Frühlingskissen aus indischem HandloomStoff

Als Geschenk habe ich vor ein paar Wochen Kissen genäht. Besonders daran gefällt mir, dass wir gemeinsam dafür Stoffe von Karlotta Pink ausgewählt haben: Handgewebte Baumwollstoffe aus Indien mit unterschiedlichen Farben in Kette und Schuss.

Da mehr Grün als Orange gewünscht war, nähte ich aus „flushy green/yellow) zwei große Kisenn in 50 cm x 50 cm und ein kleine in 40 cm x 40 cm. Durch die Mischung aus Grün und Gelb entsteht ein weicher apfelgrüner Ton, der in sich changiert.

Ein großes und ein kleines KIssen nähte ich aus „orange/gelb“. Mich hat der Stoff sehr von der Otik und der Haptik begeistert. NIcht alles so ebenmäßig, da ist irgendwie mehr Bewegung drin. Und er ist sehr weich, da will man wirklich den Kopf drauf legen.

Grad für Kissen, die auch von kleinern Kindern benutzt werden, mag ich keine hundertprozentigen Unistoffe. Da ist es meist besser, wenn der Stoff schon etwas unregelmäßig ist.

Und wenn doch mal ein Waschen nötig ist, habe ich einen verdeckten Reißverschluss eingenäht,

bei dem ich einen Wäscheschieber, also ohne Griff, verwendet habe. Da die Kissen für ein mit grauem Stoff bezogenem Sofa gedacht sind, wollte ich nicht, dass der Zipper den Stoff beschädigt.

Gemeinsam mit Hasenohrentäschchen machten sich die Kissen vor Ostern auf die Reise.

und wurden schon zum Höhlenbauen verwendet.

Liebe Grüße

Ines

 

Material
indischer Handloom, selbst gekauft bei Karlotta Pink
Reußverschluss und Wäscheschieber: Krümel-Design

Schnitt
– eigener (50 cm x 50 cm bzw. 40 cm x 40 cm )
– Reißverschluss nach meiner eigenen Anleitung
Hasenohrentasche: Nahtlust

verlinkt
Creadienstag
Handmade On Tuesday
Dienstagsdinge
Kissenschlacht

 

Merken

Merken

4 Gedanken zu „Frühlingskissen aus indischem HandloomStoff

    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Die Schieber sind klasse. Ich habe die mal entdeckt, als ich lauter kaputte Reißverschlüsse an Bettwäsche hatte.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  1. made with Blümchen

    Karlottapink hat sooo schöne Stoffe, ich durfte die ja letztes Jahr mal in Wien bewundern. UND sie legt Wert auf Fairen Handel, den sie direkt mit Produzenten betreibt, die sie kennt. Sie Kissen sehen sehr schön aus, so wunderbar frühlingsfrisch. Und die Schieber: Stimmt, solche haben wir auch an Bettwäsche, aber ich hätte nicht daran gedacht, sie extra für Kissen zu besorgen. Gute Idee! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      das hat mir an den Karlotta Pink -Stoffen auch so gut gefallen, dass da nicht irgendwelche Kinder dafür ausebeutet werden.
      Und die Schieber hatte ich eigentlich für kaputte Bettwäsche gekauft – aber dann erschienen sie mir für die Kissen ganz tauglich. Aber ich abe noch 5 Schieber- nun muss ich wohl oder übel die Bettwäsche reparieren.
      LG Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: