The Sewing Oscars 2016

Euch allen wünsche ich ein gutes neues Jahr 2017! Möge es an vielen Stellen der Welt friedlicher, freundlicher und rücksichtsvoller werden. Und für uns Nähblogger wünsche ich uns ein schönes und aufregendes Jahr mit schönen Aktionen und Zeit zum Nähen.

Nachdem bei mir kurz vor Weinachten einfach die „Luft raus“ war, verabschiede ich das alte Blogjahr erst heute. Dankbar geht mein Blick zurück auf ein interessantes nähreiches Jahr: ich habe viel genäht – für mich und andere, habe manche virtuelle Bekannschaft geschlossen und habe an verschiedenen Aktionen mitgemacht: DIY gegen Novemberblues, 12 Letters of Handmade (so ab und zu), Probenähen für neue Schnitte, Monats-Motto-Tausch und all die vielen Linkparties.

Nina von „Vervliest und zugenäht“ stellte dieser Tage die Idee der „Sewing Oscars“ vor und lädt zum kleidermäßigen Jahresrückblick ein, an dem ich mich gern beteilige.

1. Beste/r HauptdarstellerIn – das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück

Je nach Wetter unterscheiden sich logischerweise die von mir am häufigsten getragenen Kleidungsstücke. Daher nun die jahreszeitlichen Hauptdarsteller:

Frühling: Die hellblaue Langarm-Bluse   Sommer: Die orangene ärmellose Bluse

 

Herbst: Das gestreifte Timpe Tee          Winter: blauer kurzer Karl

 

2. Beste/r NebendarstellerIn – das am besten zu kombinierende Kleidungsstück

Hier ist meine gestreifte Else, mein „Immer-und-überall“-Teil zu nennen. Da ich im Alltag hauptsächlich dunkle Jeans trage, passt sie einfach immer.

3. Beste Regie – die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung

Am längsten saß ich dieses Jahr an meinem Leinentop, das ich mit Perlen bestickt habe. Ein wunderschönes Stück, leider etwas knitteranfällig

4. Bester Schnitt – das Lieblingsschnittmuster

Mich für ein Schnittmuster zu entscheiden ist schwierig. Daher unterscheide ich je nach Kategorie:

Bluse: Blusenshirt Webware von lillesol women
Unzählige Male genäht, mit langem, dreiviertel oder ohne Ärmel. Hier als vielgeliebte Alltagsbluse

Shirt: Else von schneidernmeistern
geht als Shirt, Weste oder Kleid, hier als Twiggyelse

Hose: Morgan Boyfriend Jeans von Closet Case
bequem und einfach cool. Wird 2017 mit Garantie nochmals genäht. Das diesjährige Exemplar ist minimal zu kurz, daher eher eine Sommerjeans zum Krempeln.

Jacke: Softshelljacke von lillesol women
Da ich mir 2017 dringend eine neue Softshelljacke nähen muss, wird auch dieses Schnittmuster wieder hervorgeholt werden. Dieses Jahr habe ich es als Strickfleecejacke genäht und ziehe diese sehr gerne an


5. Bestes Drehbuch – die beste Anleitung bzw. das beste Ebook

Ich brauche für die meisten Kleidungsstücke keine zu detaillierten Anleitungen, genieße aber gute Anleitungen immer, wie bei der Morgan Boyfriend Jeans oder der Softshelljacke.

 

Jetzt warte ich noch darauf, dass Pauline von Klimperklein Schnittmuster für Erwachsene herausbringt. Ihre Anleitungen sind eine der besten und ausführlichsten, die ich kenne.

6. Ehrenoscar – das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück

Mein Lieblingsstück dieses Jahr ist das Konfirmationsoutfit für einen meiner Söhne. Ich nähte ihm ein weißes Hemd, eine Weste und die Krawatte. Alles passte und er trug es voller Stolz.


7. Goldene Himbeere (Anti Oscar) – der größte Reinfall

Manches, was ich dieses Jahr nähte, habe ich nie oder kaum angezogen. Mir tut es für jedes dieser Teile leid, denn hinter jedem steckt ein gutes Schnittmuster. Meine Stoffwahl war meist nicht gut wie bei der Probewinterjacke

oder der Hemdbluse

Bei meiner seit Jahren ersten genähten Hose hat sich meine Figur so verändert, dass die Birkin Jeans nicht mehr passt:

Dieses Lernen, welcher Stoff für welches Projekt, welche Größe, etc. gehört wohl dazu. Im Rückblick bin ich ganz dankbar dafür, dies immer mehr zu lernen – denn die Fehlkäufe beim Stoff minimieren sich.

Ich bin gespannt, auf was ich am Ende von 2017 zurückblicke. Manche Projekte warten schon im Nähzimmer samt Stoff und Schnitt, andere werden sich ergeben. Es wird hoffentlich ein schönes Jahr werden.

Liebe Grüße

Ines

 

verlinkt
Vervliest und zugenäht

Merken

Merken

Merken

7 Gedanken zu „The Sewing Oscars 2016

  1. Nina

    Liebe Ines,
    Tolle Teile hast du genäht, schön, dass du sie in diesem Rückblick mit uns teilst! Deine Blusen finde ich besonders toll, die Lillesol Bluse liegt bei mir auch noch auf der Festplatte und wartet auf Umsetzung…
    Ein frohes neues Jahr dir,
    Liebe Grüße, Nina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Nina,
      danke für die Idee – war ganz spannend, durch das Blogjahr zu blättern und die Sachen ein wenig einzuordnen. Und: unbedingt die Bluse nähen (außer Du magst taillierte Blusen, dann ist das nicht das richtige Schnittmuster).
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. made with Blümchen

    Die Idee durch den „Oskar“ die genähten Teile näher aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten finde ich großartig! Da bekommt man gleich einen ganz anderen Blick! Ich mag ja auch das Lillesol Blusenshirt sehr, werde aber im kommenden Jahr mehr tailliertere Bluse nähen. Die Softshell harrt ihrer Änderung, mindestens eine Hose steht auch am Plan. Schön, Deine ganzen tollen Basic-Teile noch einmal zu sehen, das Perlentop ist sowieso der Hammer und der Ehrenoscar mehr als verdient. Ein großartiges Resumee kannst du hier ziehen! (Ich FREU mich auf morgen!!!) lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke liebe Bellana! Ich wünsche Dir auch viele frohe Nähstunden, aber auch mit dem Fahrrad und Deiner Familie.
      Sei lieb gegrüßt
      Ines

      Antworten
  3. Anja

    Ein schöner Rückblick und du hast im letzten Jahr wirklich viele schöne und teilweise nicht so einfache Dinge geschafft.

    Dieses Jahr werde ich mich auch an das Thema Hosen wagen und Stofffehlkäufe habe ich auch so einige… (das kennt vermutlich jeder Näher)

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das mt den Hosen schaffst Du! Und ich bin jetzt wie Du auch mal mit Stoffabbau beschäftigt (sortiert habe ich jetzt schon mal…)
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: