Buchhülle DeLuxe – ein erstes Probeexemplar

Ich bin ja beim Nähen etwas pingelig – so wenig ich es in meinem turbulenten sonstigen Leben  bin, beim Nähen brauche ich gerade Nähte, steppe viel (und manchmal unnötig) ab, habe oft wahre Stecknadel- und Klammerorigien und sogar Heftfaden und bügle extrem viel und habe auch vielleicht etwas viel Zubehör dazu wie Bügelspray, Bügeltuch, Bügelei und Clapper. Wer schon mal mit mir genäht hat, weiß wovon ich spreche… .

Nun hat Ulrike Smaating zu ihrem 8. Bloggeburtstag eingeladen und hatte die nette Idee, wir tauschen untereinander Notizbuchhüllen nach dem Freebook “Buchhülle DeLuxe” von Herzenssüß. So weit so gut. Nachdem mir nun aber die zu bewichtelnde Person zugelost wurde, kann ich nicht einfach nur nähen – nein, mein inneres “ich” braucht ein Probeexemplar, an dem ich testen kann, wie und was, wie und wo absteppen (s.o.).

Zum Glück hat heute eine Nichtnähfreundin Geburtstag und so habe ich für sie diese Hülle genäht. Also Schnitt ausgedruckt, Stoffe ausgesucht, zugeschnitten und Einlagen aufgebügelt. Wie meist bei diesen kleinteiligen Projekten dauert das am längsten. Und dann habe ich gleich schon mal für mich angepasst. In der Anleitung sind vorne auf dem Einschlag gleich zwei Reißverschlusstaschen vorgesehen, wobei die äußere Kante der unteren/größeren mit Webband versäubert wird. Gefiel mir gar nicht und wer braucht schon eine zweite Tasche? Die habe ich also wegglassen und auch auf dem inneren Einschlag habe ich nur auf dem vorderen Einschlag eine zusätzliche Lage aufgenäht, damit dort Visitenkarten etc. verstaut werden können.

Interessant ist die Lösung des Buchrückens, der mit nichtfransendem Material (bei mir hier Leder) versäubert wird und damit die offenen Kanten der Reißverschlusstasche und des Verschlußriegels verdeckt. Das sieht gut aus und wirkt professionell.

Tja, und damit sich das Probeexemplar auch wirklich gelohnt hat: der Reißverschluss muss beim nächsten Mal kürzer werden und die Wendeöffnung sollte auf der unteren Rückseite liegen und nicht vorne unten am Reißverschluss: das knubbelt (hätte ich mal die Anleitung genau beachtet!)

Klasse finde ich, dass die Hülle so groß ist, dass auch ein DIN A 5-Ringbuch reinpasst, die liegen einfach besser und ich persönlich schreibe so lieber.

Gebügelt habe ich auch wieder viel, v.a. das fertige Exemplar – ich kann nicht ohne. Das nächste Exemplar nähe ich nun in anderen Farben und denke hoffentlich an die richtige Platzierung der Wendeöffnung! Die nächste Hülle gibt es daher Mitte Mai zu sehen.

Sobald ich es geschafft habe, etwas Vinyl zu bekommen, schreibe ich eine kleine Ableitung für die Projektmappenhülle – gestern war mir die Schlange vor dem Stoffladen zu lang und so habe ich bei einem kleinen Patchworkladen, der erst nächste Woche öffnen darf, bestellt.

Liebe Grüße

Ines

 

Schnitt
Buchhülle “DeLuxe” von Herzenssüß (Freebok)
Innenseite des Einschlages mit H250, die Verschlussteile mit Decovil light bebügelt

Stoffe
Driftless Silver von Anna Graham (noodlehead), gekauft bei Quilt et Textilkunst
Essex Linen

verlinkt
Dings vom Dienstag (die momentan einzige regelmäßige wöchentliche Linkparty am Dienstag!! Danke Elfi!)
Creadienstag
Handmade On Tuesday

13 Gedanken zu „Buchhülle DeLuxe – ein erstes Probeexemplar

  1. NÄHBEGEISTERTE

    Liebe Ines,
    jetzt habe ich doch einen kurzen Schock bekommen. Denn ich dachte ich würde gut in der Zeit liegen… und du bist schon fertig. Puuh aber Kommando zurück, du hast ” probiert”.

    Ein sehr schönes Exemplar ist es geworden. Würde mir auch gefallen. 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Andrea,
      ich habe zwar schon Buchhüllen genäht, aber wie sich das mit der Reißverschlusstasche verhält, war mir nicht ganz klar – daher das Probeexemplar. Und jetzt kann ich mir die Dimensionen etc. auch besser vorstellen. Wahrscheinlich näh ich vorher meiner Nichte noch eine zum Geburtstag.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. frau nahtlust

    Wirklich klasse sieht das aus. Absolut entzückend! Die Auswahl der Stoffe und die Zusammenstellung ist einfach auch absolut entzückend und dafür hast du ein geniales Händchen! LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das ist auch ein klasse Stoff – und EssexLinen mag ich je eh – da konnte gar nicht viel schiefgehen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Nanusch

    Liebe Ines,
    oh, was für ein entzückendes Exemplar. Bei mir liegen auch schon die zugeschnittenen Teile für das “Probeexemplar” – mal schauen, wann ich dazu komme…
    Und das du uns eine Anleitung für die zauberhafte Projekttasche zaubern willst finde ich Spitze! Ich freu mich riesig darauf! Die ist auch soooo toll!
    LG
    Christiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Christiane,
      die Hülle näht sich zum Glück relativ schnell, am längsten dauert die Stoffwahl und das Zuschneiden. Daher lohnt das Probeexemplar und für die Wichtelei gibt es dann eines nach “individuellen Wünschen”!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Naehkaeschtle

    Ah Ines die Projektmappenhülle – eine Anleitung wäre toll … ich würde auch Probenöhen :-). Dein Test für diese komplizierte Hülle – worauf habe ich mich da nur eingelassen – ist super, ich werde mich mit der Anleitung und deinen Erkenntnissen nochmal genau hinsetzen … das mit den zwei Reißverschlusstaschen fand ich auch komisch beim ersten Lesen. Deine Hülle sieht auf jeden Fall super aus, ich muss erstmal sehen ob ich überhaupt passende Stoffe habe für die Wünsche meiner Partnerin.
    LG Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid,
      Du bist also auch dabei!! Die Hülle liest sich viel komplizierter als sie zu nähen ist. Ich fand die Anzahl der Schnittteile so verwirrend und habe dann die größere RV-Tasche aussortiert. Das gefällt mir besser und macht die Sache auch nicht so wuchtig. Beim RV habe ich nicht gemessen, sondern ihn entgegen der Anleitung etwas zu lang gelassen und dann hatte ich beim Zusammennähen die RV-Zähnchen unter der Nadel – und dann mach ich Dussel da noch die Wendeöffnung hin – der RV ließ sich echt schlecht nach innen biegen. Aber genäht ist die Hülle echt schnell!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. eSTe

    Liebe Ines, die Pingeligkeit hat was! Da werden alle Projekte einfach super schön. Dazu noch die geschmackvolle Stoffwahl und auch noch ein Probeexemplar – wow, ich bin schwer beeindruckt. Über eine Anleitung zu der tollen Projektmappe würde ich mich auch freuen. Auch sowas schaffst du, naja nicht spielend, aber sehr zuverlässig.
    LG eSTe

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Manchmal nervt mich meine eigene Pingeligkeit, denn im “normalen” Leben suche ich immer die einfache und ausreichende Lösung. Da gelte ich auch als diejenige, die garantiert nicht pingelig ist.
      Momentan bremst mich das Homeschooling etwas aus und das Frühjahr war bisher auch sehr arbeitssam.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Kunzfrau

    Die isr richtig schön geworden. Und so ein toller Stoff! Man schade, dass ich nicht Geburtstag habe …hihi… Die Freundin wird sich freuen!

    Gruß Marion

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, der Stoff! Die Noodlehead-Stoffe sind immer so schön – ich habe noch ein paar!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Ulla

    Also mir gefällt das Design auf jeden Fall ! Wäre genau das richtige für meinen Urlaub Südtirol mit Kindern nächstes Jahr. Vor allem für mein E-Book!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.