Lady Neve – eine Winterjacke (Werbung)

Ganz unverhofft bin ich die letzten Wochen zu einer warmen Winterjacke gekommen. Maria mialuna suchte für ihr neues Schnittmuster “Lady Neve” (Parka) Probenäherinnen und ich möchte mir seit zwei Jahren eine neue Winterjacke nähen – das passte.

Meine Jacke entspricht der ersten Version des Schnittmusters – im Laufe des Probenähens wurde noch einiges geändert, wie die Kapuzengröße, die Armkugelweite, u.a. Ich habe zudem auch noch manches auf meine Bedürfnisse angepasst. Bspw. mag ich hinten am Saum keinen so großen “Schwalbenschanz”, den habe ich etwas gekürzt.

Auch auf den Tunnelzug an der Taille habe ich verzichtet – was nicht da ist, muss man auch nicht betonen. Eingefügt habe ich einen Beleg am inneren Kapuzenrand:

Die Kapuze habe ich nicht mit dem Futterstepper, sondern mti Fleece gefüttert – das ist angenehmer am Kopf und den Ohren. Klasse finde ich die Leisten am Reißverschluss, da ist es wirklich dicht und die Jacke kann auch hoch geschlossen werden.

Gefüttert ist die Jacke mit einem fertigen Steppstoff – ich bin gespannt, wie warm die Jacke tatsächlich im Gebrauch ist. Bei den momentanen Temperaturen ließ sich das ja noch nicht ganz feststellen. Aber die Jacke hat ordentlich Gewicht, was ich persönlich bei Winterjacken schätze. Am Arm ist ein Bündchen als Abschluß. Da hoffe ich, das bewährt sich beim Fahrradfahren.

Mein eigenes persönliches Highlight ist die Paspel zwischen Beleg und Futter. Ich hatte ich ein Restguthaben auf einem Dawanda-Gutschein und habe mich mit 10 m dieser Paspel eingedeckt.

An der hinteren Mitte musste ich zwar einmal trennen, aber das Ergebnis gefällt mir total gut.

Ich habe mit Absicht keine Kordel in den unteren Saum eingezogen, das stört mich beim Gehen und Fahrradfahren.

Insgesamt betrachtet ist die gefütterte Jacke kein Nebenbei-Projekt; ich habe schon einige Stunden dran gesessen. Zuerst das Auschneiden der Schnittmusterteile, getrennt nach Oberstoff- und Futterteile. Danach das Zuschneiden und das getrennte Nähen der beiden Jacken. Schließlich das Zusammennähen mit dem Einsetzen des Paspel.

Da ich ja nun Übung im Jackennähen habe, könnte ich mich ja an die langgeplante Spftshellajcke (Material und Schnitt seit einem Jahr in der Kiste) und den Wintermantel (Material und Schnitt seit zwei Jahren in der Kiste, seufz…) setzen. Gibt es irgendwelche Jacken- oder Mäntel-SewAlongs? Mich motiviert das immer sehr.

Liebe Grüße

Ines

 

Schnitt
Lady Neve” von mialuna, wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt (gibt es aber auch auf anderen Verkaufsplattformen).
Den Schnitt gibt es zur Zeit mit Einführungsrabatt.
Ich habe die erste Version des Schnittes genäht und Änderungen entsprechend meinen Ausführungen hier vorgenommen.

Material (selbst bezahlt)
Baumwollköper von aktivstoffe
Stepper von Stoff&Stil – habe ich online nicht gefunden
Druckknöpfe Anorak

verlinkt
Creadienstag
Handmade On Tuesday
Dienstagsdinge

 

 

 

 

 

23 Gedanken zu „Lady Neve – eine Winterjacke (Werbung)

  1. Schnitt für Schnitt

    Ui, schöne Details! Diese Paspel ist wirklich sehr schick, und mir gefallen auch die Merkmale des Schnitts, Ärmelbündchen, Reißverschlußbeleg und -halsschutz. Da hast du bestimmt einen guten Begleiter für die kommenden kalten Tage.
    Ich habe mir jetzt zwar gerade eine Herbstjacke fertig gestellt, aber eine warme Winterjacke, die meinen uralten Daunenmantel ersetzt, fehlt mir noch. Der Schnitt wäre was. Und bei einem Jacken Sew Along wäre ich auch dabei, kenne aber auch keinen.
    LG Christiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich hoffe auch, dass die Jacke mich gut durch den Winter bringt. Sie ist zwar nicht wirklich wasserfest, aber das stört mich nicht. Bei mir steht die Herbstjacke noch an…. (Einen November-Wetter-Sewalong bei Küstensocke habe ich entdeckt – vielleicht nähe ich da mit)
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. frau nahtlust

    Boah, sieht das wieder gut aus, liebe Ines! Richtig klasse und einfach sehr schick. Ich bin begeistert und würde die Jacke (vielleicht in Grau?) gerne auch genäht bekommen… 🙂 Dann kann es bei dir ja nun kälter werden, lass einfach die Sonne und Wärme noch ein wenig in der Heidelberger Gegend, ja?! 🙂
    Lieben Gruß. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Oh, die Sonne ist vermutlich bei Euch in HD – hier herrscht das typische Ulmer Wetter. Nix Sonne, nur Nebel….
      Und in grau, ja da geht die Jacke sicher auch (grins).
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Marita

    Wouh, die Paspel gibt ja richtig pepp! Die Jacke gefällt mir! Der Schnitt ware für mich perfekt aber traue ich mich das?😉Liebe Grüße, Marita

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Paspel gefällt mir auch so richtig. Wenn Du schon mal eine Jacke genäht hast, wirst Du den Parka vermutlich auch schaffen. Zudem gibt es eine Videoanleitung dazu (momentan zwar noch nicht , aber das wird vermutlich kommen und kann auch ohne Schnitt vorab mal angesehen werden – da kannst Du abschätzen, ob das was für Dich ist).
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Bellana

    Klasse Jacke und klasse Farbe! Ich bin gespannt, wie sie sich beim Tragen bewährt. Wasserfest ist im Alltag nicht so wichtig, aber der kalte Wind sollte schon abgehalten werden. Meine letzte Übergangsjacke war da einfach nicht dicht genug und wurde daher kaum getragen.
    Grüßle Bellana

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Ganz 100% winddicht wird sie nicht sein, da ich die Nähte nicht abgedichtet habe. Aber das Material mit Köper, Vlies und Innenstoff (=gekaufter Stepper) ist relativ dicht. Daher denke ich, dass die Jacke gut warm gibt. Dir gute Besserung!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Karin / Grüner Nähen

    Liebe Ines, es ist schon wieder mal der Wahnsinn, was Du hier gezaubert hast. In meinem Geiste trägt eine Jacke wie diese im Laden ein Preisettikett mit 499,00 Euro oder mehr… Deine Innenverarbeitung ist grandios. Gratuliere Dir zu dieser Jacke!
    Und zu Deiner Sew-Along-Frage: Bei Küstensocke startet gerader der November-Wetter-Sew-Along – das passt doch auch vielleicht fürs Jackennähen!! Liebe Grüße! Karin

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Karin, danke! Ich habe die letzten zwei Jahre immer nur Jacken angeschaut, daher bin ich nun froh, endlich eine genäht zu haben (und irgendwie hat es zeitlich reingepasst).
      Vorhin habe ich schon bei Dir vom Sew-Along gelesen. Das hört sich gut an und ich plane nun!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Ina

    Um die Paspel beneide ich dich sehr, die würde ich mir so nachträglich auch wünschen. Ich mag es auch innen gerne schick.
    Mein Restguthaben bei DaWanda hab ich auch schnell noch auf den Kopf gehauen. Paspel wäre auch eine gute Idee gewesen…
    Dein Mantel gefällt mir sehr gut – so ganz anders, als meiner.
    Das ist ja das Tolle am Selbermachen – dass man sich alles so zusammenstellen kann, wie es individuell gefällt und passt!
    Ich bin gespannt, welchen Schnitt du für den Wintermantel und den Softshellmantel verwendest!

    Liebe Grüße
    Ina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ina, das mit der Paspel hatte ich mir fest vorgenommen und bin nun sehr froh, sie eingenäht zu haben. Für die beiden “Kisten”-Jacken habe ich schon feste Pläne!
      Und jetzt gehe ich noch Deine Jacke anschauen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, ich bin richtig froh, die Jacke genäht zu haben (obwohl ich wie gerne den Arbeitsaufwand unterschätzt hatte) – Jetzt muss es nur noch kalt werden.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Nähkäschtle

    Die Jacke sieht super warm und praktisch aus. Besonders praktischer erscheinen mir die Bündchen, die Länge, der kurze Schwanz hinten, die kuschelige Kapuze und das man sie hoch schließen kann. Und ich bewunder wie genau du die schöne Paspel plaziert hast und diese Knopfkonstruktion vorn. Eine tolle Jacke!

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Anleitung ist aber auch gut! Auf die Bündchen freue ich mich schon, wenn ich fahrradfahre. Nur den Schwalbenschwanz musste ich etwas anpassen – so passt das besser zu mir. Und die Paspel, die musste einfach sein.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Eule im Schlafanzug

    Softshelljacke, Walk- und Leinenmantel habe ich schon genäht. An eine Winterjacke habe ich mich noch nicht getraut. Dein Beispiel motiviert mich mal wieder ungemein. Die Paspel sieht macht sich wahnsinnig gut. Sehr sehr schön.
    Ach ja, bei Ingrid vom Nähkäschtle läuft gerade der Shietwetter SewAlong. Da gibt es auch die Kategorie Jacke.
    Liebe Grüße, Sandra

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Anleitung führt gut durchs Nähen durch – ich habe allerdings schon andere gefütterte Jacken genäht, so “dick” war aber noch keine.
      Und irgendwie sollte ich mich mal mit meinen anderen Jackenideen dazutun, sonst sind alle SewAlongs vorbei….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  9. Mareike

    Liebe Ines,

    Du machst immer so schöne Sachen mit so viel Liebe zum Detail. Die Paspel ist so eine Spielerei. Eigentlich nciht sichtbar aber trotzdem was ganz Besonderes. Über Dein “Was nicht da ist, muss man nicht betonen” musste ich wirklich schmunzeln. Egal, die Jacke steht Dir und ich bin ein bisschen neidisch. Nur ein bisschen, da ich so eine Jacke in Schwarz tragen würde. Aber dennoch toll gemacht.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      die Paspel musste sein – und ich habe dann wirklich lange gesucht, bis ich eine kkarierte fand (die Idee hatte sich in meinem Kopf festgesetzt). Jetzt muss es nur noch kälter werden, seit dem Fertigwerden hängt die Jacke auf dem Bügel….
      In schwarz k ich mir die Jacke auch gut vorstellen, für mich (als Herbsttyp) mag ich es nicht so.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  10. Paula

    Hallo Ines,
    eine richtig tolle Jacke ist es geworden! An gefütterte Winterjacken habe ich mich bisher nicht heran getraut, aber wenn ich Dein tolles Ergebnis sehe, werde ich etwas mutiger. Danke! 🙂
    Viele Grüße, Paula

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.