Elsenschwester02 (Werbung)


Letzte Woche hatte ich anderthalb Tage zum Nähen – oh, war das ein Genuß! Nur ich, die Nähmaschine, ein neuer Schnitt und ein wunderschöner Stoff. Von Monika schneidernmeistern hatte ich ihr neues Schnittmuster “Elsenschwester02” bekommen und von Zuleeg einen wunderbaren Stoff aus 60 % Merino und 40% Viskose. Aufgrund meines Auges konnte ich nicht rechtzeitig zur Veröffentlichung des neues Schnittmusters nähen, also kam es auf ein paar weitere Tage auch nicht an. Daher gönnte ich mir ein richtiges “Slow Sewing”.

Die neue Elsenschwester02 ist eigentlich ein Kleid – aber Kleider brauche ich in meinem turbulenten Alltag kaum, sondern: ich brauche Blusen. Daher korrigierte ich die Länge am Schnittmuster auf eine mir angenehme Blusenlänge  und schnitt in aller Ruhe die einzelnen Teile zu. 

Das Plastron habe ich mit Biesen genäht – ich habe Probestück um Probestück mit Biesen in einer Tiefe von 0,5 cm genäht, um diese möglichst gerade und parallel zu bekommen. Ich bin fast verzweifelt. Wenn Ihr Euch diese Tour ersparen wollt: Nehmt Sprühstärke bzw. Bügelhilfespray, damit wird der Stoff fester und die Biesen lassen sich gut vorbügeln und parallel (!) absteppen. 

Die Biesen markiere ich, indem  ich das Schnittmuster akkurat fadengerade auf ein grob zugeschnittenes Stück Stoff lege. Dann übertrage ich oben und unten die Biesenlinien des Schnittmusters auf den Stoff mit einem Markierstift. Wenn dann das Schnittmuster weg ist, kann ich die Linien mit einem langen Lineal verbinden und so dann bügeln. Gerade bei so diffizilen Teilen schneide ich immer in einfacher Stofflage zu. 

Der Stoff von Zuleeg fließt schön, aber so ganz pur war es mir zu puristisch und ich habe nach einem passenden Kombistoff gesucht. Als ich vor kurzem zur Augen-Kontrollunteruchung in München war, besuchte ich dort Quilt et Textilkunst und erstand (neben noch anderem…) einen halben Meter “Forage” von Anna Graham Noodlehead, ein Baumwoll-Leinengemisch mit einem wunderschönen graphischem Druck. Und als ich daheim überlegte, fand dieser gemusterte Stoff zum hellblauen.

Neben der hinteren inneren Passe habe ich auch den Innenkragen, das Plastronfutter, die Ärmelmanschetten innen und die Saumverarbeitung mit diesem Traumstoff genäht.

Ja, der Saum: ich wollte ja hinten wie vorne die Rundung, da mir das an Blusen einfach gut gefällt und ich wollte diese Rundung mit einem Schrägstreifen versäubern. An der Seitennaht ist das ein wenig tricky, aber ich habe für mich eine gute Lösung gefunden.

Meine Probebluse habe ich in Größe 44 genäht – und die saß einfach nicht so richtig, dass ich mich für eine Nummer kleiner entschied. Da die Ärmel aber relativ schmal, eben zu schmal für meine Oberarme, sind, habe ich sie – wie im letzten Blogpost beschrieben – mithilfe der Tipps von Meike Frau Crafteln in “Passt perfekt” um 3 cm erweitert. 

 

Tja, und was ich nicht bedacht (und nicht ausgemessen!!) habe: unten ist der Ärmel auch zu schmal. Ich dachte, wenn ich die zwei vorgesehenen Falten am Ärmelsaum weglasse, reicht das schon – war aber nichts. Ich werde die Bluse an der Naht ein paar Zentimeter auftrennen müssen, denn das sitzt recht prall. Normalerweise überschneidet sich die Manschette ein wenig, bei mir endet sie genau an der Naht.

Die Elsenschwester02 kann auch ohne Kragen (also mit verstürztem Ausschnitt) genäht werden, ich mag aber Stehkragen so sehr. Und am allerliebsten nähe ich ihn mit dem Oberkragen rechts auf rechts außen an und nähe innen dann den Innenkragen von Hand an ich habe bei dieser Bluse auch die Innenmanschette von Hand angenäht.

Und ganz zum Schluß kommt bei einer Bluse bei mir noch ein Gang zum Stoffladen mit der fast fertigen Bluse. Dort suche ich dann Knöpfe aus. Und für diese Bluse habe ich einen so schönen Knopf gefunden !

Die knappen zwei Tage beim Nähen waren einfach nur schön – und ich bin mit einer wirklich schönen Bluse belohnt worden.

Euch ein wunderbares viertes Adventswochenende!

Liebe Grüße
Ines

 

Stoff
Morgennebel” (60% Merino Superfein, 40% Viskose) von Zuleeg
(wurde mir für ein Designbeispiel zur Verfügung gestellt)
Forage” von noodlehead, selbst gekauft

Schnitt
Elsenschwester 02 von schneidernmeistern
(wurde mir für ein Designbeispiel zur Verfügung gestellt)

verlinkt
Du für Dich am Donnerstag
Women on Fire
Sew Lala

 

14 Gedanken zu „Elsenschwester02 (Werbung)

  1. made with Blümchen

    Merino und Viskose? Das hört sich himmlisch weich-fließend an! Das Slow sewing hat sich ganz eindeutig sowas von ausgezahlt. Toll, ich bewundere wieder einmal Deine liebevoll und so superschön ausgeführten Details. Da sitzt echt jeder Stich! Super!
    Ich freu mich so, dass Dein Auge wieder mitspielt!
    Liebe Grüße, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das ist ein feines Stöffchen – und knittert kaum. Also wirklich ein schönes Blusenmaterial. Und ich habe das Nähen genossen, wirklich Stich für Stich!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Kunzfrau

    So wunderschön ist deine Elsenschwester2 Geworden. Besonders gut gefällt mir, dass du den grafischen Stoff dazu genommen hast. Das sieht richtig richtig toll zusammen aus!

    Gruß Marion

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Marion, ich stand mit dem hellblauen Stff im Nähzimmer, holte meine “schönen” Stoffe raus, und dann fiel mein Blick auf den neu gekauften noch nicht eingeräumten Stoff – und das war er dann. Ich finde den auch so wunderschön dazu!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vielleicht klappt es ja zwischen den Jahren – und hoffentlich wird das dann eine schöne Bluse!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Nähkäschtle

    Die Kombi aus den beiden Stoffen und der Schnitt stehen dir perfekt und diese exakten Biesen, Wahnsinn! Hab viel Freude mit der Bluse! Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dem Bügelspray sei dank! Ich habe so lang ausprobiert und dann dachte ich, jetzt das Spray. Der Stoff ist an sich weich – und dann haben mich die Biesen echt herausgefordert.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Sandra, das waren zwei so schöne Tage, an denen es nichts ausmachte, wenn es mal länger dauerte – Genußnähen sozusagen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Pingback: Rückblick 2018 | Nähzimmerplaudereien

    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Oh ja, ich mag die Bluse auch sehr – ein zweites Exemplar ist schon in Planung!
      LG Ines

      Antworten
  5. Pingback: Runden Blusensaum nähen mit Schrägband. Anleitung mit vielen Bildern.

Schreibe einen Kommentar zu Kunzfrau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.