Schlagwort-Archive: Genähtes

Bernina-Medaillionquilt: Tipps für „Drunkards Path“

Der Bernina-Medaillion-Quiltalong birgt immer wieder neue Überraschungen und neue Techniken in sich. Fand ich den vierten Border anfangs simpel (da wurde „Quadrat in Quadrat auf Papier genäht), stellte sich dieser als sehr monoton heraus. Nun beim letzten und sechsten Border stellte Andrea Quiltmanufaktur Bögen vor – ich habe innerlich Hilfe geschrien, denn Kurven habe ich bisher noch nie sauber hinbekommen.

Jetzt, nach dem Nähen, war dieser Border der für mich einfachste und schnellste. Denn nach einigem Rumüberlegen beschloß ich, mir für das Zuschneiden eine Schablone zu kaufen. Doch die entsprach so gar nicht der Vorlage, der bunte Viertelkreis war viel zu klein. Daraufhin ging ich zu meinem Mann und fragte einfach mal ins Blaue hinein, ob er mir eine Schablone zum Zuschneiden mit dem Rollschneider für diese kurvigen Formen machen könnte. Und er konnte!!

Weiterlesen

Hotsummerfreebie – bei mir als Bluse mit Belegverarbeitung

Aus dem Hause schneidernmeistern gibt es etwas Neues: das Hotsummerfreebie – ein luftiges Kleid aus Webware, französischen Nähten an der vorderen und hinteren Mitte, leichtem V-Ausschnitt, runden Säumen und einfach zum Drüberanziehen. Und im August sogar kostenlos!

Weiterlesen

Bernina-Medaillon-Quilt: der 5. Border

Der Medaillion-Quilt-Along auf dem Bernina-Blog nähert sich dem Ende. Mittlerweile ist der sechste und letzte Rand bzw, Border veröffentlicht. Hier im Blog daher heute der fünfte und vorletzte Rand: der Herringbone-Streifen.

Weiterlesen

Annie’s Top – ausprobiert

Seit fast drei Wochen gibt es bei Elke ellepuls Annie’s Top, ein ärmelloses Top aus Webware, seitlichem Schlitz, Taillierung im Rücken und Schrägbandversäuberung des Hals- und der Armauschnitte. Ursprünglich bei Style Arc erschienen, hat sie den Schnitt ins Deutsche übersetzt und eine ausführliche Nähanleitung samt Bildern dazu erstellt. Da ich normalerweise Webware lieber als Jersey nähe, musste ich diesen Schnitt ausprobieren.

Weiterlesen

Jerseytop

 – Werbung – Durch das Designnähen der „mialuna-Schnittmuster“ entdecke ich für mich ganz neue Schnitte. Eigentlich hatte ich das Thema „Jersey-Top“ für mich abgehakt, da sie meist sehr figurbetont sitzen – und das geht halt gar nicht. Bei den in dieser Woche reduzierten Schnittmustern befindet sich auch das Top „Rosalie“, das es netterweise in zweierlei Weiten gibt. Und mit dem weiten Modell bin ich mehr als zufrieden.

Weiterlesen

Shirt und Hose von mialuna

 

Werbung – Heute möchte ich Euch zwei Schnitte von mialuna vorstellen. Davon wird es in nächster Zeit immer mal wieder welche geben, da ich von diesen Schnittmustern Designbeispiele nähen darf.

Weiterlesen

Schmetterlingskissen

Ich verschenke sehr gerne selbstgenähte Dinge. Meist macht mir ja das Nähen schon große Freude. Wenn ich aber dann merke, dass das Geschenk den Geschmack des anderen trifft, freue ich mich erst richtig,

Weiterlesen

Täschchen und viel Grund zum Freuen

Heute soll es um ein paar kleine Täschchen gehen – wer hier öfters liest, weiß, dass ich solche kleine Nettigkeiten immer wieder zwischendurch nähe und auch viel im Gebrauch habe – und dann habe ich in den letzten Tagen Post mit freudigem Inhalt bekommen.

Weiterlesen

Bernina-Medaillon-Quilt: der 4. Rand

Ich habe den 4. Border des Bernina-Medaillon-Quilts geschafft!

Bei diesem Border nähten wir „Quadrat im Quadrat“-Blöcke („square in square“) mit der Foundation Paper Piecing-Technik, wir nähten also auf Papier.

Weiterlesen

Strandkleider aus Webware

Wenn wir wie dieses Jahr ans Meer in den Urlaub fahren, brauche ich Strandkleider (ja, Plural, denn ich brauche davon mehrere). Diese müssen nicht besonders elegant, sondern funktional, luftig und einfach zum Drüberanziehen sein. Wie praktisch, dass auf dem Bernina-Blog von Brigitte Heitland (die auch Stoffe für Moda designt) ein Schnittmuster für ein solches Drüberwerfkleid vorgestellt wurde.

Weiterlesen

Stoffspielereien Juni 2017: schwarz und weiß

„Weisheit ist begreifen, daß man nicht weiß, ob etwas schwarz oder weiß ist.“
Umberto Eco,
Streichholzbriefe 1993

„Wenn man Worte hört, darf man sie nicht ungeprüft lassen. Wenn sie mehrfach überliefert werden, so wird aus weiß schwarz und aus schwarz weiß.“

Lü Buwei,
chinesischer Kaufmann, Politiker ud Philosoph, ca. 300 v.Chr. – 235 v.Chr.

 

Heute ist wieder Stoffspielereien-Sonntag; dieses Mal zum Thema „schwarz-weiß“, gesammelt von Lucy Nahtzugabe.

Meine erste Assoziation zur Schwarz-Weiß-Thematik war die optische Illusion. Dazu kamen noch das Thema „Mosaik“, da ich in unserem in Istrienurlaub römische  Bodenmosaike entdeckte. Weiterlesen

Shorts „Summer Safari“ ottobre 2/17

Beim uns im Süden Deutschlands haben wir nach Pfingsten immer zwei Wochen Ferien. Meist nutzen wir diese für unseren Familienurlaub, so auch in diesem Jahr. Und wie das dann so ist, stelle ich kurz zuvor fest, dass ich doch noch so allerlei brauche: kurze Hosen und Strandkleider.

Weiterlesen

Stoffspielereien Mai 2017: Jeans – blau in allen Schattierungen

„In meiner Kindheit durften nur böse Buben Jeans tragen.“

Jean Paul Gaultier

„Jeans kann man mit 18 Jahren tragen oder mit 60  – dann mit Hosenträgern.“

Walter Jens

Am heutigen Stoffspielereien-Sonntag lädt Martina Machwerk zum Thema „Denim“ ein – ein für mich herausforderndes Thema, war und ist mein Verhältnis zu Jeans / Denim nicht ganz einfach: Als Kind weigerte ich mich resolut, Jeans zu tragen. Als Jugendliche trug ich die abgelegten Jeans meines Bruders und später besaß ich nur noch helle Jeans und kaufte mir erst vor wenigen Jahren die erste „blaue“ Jeanshose. Und ganz im Geheimen träume ich von einer Jeansjacke… Weiterlesen

Market Bag als Strandtasche

Nachdem nun meine Jungs etwas größer sind und nicht mehr die Mama alles Schwimmzeugs in eine große bunte Familien-Tasche packen muss, habe ich eine Strandtasche für mich (meine Mann darf seine Sachen auch rein tun…) genäht. Als Grundlage habe ich dafür den Schnitt der „Market Bag“ aus dem Buch „Handmadestyle“ von Noodlehead gewählt.

Weiterlesen