Cardigan Claire (LMV)

Der Cardigan „Claire“ aus der „La Maison Victor von März/April 2017 hat es mir richtig angetan, so das ich mir noch einen zweiten genäht habe (der erste in grau hier). Dieses Mal passend zu einem gekauften braunen Spitzenkleid, da das Familienfest Ende April ärmellos nicht zum Aushalten gewesen wäre.

Hier trage ich den Cardigan alltagstauglich zu Jeans, einer weißen Bluse und einem passenden Loop. Bilder von mir zusammen mit dem Spitzenkleid gibt es leider keine, aber es gibt ja auch Kleiderbügel…

In der Anleitung werden die Saumkanten lediglich versäubert und umgeschlagen angenäht. Wie schon beim ersten Cardigan habe ich diese Kante mit gekauftem Schrägband versäubert – gefällt mir einfach besser, da grad solche Cardigans gerne aufklaffen. Meine Erklärung dafür findet Ihr hier.

Das Band geht ringsum; unten am Übergang zum unteren Saum habe ich eine Briefecke gearbeitet.

Am hinteren Halsausschnitt habe ich weniger als die vorgegebenen 3 cm umgeschlagen. Dadurch spannt die Handnaht weniger.

Ich bin sehr froh darüber, dass sich der Cardigan  durch seine relativ neutrale Farbe gut kombinieren lässt.

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
fester Jersey (Punto Milano Uni) aus dem örtlichen Stoffladen
kariertes Schrägband in 4 cm Breite aus dem örtlichen Stoffladen

Schnitt
Cardigan „Claire“ aus der „La Maison Victor 2/2017)

Dauer
Zuschneiden und Overlook-Nähte: 1 Stunde
Handannähen des Schrägbandes: 2-3 Stunden

Kosten
Stoff, 1,70 m: 23,80 €
Band, 4 m: 9,00 €
Schnittpapier, Faden,
Zeitschrift „La Maison Victor“: 7,95 €

verlinkt
RUMS
So mach ich das

 

Merken

Merken

Merken

Merken

10 Gedanken zu „Cardigan Claire (LMV)

  1. made with Blümchen

    Oh ja, dieses Dunkelbeige-Sandfarben (oder heißt es Taupe) steht Dir als Farbe ganz hevorragend und der Cardigan sieht durch seine klare Linie einfach elegant aus. Immer schön, wenn man einen Schnitt hat, der gut passt und den man mehrmals nähen kann ohne jedes Mal neu Schnittmuster kleben zu müssen…! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ebook-Kleben finde ich geht ja noch (da sind dann alle Markierungen drauf), aber Schnittmuster aus Zeitsungen abpausen – da vergesse ich immer die Hälfte und bin dann erstaunt, dass eine Markierung fehlt. Dahe fans ich es ganz klasse, dass dieses Shcnittmuster jetzt schon zum zweiten Mal zum Einsatz kam. Aber vielleicht sollte ich beim nächsten Mal eine Nummer kleiner abpausen…
      Und die Farbe – eigentlich nur zum Kleid gedacht, aber ich ziehe den Cardigan gerne zu allem möglichen an.
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Susanne! Das Kleid hätte ich ohne Jacke an diesem Tag nicht tragen können (ärmellos…). Und diese Jacke ist echt gut zu nähen – da könntest Du doch den Einstieg ins Kleidungnähen wagen!
      LG Ines

      Antworten
  2. Margit

    Tolle Jacke, steht dir sehr gut.
    Muss mir das Heft besorgen, da ich paar Basic für meinen BüroJob nach der bald endenden Elternzeit brauch.
    LG Margit

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Margit! Und Basics sind immer gut – Vielleicht gibt es irgenwo eine Online-Übersicht, welche Modelle in dieser Ausgabe drin sind. In der aktuellen hat mich bspw. kaum was angesprochen…
      LG Ines

      Antworten
  3. Naehkaeschtle

    Das sieht sehr schön aus – besonders die Versäuberung. Der Schnitt ist super schön klassisch und der Farbton toll zu kombinieren. Und ich kann ihn mir mit dem Kleid genauso gut vorstellen wie hier eher leger. LG Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, die Jacke geht schick und auch alltagstauglich. Und dass die Farbe so kombifreundlich is,t freut mich im Nachhinein auch sehr.
      LG Ines

      Antworten
  4. Anja

    Schöner Cardigan. Ich habe mir letztes Jahr auch einige genäht und dann leider mitbekommen, dass mir diese Länge so gar nicht steht. Ich brauch es kürzer. Aber gut zum Lernen und jetzt nähe ich auf Taille 🙂

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Schade – aber vielleicht kannst Du sie ja noch umnähen. Mir stehen die kurzen gar nicht. So lang komme ich gut damit zurecht.
      LG Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: