#swag Sommershirts

Auch wenn gerade die Temperaturen eher “eisheilig” sind, habe ich mir zwei T-Shirts für die wärmeren Tage genäht, denn bei “Frau freut sich” startet heute der Jahreszeiten-Sew-Along zum Thema “Sommergarderobe”!

Schnittmuster beider Shirts ist das #swag von FashionTamTam – damit komme ich zur Zeit sehr gut zurecht. Das weiße Shirt bekam eine Stickerei – und typisch Anfänger: die Stickdatei ist für Jersey nicht wirklich geeignet, da viel zu dicht gestickt wird.

Die Folge waren zwei Minilöcher bzw. -laufmaschen, die ich geflickt habe – und fast nichts in diesem feinen Stoff gesehen habe. Ich werde wohl um eine Gleitsichtbrille in den nächsten Monaten nicht drumrum kommen – aber wenn ich dann wieder besser von Hand nähen kann!

Das Material ist ein Modal-Jersey, also sehr leicht und fließend. Da ich gerade immer das Gefühl habe, alles ist zu eng, habe ich hier die Größe XL genäht.

Das blaue Shirt ist aus schlichtem Baumwoll-Jersey mit 5% Elasthan-Anteil. Da ich oft morgens einfach nur “ein T-Shirt” anziehen will und blau bei mir zu allen kurzen und langen Hosen passt, habe ich hier das ideale Basicshirt.

Dieses Shirt ist in Größe L – und da ich dies zuerst genäht habe, wurde das zweite (das weiße) etwas größer…

Ich liebe es geradezu, meine Shirts mit ganz viel Sorgfalt zu nähen, da muss dann immer ein Versäuberungsstreifen am Halsbündchen dazu.

Da der Ausschnitt hier nicht eng ist, kann ich auch das Bündchen vorne ganz normal mit der Nähmaschine absteppen – mit der Cover wird das bei mir nie so genau.

Ich freue mich sehr an meinen beiden neuen Shirts – jetzt darf nach dem dringend benötigten Regen auch wieder mehr die Sonne scheinen!

Und ich habe mir ja fest vorgenommen, die Jersey-Reste immer gleich zu vernähen. Beim blauen Shirt reichte der Rest noch für ein Shirt in Gr. 68! Das Schnittmuster liegt nun immer griffbereit, so daß ich solange die Overlock noch passend eingefädelt ist, gleich ein Babyhirt nähen kann!

 

Liebe Grüße

Ines

 

Schnitte
#swag von FashionTamTam
Babyshirt von Klimperklein

Stickdateien (selbst in div. Sale-Aktionen gekauft)
Stitchin’ Safari von Urban Threads
Elephant Head von EmbroideryDesigns

Stoff
aus dem örtlichen Stoffgeschäft

verlinkt
Frau freut sich
Du für Dich am Donnerstag

24 Gedanken zu „#swag Sommershirts

  1. frau nahtlust

    Auf jeden Fall tolle bAsicshirts, liebe Ines, und die STickerei sieht trotz Jerseyunpässlichkeit einfach nur schön aus. Stilisiert und elegant. Toll! Auch das Minishirt ist ja liebreizend geworden! Ach, du kannst einfach toll nähen. Sieht immer tipptopp aus! LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Mir gefällt die Stickerei auch sehr (ich musste die im Sale kaufen und hatte dann sofort ein weißes T-Shirt vor Augen!)
      Und beim Nähen helfen mir meine treuen Maschinen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Hügelring

    Die Shirts sind beide sehr schön geworden. Die würde ich beide genau so auch anziehen. So eine ordentliche versäuberter Halsausschnitt ist eine feine Sache. Dazu bin ich leider meist zu faul.
    Liebe Grüße Julia

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich nähe nur noch mit Streifen – und auch dieses bedächtige Nähen selbst bei Shirt mag ich sehr. Und vermutlich sind das noch nicht die letzten Shirts…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Karin / Grüner Nähen

    Liebe Ines, beide Shirts sind klasse geworden! Die Stickerei finde ich sehr schön und passend – man sieht gar nicht, dass das nicht so gedacht ist 🙂 Und auch das blaue Shirt ist sehr schön, ich ziehe die engeren Shirts oft gern unter einen Cardigan oder so an. Ach ja, und der schöne, versäuberte Halsausschnitt – da werde ich mir Dein Tutorial nochmal genau anschauen 🙂 Ach ja, und auch das Babyshirt ist sehr süß geworden! Danke für deine Verlinkung und liebe Grüße! Karin

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Karin,
      ich habe mich am Wochenende richtig rangehalten, um das weiße Shirt noch zu nähen – Bei der “Sommergarderobe” wollte ich unbedingt dabei sein, nachdem ich im Februar noch im “Winter” feststeckte.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. eSTe

    Liebe Ines, ich bin voll Bewunderung wie wunderschön du die Halsausschnitte versäubern kannst. Das ist wirklich nicht zu toppen. Deine Stickereien sind auch sehr schön. Das wär ein Traum von mir, selber solche T-Shirts zu nähen – ich würde mir auf jeden Fall eine umfangreiche Sommerkollektion zulegen.
    LG eSTe

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Seit ich mir vor Jahren eine ordentliche Overlock zugelegt habe, nähe ich wirklich gerne Shirts. Die Nähte werden da einfach besser. Und seit der Cover sind die Säume auch “wie gekauft”. Da bin ich wirklich froh an meinen Maschinen und nähe Schritt für Schritt an einem Shirt.
      Sei ganz lieb gegrüßt!!
      Ines

      Antworten
  5. Kunzfrau

    Ja so Basics kann frau immer gebrauchen. Und ich finde das blaue Shirt nicht zu eng. Ja es ist enger, aber durchaus tragbar!
    Und Sommershirts. Ich nähe gerade Langarmshirts. Es ist so kalt hier!

    Gruß Marion

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Wenn ich den Bauch ein wenig einziehe, geht es schon. Ich werde es auf jeden Fall anziehen (wenn es denn mal wärmer wird!), denn ich brauche es unbedingt!
      LG Ines

      Antworten
  6. Bellana

    Über neue T-Shirts freut man sich jedes Jahr. Ich habe die Produktion auch schon angeworfen und ich versäubere jetzt auch immer mit einem Streifen. Das lohnt sich, da es einfach schöner aussieht (auch wenn es nicht ganz so ordentlich wird, wie bei Dir).
    Grüßle Bellana

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das wird auf die Dauer schon noch ordentlicher! Aber ich finde, der minimale Aufwand lohnt total.
      Grüßle
      Ines

      Antworten
  7. Katrin

    Liebe Ines ,
    Dein heutiger Post gefällt mir ganz besonders gut ! Er erinnert mich daran, dass ich beim nächsten Shirt unbedingt Deine Anleitung für den Versäuberungsstreifen ausprobieren muss !!! (Wollte ich schon länger, hatte ich wieder vergessen.) Deine T-Shirts sind ganz toll geworden, ich möchte mir auch welche nähen und Du hast mich jetzt wieder neu inspiriert :-)))
    Vielen Dank für all Deine Verlinkungen !
    Ganz herzliche Grüße Katrin

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich nähe mir wirklich gerne Basicshirts – dafür tu ich mir ja mit Motivjerseys immer schwer. Da steh ich oft hilflos davor und weiß nicht, ob mir das steht….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Meike

    Liebe Ines, auf die Versäuberungsstreifen habe ich ja wirklich mit Ehrfurcht geschaut. Auf die Idee kam ich noch nicht, und es sieht einfach perfekt aus. Schön, dass du mit so schlichten Basic-Shirts zu Frau freut sich gehst, die finde ich einen Anreiz, auch mal so etwas gut Kombinierbares zu nähen.
    Viele Grüße, Meike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Der Versäuberungsstreifen ist echt machbar, probier es aus!
      Und Basic-Shirt – die nähe ich wirklich gerne, v.a., weil ich sie wirklich brauche.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  9. Nicole

    Hallo Ines,
    wieder einmal ein toller Beitrag. Vielleicht sollte ich mir die Mühe mit dem Versäuberungsstreifen dann doch mal machen 🙂
    Auch hast Du das Halsbündchen perfekt abgesteppt. Ich hab da ja immer meine Probleme, dass der Abstand stehts gleich ist. Da muss ich wohl mit mehr Ruhe und Geduld ran gehen.
    Danke, dass Du mich daran erinnert hast. Letztdlich sin es diese kleinen Dinge, die ein Shirt dann wirklich perfekt machen.

    Viele Nicole

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Nicole,
      hast Du einen Schmalkantfuß oder Blindstichfuß, also einen, der eine mittige Führung hat? Damit geht das ganz gut. Am besten irgendein Hilfsmittel, damit der Abstand zur Naht eingehalten werden kann. Und langsam nähen!
      Ich hoffe, es gelingt dir!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  10. Siebensachen

    Ich habe es bestimmt schon mal gesagt (oder mehrmals?): Du bist für mich die Shirt-Näh-Queen! Das ist so sorgfältig und exakt genäht, toll. Ich muss da auch mal ran. Gerade mein Mann, der sehr groß ist, würde sich sicher über ausreichend lange T-Shirts freuen. Das Nähen des Bands am hinteren Halsausschnitt gucke ich dann bei dir ab.
    LG
    Siebensachen

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich nähe einfach gern Shirts – das größte kompliment war, als gestern der jüngste Sohn eines bestellte samt Zeichnung. Auf die Frage, warum ich das nähen solle, meinte er: “sonst müssen wir ja eines kaufen!” – also gibt es jetzt ein wahnsinns spektakuläres schwarzes T-Shirt mit V-Ausschnitt….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  11. Barbara

    Liebe Ines, tolle Shirts hast Du genäht! Mit gefällt das dunkelblaue etwas besser, wenn ich ehrlich bin…ich finde diese Größe genau passend für Dich und der Stoff ist wunderschön. Modaljersey habe ich auch schon vernäht, das ist schon ein toller Stoff. Aber man sieht immer alles durch, weil er so leicht und fließend fällt. Mein bisheriger Eindruck ist, daß Modaljersey in dunklen Farben oder gemustert ein Traum ist, bei hellen Farben muß man aufpassen.
    Deine Verarbeitung des Ausschnittes ist wunderschön, man merkt, welche Mühe und Liebe Du da hineinsteckst!
    Liebe Grüße, Barbara

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Barbara,
      der weiße Stoff war mein erster Modaljersey – wie sich das im Alltag bewährt, wird hoffentlich der Sommer zeigen. Aber zum Vernähen fand ich ihn nicht so toll. Ich bin auch wohl eher der Typ für “festeren” Jersey wie beim blauen Shirt.
      Ich habe einmal ein Shirt mit offener Kante gemacht – das war gar nichts für mich. Lieber dauert es etwas länger…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  12. made with Blümchen

    Sooooo schööööön! Du nutzt Dein Stickmodul ja jetzt wahrhaft fleissig, die “Picasso-Tiere” finde ich grandios. Hier müssten auch mal ein paar Shirts für den Sommer genäht werden, und endlich auch mal wieder für mich und nicht nur immer für den Sohn… Aber erst stricken, nächsten Sonntag ist schon das Finale vom Sommerjäckchen-Knit-Along (warum ich mir das aufgehalst habe, weiß keiner…) lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Deshalb stricke ich gerade nicht zu viel – Richtung Hebst ändert sich das sicher wieder. Und ja, jetzt ist das Stickmodul da und jetzt will ich das auch nutzen – nur bin ich etwas wählerisch, was die Dateien angeht….
      LG Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.