Bernina-Medaillon-Quilt: der 4. Rand

Ich habe den 4. Border des Bernina-Medaillon-Quilts geschafft!

Bei diesem Border nähten wir „Quadrat im Quadrat“-Blöcke („square in square“) mit der Foundation Paper Piecing-Technik, wir nähten also auf Papier.

60 Blöcke waren notwendig. Meine anfängliche Euphorie, daß diese Blöcke schneller gehen als die Flying Geese der vorigen Runde, verflog nach den ersten zehn Blöcken.

Zwar wurde ich immer schneller beim Nähen, aber 60 mal den gleichen Block nähen – das ist etwas monoton. Als ich aber dann die Einzelteile an das bisherige Top angenäht hatte, war ich wieder versöhnt, da mir der Rand sehr gut gefällt.

Zwischen den einzelnen Rändern wird meist ein Zwischenstreifen eingenäht. Dank der tollen Anleitung von Eva WeGe-Quilts habe ich Briefecken genäht, das finde ich viel schöner als die klassischen Zwischenstreifen.

Inzwischen betrachte ich diesen Quilt als mein großes Lernprojekt in diesem Jahr. Bei jedem Rand lerne ich was dazu, und sei es Ausdauer. Die Kleinteiligkeit des Patchworks ist neu für mich – ohne den Ansporn des Quilt-Alongs hätte ich mich wohl nie an einen solchen Quilt gewagt. Daher werde ich diesen Quilt auch behalten, verschenken kann ich ihn nach all den Nähstunden nicht.

Der nächste Rand ist schon veröffentlicht (hier), ich habe auch schon fleißig zugeschnitten und bin gespannt, wie es mir beim Nähen geht. Fischgräten-Patchwork habe ich bisher auch noch nicht genäht.

Sehr glücklich bin ich, unser Tor als Hintergrund für das Top entdeckt zu haben.

Gut, oder?

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Hey Dot“ von ZenChic / Moda über Stoffsalat (2 x 7 Fatquarter)
Bella Solids „Gray“ über Stoffsalat

Schnitt
Square in square: Andrea Quiltmanufaktur auf dem Bernina-Blog
Briefecke: Eva WeGe-Quilts

verlinkt
RUMS

 

 

 

Merken

20 Gedanken zu „Bernina-Medaillon-Quilt: der 4. Rand

  1. Näh begeisterte

    Liebe Ines,
    dein Quilt sieht einfach wow…äh klasse…kurz gesagt richtig toll aus…jaja 60 mal den gleichen Block kann sich schon mal ziehen…ich kann die aber sagen das die Fischgräte gefühlt etwas schneller ging…die Nähzeit war allerdings die gleiche…wobei das doch bei so einem tollen Ergebnis völlig wurscht ist oder? Die Briefecken finde ich klasse…die Anleitung werde ich mir unbedingt mal ansehen.

    Viel Spaß mit deinem Quilt und liebe Grüße die Nähbegeisterte 🙂

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich hoffe, dass die Fischgräte schneller geht (und dass der letzte Boder nicht zu kleinteilig wird). Zu sehen, wie das Top wächst und es so in sich gut zusammenpasst ist schon toll.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
      1. Näh begeisterte

        Liebe Ines,
        eile nicht zu sehr und genieße das Nähen deines Tops einfach…es geht mir allerdings ähnlich wie dir vor allem aber weil es mein erstes Top ist das auch fertig werden wird….das habe ich mir gaaaanz doll vorgenommen. 🙂

        Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

        Antworten
  2. made with Blümchen

    Wahnsinn, was für eine Arbeit! Ich bewundere Dein Durchhaltevermögen, ich hinke schon beim 6 Köpfe-12 Blöcke hintennach. (Der Beruf geht derzeit einfach vor.) Und am Scheunentor befestigen gefällt mir ausnehmend gut – in den USA hängen ja auch gerne Quilts an Scheunen! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Gabi – allein schon das Zuschneiden hat lang gedauert, dann das Nähen, vom Papierrauszutzeln ganz zuschweigen. Und das Scheunentor hatte ich nie als Quiltaushängplatz im Auge, passt aber wunderbar (und der Quilt kann noch riesenrgoß werden).
      Schön, dass beruflich alles läuft!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Ich hoffe, ich habe die Ausdauer zum Weiternähen – momentan ist das Zuschneiden für den nächsten Border ziemlich monoton.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. griselda

    Oh ja, das mag ich vor allem farblich sehr, frisch aber trotzdem zurückhaltend.
    Und das passt in das Haus wohl genausogut wie ans Scheunentor.
    (Die Idee mit dem Hintergrund klau ich mir- mal gucken ob ich beim Sonntagsspaziergang ums Dorf eine passende Location für meinen Apfelbutzenquilt finde!)

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Mittlerweile habe ich meinen Frieden mit den Stoffen geschlossen. Anfangs war mir der Kontrast der gemusterten Stoff zum Grau zu wenig und habe gedacht, mit einem helleren Grau sähe es besser aus.
      Mein Top habe ich nur mit Stecknadeln befestigt, da hängt ja auch noch kein Vlies und keine Rückseite dran. Viel Erfolg bei der Location-Suche!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Karen Ackva

    Liebe Ines! Viel Arbeit, Schweiß und Durchhaltevermögen hast a du geleistet! Bravo!’Es hat sich gelohnt. Ich bin auf Deinen Fischgräten gespannt. Viele liebe Grüße, Karen@easypatchwork

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Karen! Ich habe mir ja fest vorgenommen, diesen Quilt fertigzunähen (und die ersten Fischgräten sind schon fertig!)
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ines,
      manchmal wundere ich mich auch über mich selber, das ich es bis hierhin geschafft habe. Das war schon beim dritten Rand ein Minigefutzel und auch hier der vierte war zwar einfach zu nähen, aber etwas monoton. Der nächste Border geht etwas schneller – aber der Abschlußrand wird garantiert wieder futzelig…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid,
      danke – ja Geduld und Ausdauer war nötig. Und eigentlich gehöre ich zur ungeduldigen Sorte (sollteast mal meine Söhne fragen…) .
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Anja

    Ein Wahnsinnsprojekt und ich bin gespannt wie viele Reihen noch kommen. Weiterhin viel Erfolg und zum Verschenken auf jeden Fall viel zu schade.

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich bin ganz froh, jetzt den vierten Border dran zu haben. Es folgen noch zwei – nur jedes Mal werden ja die Runden größer…
      LG Ines

      Antworten
  6. Pingback: Bernina-Medaillionquilt: Tipps für „Drunkards Path“ | Nähzimmerplaudereien

Ich freu mich über Deine Worte: