BERNINA-Medaillonquilt: der 2. Border

Beim BERNINA-Medaillon-Quilt-Along stand seit Mitte März der 2. Border (also der zweite Musterrand) an – nach dem „Feathered Star“ als Mitte und den Kreuzen als erstem Border. Andrea Quiltmanufaktur hat dafür lauter applizierte Kreise vorgesehen – Igitt!! Es gibt so gewisse Dinge, die wollte ich eigentlich beim Patchworken nie machen: Applizieren und den Dresdner Teller. Aber da musste ich jetzt durch.

Nun gut, da die fertigen Kreise ja schon schön aussehen, schnitt ich also brav Kreise aus:

Reihte sie außen ein:

Formte die 36 Kreise um die Pappschablone:

36 Kreise sind sehr, sehr viele Kreise….:

Probte schon mal:

Und applizierte die Kresie nicht per Hand sondern meinen Augen zuliebe mit einem Zierstich meiner Nähmaschine:

Und jetzt freue ich mich sehr, dass ich es tatsächlich geschafft habe, denn der fertige Kreisborder sieht sehr fein aus:

Am Sonntag erscheint auf dem Bernina-Blog die nächste Anleitung. Ich bin ja schon gespannt, was sich Dorthe Lalala-Patchwork Schönes ausgedacht hat! Doch zuvor muss ich mich noch an den Dresdner Teller /Dresden Plate der 6 Köpfe – 12 Blöcke machen – schon wieder ein applizierter Kreis… .

 

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
verschiedene FatQuarter „Hey Dot“ von zenchic /Moda, gekauft bei Stoffsalat
Bella Solids Gray /Moda, gekauft bei Stoffsalat

Anleitung
Andrea Quiltmanufaktur auf dem BERNINA Blog

verlinkt
Creadienstag
Handmade On Tuesday
Dienstagsdinge
ModernPatchMonday

 

Merken

Merken

Merken

8 Gedanken zu „BERNINA-Medaillonquilt: der 2. Border

  1. made with Blümchen

    Am Wochenende habe ich Deinen schönen Quilt mit den feinen Stoffen ja live bewundern dürfen. Du hast Recht: Hier auf den Fotos wirkt er ein bisschen kontrastarm, vor allem die feinen Federchen kommen nicht so recht raus. Aber im Original ist er wunderschön. Und wie gut, dass Du einen Weg gefunden hast, die verhasste Handnäherei zu umschiffen! Liebste Grüße, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich nähe ja eigentlich gern von Hand – aber nicht 36 gleiche Kreise, die dann auch noch möglichst unsichtbar angenäht werden sollen. Und da fand ich den Stich der Maschine ganz nett – da lasse ich mir gerne die Arbeit abnehmen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. lalala-patchwork

    Hallo liebe Ines,
    geschmunzelt habe ich, als ich Deinen Post gelesen habe…Tja, es ist wirklich purer Zufall, dass es zu Zeit in beiden QAL´s um´s Applizieren geht! Dein zweiter Border sieht super aus, auf Deinen Dresden Plate bin ich schon gespannt!
    Viele Grüße in den Süden!
    Dorthe

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Dorthe,
      Du siehst, ich habe mich (mithilfe der Nähmaschine) durchgekämpft. Ich bin ja gespannt, welche Techniken in den nächsten Monaten noch dran sind. Aber meine ungeliebtesten sind jetzt vorbei – ich freu mich aufs Weiternähen!
      Liebe Grüße an den Rhein!
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Eva,
      weil ich die Kreise inmitten des sont rechtwinklichen Patchworks so schön fand, habe ich sie genäht – hoffe jetzt aber auf schöne und viel Nähte mit der Nähmaschine. Ich bin schon gespannt, mit was uns die beiden überraschen!
      Liebe Grüße
      INes

      Antworten
  3. Näh begeisterte

    Liebe Ines,
    ich appliziere auch am liebsten mit der Nähma und das habe ich auch hier genau so gemacht. Ich muss sagen das mir beide Quilts einen riesen Spaß bereiten…deine Kreise sehen toll aus und deine Stoff wahl mag ich sehr…ich wünsche dir weiterhin viiiiel Spaß

    und ein tolles Osterfest. 🙂

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    Antworten
  4. Pingback: Bernina-Medaillon-Quilt: der 3. Rand oder „Alle Vögel fliegen hoch!“ | Nähzimmerplaudereien

Ich freu mich über Deine Worte: