab bestimmt schon drei Stoffe dafür eingeplant. Mehr Zeit müsste man haben.
    Vielen Dank für das Tutorial, das macht den Schnitt auch absolut hochsommertauglich.

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Tina,
      dann aber los! Ich könnte die Bluses jede Woche nähen (aber mir gehts wie Dir: woher die Zeit nehmen).
      Liebe Sommergrüße
      Ines

      Antworten
  3. Ines

    Deine Variante der Schrägbandeinfassung finde ich toll, das sieht so richtig schön aus. Ich muss mir das unbedingt merken und mal ausprobieren. Den Schnitt finde ich auch klasse, habe ihn aber bisher nur mit Kurzarm genäht.
    Liebe Grüße,
    Ines

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ines,
      das mit dem Schrägband geht echt gut. Und am Blusenshirt mag ich, dass ich da unterm Arm nichts verändern muss.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Bellana

    Das ist eine gute Alternative, wenn man nicht mit einer sichtbaren Einfassung oder einem Beleg arbeiten möchte. Vielen Dank für die optische Anleitung.
    Grüßle Bellana

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Bitte, vielleicht passt das ja auch mal bei einem Deiner Projeke.
      Grüßle zurück
      Ines

      Antworten
  5. Sophie

    Oh, du Liebe – danke für diese tolle Anleitung. Lustigerweise hänge ich gerade tatsächlich an einer ärmellosen Bluse fest, bei der die Ärmeleinfassung noch aussteht. Habe nun beschlossen deine Methode anzuwenden – allerliebsten Dank dir also :)!

    Die Bluse ist auch wirklich schick – das Orange erinnert an einen sommerlichen Sonnenuntergang …

    Viele liebe Grüße, Sophie

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Sophie,
      danke Dir! Und das bekommst Du hin, da bin ich mir ganz sicher!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Frilufa

    Sehr schöne Bluse und die Farbe erst! Auch Deine Erklärung finde ich super und werde das bestimmt an dem ein oder anderen Teil umsetzen. Danke dafür.
    Der Schnitt steht auch schon auf meiner Wunschliste. Im Moment habe ich nur das Gefühl, ich kaufe mehr Schnitte, als ich nähen kann.
    Liebe Grüße, Frilufa

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Frilufa,
      ja, da muss ich auch aufpassen. Aber dieser Schnitt hat sich für mich bei ca. 8 Exemplaren schon so richitg gelohnt! Langarm, 3/4 und ohne Arm…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Anja

    Sehr schöne Technik, mit der ich bisher immer meine Rocksäume gemacht habe. Das sorgt da immer für ein kleines Highlight, wenn man zum Beispiel andersfarbiges Schrägband nimmt.

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Anja,
      ja, diese Technik ist echt vielfältig einsetzbar. Bei Röcken habe ich das noch nie gemacht: Mädchen hab‘ ich keins und ich trage nur enge Röcke…
      Sei lieb gegrüßt
      Ines

      Antworten
  8. Pingback: The Sewing Oscars 2016 | Nähzimmerplaudereien

Ich freu mich über Deine Worte: