Etuikleid aus Spitze

Wir haben wieder Konfirmation gefeiert – dieses Mal unser dritter Sohn. Für ihn habe ich – im Gegensatz zu seinem Bruder vor zwei Jahren – keine Kleidung genäht (aber dafür jede Menge anderes gewerkelt….), sondern ich habe mir ein festliches Etuikleid aus roter Spitze genäht.

Eigentlich wollte ich zusammen mit (Pingel-) Inge ein perfekt sitzendes Etuikleid nähen – das hat auch fast geklappt, aber nach der ersten Anprobe gefielen mir die Blumen auf dem Stoff, der hohe Ausschnitt, die weiten Ärmel  (da stimmt irgendetwas mit dem Schnittmuster nicht…) und noch so manch anderes nicht. Hier ein Bild mit angesteckten Ärmeln und an den Seiten nicht zusammengenäht:

Mein Weg führte mich daher zum Stoffladen, wo Freundin B. und ich zusammen einen Ballen rote Spitze und dazu passende Seide fanden. Sie hatte auch gleich noch eine Schnittmusteridee für ein doppellagiges Kleid. Ich also ein Wochenende lang überlegt und dann habe ich Spitze, Seide und Schnitt gekauft – seit gefühlt Ewigkeiten mal wieder ein Burda-Schnittmuster in Papierform. Von den Nähereien meiner Jugend besitze ich ein ganzes Kistchen solcher Papier-Schnittmuster von Burda und Neue Mode… .

Die Spitze ist richtig schön, etwas schwerer, nicht dehnbar und die Löcher der Spitze sind relativ groß. Daher war das Schnittmuster ideal: nur Brustabnäher und kein angesetztes Rockteil, so dass der Stoff nicht zerschnitten wird sowie die Verarbeitung mit Beleg am Hals, so dass man die Nahtzugaben nicht zwischen Spitze und Futter sieht.

Ober- und Unterstoff werden beim Beleg und beim nahtverdeckten Reißverschluss wie eine Stofflage behandelt, so sieht das innen richtig sauber aus und nichts schaut außen raus. Ich habe zusätzlich noch die Nahtzugaben am Armloch mit Handstichen am Futterkleid angenäht.

Da der Beleg am Hals auch nicht ordentlich liegenblieb (der Spitzenstoff ist vermutlich zu schwer), habe ich den Beleg mit kleinen Vorstichen auch am Futterkleid angenäht. Diese Stiche sind durch die Spitze auch nicht sichtbar.

Wenn Ihr noch mehr zum Kleid wissen wollt und Tipps zur Verarbeitung von Spitze braucht, ab heute Nachmittag zeige ich das auf dem BERNINA Blog.

Natürlich hatte ich keine passende schwarze Tasche – die habe ich mir dann noch zwei Tage vor der Konfirmation genäht. Vielleicht komme ich da noch zum Fotografieren.

Wir hatten ein wunderschönes Fest: Gottesdienst, Feier, Gäste, Essen und Wetter, da passte einfach alles.

Liebe Grüße

Ines

 

Material
Spitze, Seide und nahtverdeckter Reißverschluss: örtlicher Stoffladen 

Schnitt
Burdastyle 6779

verlinkt
RUMS

 

 

 

35 Gedanken zu „Etuikleid aus Spitze

  1. frau nahtlust

    Wow, liebe Ines, ich bin völlig baff. Das ist großartig geworden und sitzt ja wie angegossen – ich würde fast sagen, wie eine zweite Haut, auch wenn ich damit dann nicht meine, dass es hauteng ist, sondern dass es einfach perfekt perfekt zu dir passt! Das ist wirklich ein meisterstück! Glückwunsch dazu und freut mich sehr, dass ihr so eine schöne Feier und Tag hattet! So soll das sein und ist verdienter Lohn für all die Vorbereitungen und Mühen vorab.
    LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Susanne,
      ich war auch so froh, dass das mit dem roten Kleid dann wirklich gepasst hat. Freundin B. meinte, das wird auf jeden Fall und sie hat da echt Recht behalten. Die “klassischen” schwungvollen Sommerkleider mit weitem Rockteil und Taille stehen mir leider gar nicht, aber kurz, schmal geschnitten – da fühle ich mich richtig wohl. Und an das Fest denken wir alle gerne zurück!
      Liebe Grüße und Dir noch schöne Tage!
      Ines

      Antworten
  2. Chris'Nadel-Spiele

    Wirklich toll ist dein Kleid geworden. Sehr elegant und mir gefällt’s auch besser als dein nun “UFO”. Und auch der Rotton ist so schön. Es steht dir sehr gut.
    Viel Freude damit.
    Liebe Grüße
    Christine

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Christine – und was ich mit dem UFO-Kleid mache, weiß ich noch nicht. Vielleicht vergrößere ich da den Ausschnitt und lass es ärmellos, mal sehen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Frau Augensternchen

    Liebe Ines,
    WOW ist das Spitzenkleid schön geworden, es steht dir ausgezeichnet und du hast auch eine gute Figur um so ein tolles Ding zu tragen. Super schön und die Farbe – ein Traum. Danke fürs Zeigen und berichten. Bestimmt war die Konfirmation ein gelungener Anlass, um dein Kleid zu präsentieren. Im kommenden Jahr ist meine Tochter auch dran, vielleicht nähe ich mir dafür auch so ein hübsches Kleid. Danke für die Inspiration. Ich wünsche dir einen schönen Feiertag.

    Viele, liebe Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Annette! Meine Figur ist ja mittlerweile nicht mehr so elfenhaft – aber gerade so ein Schnitt schmeichelt mir, viel besser als angesetzter Rock und sehr schmale Taille. Und ich mag ja auch diese Länge. Bei “länger” wirke ich eher zusammengestaucht. Von daher bin ich froh, dass ich den richtigen Schnitt gefunden habe.
      Und unbedingt fürs nächtse Jahr so ein Kleid nähen!!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Mareike

    Liebe Ines,

    das Kleid ist sehr schön geworden und natürlich viel hübscher als mit dem Blumenstoff. Ich glaube ja, dass die geraffte Armkugel zusammen mit dem Muster etwas altbacken aussieht. Insofern kann ich Deine Entscheidung, umzusteigen gut verstehen.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      mir geht es ja genauso – ich weiß daher noch nicht, was mit dem angefangenen Blümchenkleid passiert. Oben an der Armkugel würde die Weite ja noch gehen, aber der ganze Arm ist zu weit. Und da der Ärmel gleich gesäumt wird, muss ich, wenn ich enger nähen will, auch diesen handgenähten Saum aufmachen. So zufrieden ich mit dem Bleistiftrock bin, so sehr hadere ich mit dem Schnittmuster des Inge-Etuikleides.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Sylvia Dunn

    Liebe Ines das Kleid ist der Hammer. Die Farbe der Schnitt das passt perfekt. Einfach wow. Sehr gut gelungen. Da war das Fest ja sehr perfekt. Herzlichen Gruß Sylvia

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vielen lieben Dank liebe Sylvia! Zuerst brauchte ich ja etwas Mut zu diesem Rot, aber das Ergebnis gefällt mir selbst sehr gut. Und neben Kleid war das ganze Fest wirklich rundum gelungen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Annelen

    Hallo Ines!
    Ich kann mich den Anderen nur anschließen: einfach perfekt! 😍
    Hier passt alles zusammen: Stoff, Farbe, Schnitt und Model. 😄 Danke für‘s Zeigen!
    Liebe Grüße, Annelen

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir Annelen! Ich bin selbst sehr glücklich mit dem Kleid – manchmal entsteht nach einem frustigen Näherlebnis ja was Gutes. Und mit Stoff und Schnitt wurde ich gut beraten.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Nähkäschtle

    Uih, das Kleid ist der Oberhammer! Ich dachte erst du hast das pingelige ingekleid vollendet, aber dieser Schnitt ist perfekt für dich und die Spitze, ach du siehst einfach wunderschön aus! Ich hoffe du kannst darin noch viele schöne Feste feiern! Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Nein, das pingelige Ingekleid hängt halb voollendet weiterhin im Nähzimmer. Da muss der Ärmel anders (oder ganz weg) und der Halsausschnitt viel weiter. Über das Spitzenkleid bin ich dagegen sehr glücklich, das ist einfach mein Schnitt (der etwas für meine Figur tut, wie man so schön sagt).
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Martina

    Wunderschön! Was für ein tolles Kleid! Es passt perfekt und man sieht wie wohl Du Dich darin fühlst. Die Kette gefällt mir auch sehr.
    LG
    Martina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Martina,
      vielen Dank! Die Kette ist ein sogenannter “Ulmer Schmuck”, etwas moderner angepasst – den mag ich auch sehr.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  9. griselda

    Inges Etuikleid schlummert hier auch noch auf der Festplatte- jetzt hadere ich aber etwas mit dem Kauf. Haben die Ärmel oben wirklich so viel Einhalteweite? Auf den Bildern bei makerist liegt das völlig flach……
    Vielleicht liegt das ja an deinem Stoff, bei Wolle lässt sich das vielleicht besser einhalten, einfarbig schaut dann auch der 3/4-Ärmel nicht so massig aus.
    Ohoh, wenn bei den vielen Videostunden nix rauskommen würde, das wäre bitter.
    Aber dein rotes Kleid ist dann wunderbar- toll verarbeitet und mit Seide gefüttert- ein TRAUM!

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das Problem ist nicht die Armkugel, sondern bei mir lottert der Ärmel um den Arm – das sah an Inges fertigem Kleid ganz anders aus. Einen 3/4-Ärmel mag ich schmal und vorne relativ eng. Und da der Ärmel gleich gesäumt wird bevor er eingenäht wird (völlig andere Nähreihenfolge…) muss ich den Saum nochmals auftrennen und schmäler nähen.
      Mein Stoff ist auch nicht optimal für den Schnitt und Inges Verarbeitungstechniken. Als Winterkleid aus Wollstoff (da kann man auch viel besser von Hand nähen) ist das vermutlich besser. Kontrolliere auf jeden Fall, ob Dir der Halsausschnitt passt. Mir ist das Kleid viel zu hoch geschlossen. Vermutlich trenne ich den Beleg nochmals weg und vergrößere den Ausschnitt und lass das ganze Kleid ärmellos – das passt besser zum Stoff.
      LG Ines

      Antworten
  10. Schnitt für Schnitt

    Das Kleid steht dir großartig, da hast du (oder deine Freundin) das richtige Händchen gehabt. Wirklich eine Meisterleistung! Vielleicht kann dir ja Inge per Insta oder mail Tipps zum Ärmel geben? Besser nicht so viel Zeit mehr investieren, wenn dir der Stoff nicht mehr gefällt. LG Christiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Mt der roten Spitze bin ich sehr zufrieden und habe das Kleid auch gern am Fest getragen. Beim Ärmel ist nicht die Armkugel das Problem sonder die Ärmelweite den Arm entlang. Mal sehen, viellicht wird das Kleid ärmellos, auf jeden Fall mach ich den Ausschnitt größer.
      LG Ines

      Antworten
  11. Tina

    Liebe Ines,

    das Kleid steht dir hervorragend. Ich bin ja selbst ein riesen Fan von rot. Ganz tolle Arbeit.

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Tina,
      nachdem ich beschlossen hatte, das Rot zu nehmen, hatte ich viel Freude beim Nähen und nachher beim Tragen. Jetzt hoffe ich auf weitere Gelegenheiten!
      Ganz liebe Grüße an Dich!
      Ines

      Antworten
  12. Bellana

    Wow, was für ein Kleid! Dieser ‘einfache’ Schnitt bringt den Spitzenstoff wunderbar zur Geltung. Ich wünsche Dir noch viele Gelegenheiten, dieses tolle Kleid zu tragen. Vielleicht passt der Schnitt ja noch auf ein wieder ‘zerlegtes’ Inge-Kleid.
    Grüßle Bellana

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, da haben Schnitt und Stoff einfach zusammengepasst! Die Einladung für eine Hochzeit im August haben wir schon erhalten, da wird das Kleid wieder ausgeführt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  13. Eule im Schlafanzug

    Liebe Ines,
    das Kleid ist richtig schön geworden und steht dir absolut super. Mir gefällt es auch besser als das “Pingel-Inge-Kleid”. Aber es ist Schade, dass das nicht geklappt hat. Es steckt doch immer einiges an Zeit und Arbeit drin. Aber ich bin sicher, dass du es noch retten wirst.
    Liebe Grüße, Sandra

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Sandra,
      ja, ich hoffe, ich kann das noch irgendwie retten. Ich habe ja auch schon das Futter zugeschnitten… Das rote Kleid entschädigt aber, das mag ich sehr gerne.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Oh, dann hätte sich das Mitfotografieren gelohnt, wenn Du Dich jetzt an die Spitze ran traust! Ganz viel Erfolg beim Nähen!
      LG Ines

      Antworten
  14. Elisabeth

    Liebe Ines,

    das rote Kleid ist sowas von toll und elegant geworden! Diesen Etui-Schnitt kann ich selbst wegen meines ausladenden Hinterteils nicht tragen. Bin ein wenig neidisch. Freu dich, dass es bei dir so gut aussieht!
    Dagegen wirkt das Blümchenkleid total altbacken. So wie Oma und Tante zusammen.
    Versuch echt einmal, die Ärmel weg zu lassen und die elegante Etui-Form zu gestalten. Kann für meinen Geschmack um die Hüfte enger sein. Und am Saum kürzer. Steck das einmal ab und lass dich mit den richtigen Schuhen fotografieren. Da sieht man am besten, was optimal ist.
    Handwerklich bist du ja einfach perfekt! Gratuliere!

    Liebe Grüße!
    Elisabeth

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Elisabeth,
      ich bin froh, dass ich mit Etuikleidern zurecht komme. Da ich kaum Taille habe (was Du vermutlich haben wirst), gehen richtig taillierte Kleider gar nicht. Wenn mich im Sommer der Änderungsflow hoffentlich überkommt, geht es an das Pingel-Inge-Kleid. An sich passt es ganz schon, die Abnäherführung kommt auf dem Bild nicht ganz raus. Und die Länge entspricht schlußendlich der des roten Kleides – auf dm Bild sind 4,5 cm Saum noch offen. Ich hoffe!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  15. undiversell

    Ein wirklich schönes Kleid hast du da gezaubert. Es sitzt perfekt und all die liebevollen Nähdetails machen es zu einem Traumkleid. Ganz toll! LG Undine

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Undine,
      vielen Dank – ich bin selbst sehr glücklich mit meinem Kleid und hoffe auf noch viele Tragegelegenheiten.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  16. made with Blümchen

    Wahnsinn, liebe Ines: Dieses Etuikleid steht Dir umwerfend gut! Du siehst einfach toll darin aus, es zaubert Dir eine traumhafte Silhouette! (An mir würde es hängen wie ein Sack.) Das ist wirklicht toll geworden, ganz großes Kino! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich mag das Kleid ja auch so sehr! Zum Glück gibt es im August eine Hochzeit (da sollte ein Qult noch genäht werden…) , da führe ich es wieder aus. Bei diesem Kleid wurde ich im Laden so gut beraten – unbezahlbar!
      LG Ines

      Antworten
  17. Pingback: Etuikleid-Sewalong – Mein Etuikleid | Nähzimmerplaudereien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.