Schmetterlingskissen

Ich verschenke sehr gerne selbstgenähte Dinge. Meist macht mir ja das Nähen schon große Freude. Wenn ich aber dann merke, dass das Geschenk den Geschmack des anderen trifft, freue ich mich erst richtig,

Für meine Nichte habe ich mir lange den Kopf zerbrochen, denn mit 14-jährigen Mädchen habe ich nicht so viel Erfahrung. Irgendwann fand ich ihre Lieblingsfarben blau und grün heraus und habe mir dann nach vielem Suchen und Abwägen (die Foundation-Paper-Piecing-Vorlage ist nicht gerade billig) eine Schmetterlings-Vorlage von Lillyella Stitchery gekauft.

Das Heraussuchen der Stoffe ging zum Glück relativ flott: Ich muste nur vorher alle Teile für einen großen Quilt zuschneiden – auch dort ist der Wunsch blau, grün und weiß – damit ich wusste, was von den Stoffen übrig blieb.

Das Pattern kann in mehreren Variationen, also verschiedene Möglichkeiten für die Ober- und Unterflügel, genäht werden. Damit ich die beiden Schmetterlingsseiten mit den identischen Stoffen hinbekam, habe ich die beiden Vorlagen immer parallel genäht.

Als Hintergrundstoff habe ich die Farbe „eggshell“ der Bella Solids von Moda gewählt. Die gute Grete vom Stoffsalat klebt dankenswerter Weise immer den Namen und die Farb-Nummer der Unistoffe drauf. So konnte ich mir mittlerweile ein kleine Farbmusterbuch anlegen. Was gibt es viele Schattierungen einzelnen Farben!

Irgendwie war es mir nach einem Rand für das Kissen. Da mir ein klassisches Binding für ein Kissen nicht so ganz gefällt, habe ich mir eine Paspel aus einem der verwendetetn dunkelblauen Stoffe genäht. Ich habe dafür eine dicke Schnur genommen, da bewährte sich zum ersten Mal mein Doppelkordelfuß meiner Nähmaschine, mit dem Paspelfuß kam ich nicht wirklich weiter, die Schnur war doch zu dick. Diesen Fuß hatte ich mir schon länger gekauft und wusste nicht wirklich, was ich mit ihm anfangen kann… Nun weiß ich, dass ich damit wunderbar markante Paspeln nähen kann!

Ich bin mir immer unsicher, wie man so ein FPP-Motiv quiltet, daher habe ich hier komplett auf ein Quilting verzichtet. Für Tipps, mit welchem Muster und v.a. mit welcher Farbe hier gequiltet werden kann, bin ich ich sehr dankbar!

Und als die Nichte das Kissen in den Arm nahm und an sich drückte, war ich ganz glücklich!

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
diverse Bella Solids und Musterstoffe in Blau und Grüntönen,
gekauft bei Stoffsalat und MyQuiltshop

Vorlage
Take Wing Mini Paper Piecing Pattern“ von Lillyella
ringsum erweitert für ein 40 cm x 40 cm Kissen

verlinkt
Creadienstag
Handmade On Tuesday
Modern Patch Monday
DienstagsDinge

 

Merken

Merken

20 Gedanken zu „Schmetterlingskissen

  1. Naehkaeschtle

    Wow – das ist wirklich wunderschön geworden, die Farben, die Formen und das Motiv sind total eins und die Kordel außen wirkt für mich perfekt – ich verspüre immer mehr den Drang mich doch mal einzulesen was diese Art des Nähens angeht (von der ich so gar keine Ahnung habe) – erst die tollen Vögelchen auf der STB und jetzt der Schmetterling und ich sehe gerade vor meinem geistigen Auge einen Insektenquilt aus lauter solchen Motiven entstehen … ein Biologentraum … so eine Gottesanbeterin oder tolle Bockkäfer oder noch mehr hübsche Schmetterlinge oder Ameisen … dazwischen dezente Blümchen und Linanen uff – das wäre genial … Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid,
      da müssen wir uns wohl mal zum Nähen treffen! Grad heute habe ich solche tollen Vorlagen (Quallen, Marienkäfer, Spinne, Vögel,…) gefunden – da findet dein Biologenherz unendliche Motive!
      Dir liebe Grüße
      Ines

      Antworten
      1. Naehkaeschtle

        Oh cool, da werde ich mich mal an die dich wenden. Von diesem auf Papier nähen habe ich null Ahnung, da wäre gemeinsam Nähen toll! Ich melde mich mal bei dir. Liebe Grüße Ingrid

        Antworten
        1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

          Ja, mach das! Ich bin in den Sommerferien komplett zuhause (sonst auch…) Und manchmal ist bei mir spontan besser als lange geplant!
          LG Ines

          Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir Anja – als sie ihr Gesicht dann ins Kissen gedrückt hat – hach!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Näh begeisterte

    Liebe Ines,
    deine Investition hat sich gelohnt! Der Schmetterlin sieht einfach nur klasse aus….auch wenn die Farben nicht ganz meine sind ….ist das Kissen einfach nur genial schön geworden! 🙂

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir! Ich denke, den Schmetterling werde ich noch öfters nähen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Es ist aber auch ein dankbares Muster, da passt alles gut zusammen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. griselda

    Da hast du schnell noch den Quilt zugeschnitten um zu wissen was da an Stoffen übrig bleibt.
    Himmel, das ist gut. 🙂
    Und das Kissen natürlich auch!

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ist jetzt fast peinlich, aber war echt so. Zuerst habe ich die Bären von Elizabeth Hartman zugeschnitten, dann wusste ich, was übrigblieb…
      LG Ines

      Antworten
  4. Ines

    Wunderschön geworden! Und so perfekt genäht – wie immer 🙂 Ich glaube gern, dass es Deiner Nichte gefällt.
    Liebe Grüße,
    Ines

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir Ines! Ich hoffe, Du kommst auch wieder etwas zum Nähen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Mareike

    Liebe Ines,

    Dein Schmetterlingskissen ist toll geworden und hat zu Recht Begeisterung hervor gerufen. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Hintergrund mit kleinen Wirbeln alá Wind gequiltet werden kann, um so den Schmetterling plastisch hervorzuheben. Auch ein Quilting des Schmetterlings innen mit einem Abstand von 1/4 oder 1/8 Inch zum Rand passt bestimmt gut. Oder wie wäre es, mit den Quiltlinien die Zeichnung eines Pfauenauges zu immitieren?

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      oh danke! Deine Tipps werde ich ausprobieren, für einen Augustgeburtstag will ich nochmals Kissen nähen. Ich bin immer so vorsichtig beim Quilten…
      Wie machst du das mit der Garnfarbe? Ich würde gefühlt alles mit weiß quilten.
      Ganz liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. made with Blümchen

    Ich bin mir bei solchen doch relativ kleinteiligen und vielfältigen Paper Piecing Motiven auch immer sehr unsicher, was das Quilten anbelangt, vor allem innerhalb des Motives! Die Idee von Mareike mit dem Wind finde ich toll, und auch das Pfauenauge. Quilten ist bei mir tatsächlich noch ein weßer Fleck, habe viel zu wenig Ahnung davon! Aber Dein Kissen mit Paspel ist natürlich toll geworden, ich kann mir gut vorstellen, wie glücklich die Nichte war/ist! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir Gabi! Ja, das Quilten… Ich habe weniger die Schwierigkeiten, freihand zu quilten als zu wissen, wie ich quilten soll. Vielleicht einfach mal ausprobieren? Die zu arg gequilteteten Sachen, die dadurch hart werden , mag ich nicht, aber gar nicht quilten – üben und ausprobieren wird wohl weiterhelfen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: