Jumper – einfach ein Pulli (Werbung)

Nach meiner Kleiderschrank-Ausräum-Aktion im November gab es  – kaum zu glauben aber wahr – keine warmen Pullis mehr. Und es gibt Tage, da mag ich einfach nur einen Pulli anziehen und keine Bluse/Shirt mit Strickjacke.

Und gerade als ich aufgrund der Eiseskälte immer mehr unter diesem Mangel litt, zeigte Fina Finas Ideen einen Pullover mit Trompetenärmeln, für den sie Probenäher suchte, den Jumper. Da auch normale Ärmel im Ebook drin sein sollten, dachte ich, der geradlinige Schnitt müsste das Richtige für mich und mein Kälteproblem sein. Und genau das war der Schitt auch, denn ich habe mir zwei Pullis genäht.

Dieser Jumper ist aus einem doppelten Strick, den etwas längeren Ärmeln und dem hohen Ausschnitt.

Der Ausschnitt ist mit einem Beleg verstürzt, von innen mit dem Kettstich abgesteppt. Einen auffälligen 3-Fädigen Coverstich konnte ich mir zu dem dicken melierten Stof nicht vorstellen.

Ganz wie ich es mag, hat der Pulli Seitenschlitze und ist hinten etwas länger als vorne.

Wer sich unsicher ist, wie man Seitenschlitzenäht, darf gerne hier in meinem Tutorial nachschauen.

Da für mich zu einem warmen Pulli (und das ist wirklich ein sehr warmer!) oft ein Tuch dazugehört, habe ich den Ausschnitt eben ganz schlicht genäht, damit das Tuch gut dazupasst. In den eiskalten Tagen der letzten zwei Wochen hat mich der Pulli schon gut gewärmt.

Meinen zweiten Jumper habe ich mit Rollkragen genäht.

Da der Stoff bei diesem Jumper (so eine Art kuscheliger Fleece-Frottee aus dem Resteverkauf) weicher fließt, verändert sich die Optik des Pullis etwas. Aus dem etwas festeren Doppelstrick des ersten Pullis hätte ich mir einen fließenden Rollkragen nicht vorstellen können. Mit dem weichen Stoff gefällt es mir dagegen richtig gut.

Ich mag die Weite des Jumpers recht gerne, da er nur eine leichte Taillierung hat. Gut finde ich auch, dass die Ärmel an der Schulter eingesetzt werden und nicht überschnitten sind. Da meine Schultern etwas breit sind, werden diese durch überschnittene Schultern immer noch betont. Daher meide ich solche Schnitte…

Neben den zweierlei Ärmeln (normal – Trompete) und den verschiedenen Ausschnitten (hoch – tief – Rollkragen) kann man bei der Ärmellänge auch zwischen „normal“ und „überlang“ wählen. Da meine Arme sehr lang sind, habe ich bei beiden Pullis die Überlänge gewählt, was wunderbar zu den beiden Winterpullis passt und mir ganz arg gefällt.

Meinen Kleiderschrank habe ich nun mit diesen beiden warmen Pullis sowie dem Fleece-Else-Karl-Hack aufgefüllt. Endlich habe ich ausreichend warme Pullis, was ich sehr genieße. Ich mag die kalten Tage sehr, auch wenn ich gerne friere und unsere Wasserleitung in Gefahr stand, einzufrieren. Macht nix, ich kann mich jetzt einmummeln.

Den Schnitt „Jumper“ gibt es hier bei Fina Ideen. Einige der Mädels haben traumhafte Teile mit Trompetenärmeln genäht. Andere haben duftige Shirts genäht. Möglich sind Strick- wie Webstoffe.

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
weicher Fleece-Frotte aus dem Resteverkauf
Strickstoff „Kärnten“ vom örtlichen Stoffladen

Schnitt
Jumper von Finas Ideen, wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt., genäht in den beschriebenen Variationen in Gr. 44

verlinkt
RUMS

 

 

 

Merken

Merken

Merken

14 Gedanken zu „Jumper – einfach ein Pulli (Werbung)

  1. made with Blümchen

    Ja schön, die passen Dir beide wirklich gut! Von den Varianten mit Trompetenärmeln, die bei Fina bei den Probenähbildern gezeigt werden, gefällt mir die mit einem Gummi im Ärmelbündchen sehr gut, ansonsten stell ich mir das bei Kälte unangenehm zugig vor. Lustig, dass Trompetenärmel wieder kommen! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vom Schnitt (und meinen Pullis) bin ich wirklich begeistert. So relativ zügig einen passenden Pulli nähen zu können finde ich klasse. Aber Trompetenärmel konnte ich mir für meinen Alltag gar nicht vorstellen. Auf den Bildern finde ich sie toll, aber bei mir würden sie nicht ins Leben passen. Bei den leichteren Shirts stört vermutlich das Zugige nicht so.
      Hab‘ einen guten Tag,
      Ines

      Antworten
  2. frau nahtlust

    super – steht dir gut und sieht wirklich kuschelig aus für die zugigen und kalten Tage. Ich frage mich nun, ob du extra wegen zum Shooting auf die Leiter gekletter bist oder du dort eh gerade warst und dann „zufällig“ abgelichtet wurdest? 🙂 Sieht auf jeden Fall nach Action-Fotos aus, klasse! LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Pullis sind wirklich klasse. Ich ziehe meine drei Pullis grad immer im Wechsel an – auch wenn es hier nun auch Temperaturen über Null hat.
      Tja, die Leiter: die steht seit Wochen an der Hauswand und ich wollte einen anderen Hintergrund als die Steinmauer. Da es mit den dicken Schuhen ein wenig eng auf den Sprossen wurde, ergab sich der Spaß fast von ganz allein…
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, ich mag den auch gerne – und grad weil er nicht „steht“, sondern so weich um den Hals fällt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Ines

    Deine Pullis sehen superkuschlig aus und ich finde den Schnitt sehr interessant, besonders mit dem Beleg am Ausschnitt und dem Vokuhila-Look. Und ich musste schon wieder über Gemeinsamkeiten schmunzeln, breite Schultern und lange Arme und so…. 🙂
    Vielen Dank für die schönen Schnee-Fotos, wir hatten hier noch nicht einen Krümel.
    Liebe Grüße,
    Ines

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Oh, wir hatten ordentlich Schnee und dankenswerter Weise auch oft Sonne dazu. Mittlerweile liegen nur noch die letzten Schneehaufen..
      Und die breiten Schultern und die langen Arme – da schultert man doch so manches leicher.
      Der Schnitt passt zu meiner Figur, da freue ich mich, dass ich jetzt so eine Standard-Schnitt habe.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Fina - FinasIdeen

    Einfach tolle Humper hast du da gezaubert! Fleece ist eine tolle Idee, muss ich auch mal probieren 😉 Und ich gebe dir Recht, die Trinpetenärmel sind just For fun. Im Alltag trage ich auch lieber die normale Variante 😉
    Liebe Grüße und danke für deine Hilfe!
    Fina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich danke Dir, dass Du mir den Schnitt anvertraut hast! Und anziehen tu ich beide Pullis unheimlich gerne.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Anja,
      grad gibt es nur Pullis. Und über die Bluse gestern: nur mit Jacke!
      Liebe Grüße und in der Hoffnung auf etwas Wärme in ein paar Wochen,
      Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: