Nachtrag zu den Stoffspielereien” Stoffschichten”: die Tasche ist fertig

Vor einem Jahr, im Februar 2021, hieß das Thema der Stoffspielereien “Stoffschichten”. Und ich hab nun tatsächlich ein Jahr danach meine damals entstandenen Panele zu einer Tasche vernäht.

Ich hatte ein grafisches Muster in einer Art partiellen Chenille-Technik gearbeitet: den ausführlichen Blogbeitrag findet Ihr hier.

Wie geplant habe ich eine “Marketbag” nach dem Schnitt von “Noodlehead” aus ihrem Buch “Handmade Style” genäht – aber eben ohne die charakteristischen Streifen.

Den Futterstoff habe ich mit Style-Vil fix (aufbügelbarem kaschiertem Schaumstoff) verstärkt und in einem Karomuster abgesteppt.

Die Taschen an den Innenseiten sind ein wenig improvisiert, erfüllen aber ihren Zweck. Bei solch offenen Markttaschen brauche ich mindestens eine mit einem Reißverschluss verschlossenen Tasche für den Geldbeutel.

Den Boden habe ich zusätzlich zum kaschierten Schaumstoff mit einem zugeschnittenen Stück Plastik aus einer Schreibtischunterlage, die früher unseren Jungs als Malunterlage dienten, verstärkt. So hat die Tasche minimal mehr Gewicht und bleibt gut auf dem Boden stehen.

Die Henkel sind aus einem Stück Leder zugeschnitten und “im Kreuz” angenäht – da bin ich immer froh. dass meine Nähmaschine diese dickeren Lagen gut packt.

Ich habe die Tasche seit einigen Wochen schon im Einsatz und sie bewährt sich gut. Und sie zieht so einige Blicke auf sich!

Liebe Grüße

Ines

 

Material
Panele, hergestellt im Rahmen der Stoffspielereien vor einem Jahr.
Der Beitrag findet sich hier.

Schnitt
“Marketbag” aus dem Buch “Handmade Style” von Noodlehead

 

14 Gedanken zu „Nachtrag zu den Stoffspielereien” Stoffschichten”: die Tasche ist fertig

  1. eSTe

    Liebe Ines, deine “Experimentiererei” hat dir zu einem einzigartigen Projekt verholfen. Wunderbar ideenreich hast du die Tasche gestaltet, ganz toll die Karostepperei für Boden und Innenseiten (find ich super, dass du das vor allem für dich gemacht hast, denn von aussen ist es ja auf Anhieb nicht sichtbar). Kann mir gut vorstellen, dass die Tasche Blicke auf sich zieht, bestimmt auch solche der Art “möcht-ich-auch-gern-haben”.
    LG eSTe

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke, liebe eSTe! Lustigerweise werde ich v.a. nach der Karostepperei im Innern gefragt. Wie ich das außen gemacht habe. hat noch keiner gefragt.
      Ich nehme die Tasche gern – und ein Ufo weniger!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. griselda

    Oh ja, die Tasche ist wirklich gut geworden- das Jonglieren mit verschiedensten Materialien hast du richtig gut im Griff. Und farblich passt das schon in den Frühling!

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Gewählt hatte ich ja die Farben schon letztes Jahr im Februar – da war mir vermutlich auch schon nach Frühling!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, die Größe ist richtig gut – im Original sind Henkel zu, Tragen in der Hand dran – ich mag Umhängetaschen lieber, lässt sich für mich leichter tragen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. made with Blümchen

    Das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass diese Tasche die Blicke auf sich zieht! Schön, dass du das Paneel so wunderbar verarbeiten (und ein UFO arbarbeiten) konntest. Hier sind Shopping Bags nach ellepuls entstanden, die könnten auch eine größere Innentasche vertragen, das merke ich mir fürs nächst mal. Liebe Grüße, Gabi

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ein Ufo weniger – da bin ich recht froh drüber! Die Größe mag ich recht gerne für Einkäufe und für den Nähkurs, weil richtig was rein geht.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Schnitt für Schnitt

    Toll! Erst mal klasse, dass du das schöne Paneel verarbeitet hast, und dann ist auch noch so eine tolle Tasche daraus entstanden. Sowohl außen als auch innen ist sehr gelungen. Ich werde mir deine Verarbeitung gut merken, so eine Tasche, die stabil steht, kann ich auch mal wieder brauchen.
    Und auf dein Kreuz bin ich sehr neidisch, die werden bei mir nie so schön.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Innen gefällt mir die Tasche auch! Das Absteppen ist aus einer Laune heraus entstanden. Ich verwende ja gerne den kaschierten Schaumstoff und irgendwie muss man die Lagen ja miteinander verbinden. Und die Idee mit der Plastikeinlage entstand während des Nähens. Da scheuche ich dann meinen Mann mit der Suche nach passendem Material…. (der Arme!)
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich mache diese At von Chenille sicher auch nochmals – allein schon das Drüberstreicheln über das Gewuschel ist so klasse!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Schnitt für Schnitt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.