Ein genähter Wollpullover

Ich mag den Winter! Und über die Minusgrade zur Zeit freue ich mich geradezu – die gefrorenen Böden haben bisher gefehlt. Denn wenn der Boden nicht gefriert, ist der Boden im Sommer ziemlich speckig. Krümelig wird er erst, wenn er ordentlich „durchfriert“. Daher: die warmen Pullover rausholen und die Kälte genießen!

Einer meiner Lieblingsschnitte für gemütliche Pullover ist der „Jumper“ von Finas Ideen. Im letzten Winter hatte ich schon zwei Pullis genäht, die ich beide gerne anziehe – auch wenn ich einen davon wohl etwas zu heiß gewaschen habe. Ich mag am liebsten die Version mit Kuschelkragen. Der ist weder eng wie ein klassischer Rolli noch so weit wie die Krägen anderer Modelle – für mich ideal.

Als ich im Stoffladen einen etwas dickeren Strickstoff in neutralem Grau entdeckte, wußte ich, daraus wird ein gemütlicher warmer Pulli. Ich bin dann immer ganz glücklich und zufrieden, wenn die Nähpläne wie gewünscht aufgehen.

Momentan trage ich den Pulli mit einem Tuch innen im Kragen – kuschelige Wärme löst bei mit ein Wohlgefühl aus – da ich unter den Nachwirkungen eines Eingriffes im Kiefer leide. Ich mag es, mich in diesem Pulli auf dem Sofa einzukuscheln.

Gern trage ich ihn auch mit meiner genähten Steppweste, wenn ich nur kurz hinaushuschen muss. Leider habe ich davon kein Bild – aber ich denke, Weste über Pullover könnt Ihr Euch gut vorstellen.

Auch die seitlichen Schlitze mag ich sehr – ich nehme bei diesem Pulli meine eigene Länge und nicht die vorgeschlagene – bei Pullis bedeutet das ja keine große Änderung.

Diesen Post verlinke ich beim nur noch monatlichen MeMadeMittwoch – auch wenn ich nicht wöchentlich etwas gepostet und verlinkt habe – fehlt mir diese wöchentlich Plattform sehr!!!

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
grauer Wollstrick aus dem örtlichen Stoffladen (ca. 20 €/m)

Schnitt
Jumper“ von Finas Ideen

verlinkt
MeMadeMittwoch
Afterwork Sewing

Nähdauer
1,5 h ohne Zuschnitt

 

 

19 Gedanken zu „Ein genähter Wollpullover

  1. made with Blümchen

    Der sieht wirklich sehr schön kuschelig aus, und der Schnitt steht Dir so gut! Ich hatte mal leider nur einen Rest von so einem kuscheligen Strickstoff in hellem Beige in der Hand – seitdem bin ich auf der Suche nach diesem Stoff, daraus soll etwas ganz Ähnliches werden. Gute Besserung bzw. gute Erholung von dem Eingriff wünsch ich Dir!!! Und mir geht’s ganz gleich mit dem MMM: Das wöchentliche Reinschnuppern und die regelmäßige Inspiration fehlt schon sehr. Vielleicht kann man das Team ja irgendwie unterstützen. lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Heute war die Temperatur auch wieder im Minusbereich – und ich hatte den Pulli den ganzen Tag an. Grad am Hals mag ich es da besonders; es geht mir besser als ich dachte, aber ich bin froh, dass ich dieses Wochenende daheim bin!
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Sandra – und einfach beim nächsten Mal im Stoffladen zuschlagen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Mareike

    Liebe Ines,

    ach ja, ein Kuschelpulli. Du freust Dich zwar über das Wetter aber ich schaue voller Sorge auf meine blühenden Krokusse. Dahe rhoffe ich, dass das Wetter schnell vorüber geht. Dann brauch ich vielleicht doch keinen Pulli. Aber im Moment wäre der echt schön.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      ein bißchen Kälte noch – dann darf es im März ruhig Frühling werden. Krokusse haben wir hier noch nicht: Winterlinge, Schneeglöckchen und Christrosen – das reicht auch für Februar.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. frau nahtlust

    Das sieht aber auch wieder gut an dir aus, liebe Ines! Ein richtiger Wohlfühlpulli und danke, dass ich nun auch die Kälte mehr zu schätzen weiß. Das mit de Boden war mir in dem Zusammenhang bislang nicht bekannt. Hier ist es zwar etwas wärmer als bei euch (vermutlich), aber es hat doch auch hier ganz schön angezogen. Also ab ins Kuschelteilchen!
    LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, da habe ich in den letzten Jahren auch viel dazugelernt. Kälte ist echt wichtig bei unseren schweren Böden hier. Also lieber Kälte genießen und warm anziehen (obwohl ich ja Kälte ohne diesen ewigen Hochnebel hier lieber mag!)
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, ich stricke ja auch – aber mein letzter Pulli ist schon einige Zeit her und da hatte ich immer viel mehr Problem mit der Passform.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Naehkaeschtle

    Ich hab heuer meine dicken pullis noch gar nicht rausgeholt. Dein Exemplar gefällt mir super, die Form und Länge, die Schlitze, die Farbe und der Stoff. Auch der Kragen steht dir und ich wünsche gute Besserung! Mal gucken ob es den Pulli auch mit normalem Ausschnitt gibt. Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid,
      ich bin ja so verfroren – daher liebe ich meine warmen Pullis. Ich meine, dass es den Jumper auch mit einem runden Ausschnitt (Belegverarbeitung) gibt. Und zahntechnisch geht es schon viel besser!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Pingback: Adelheid – eine geniale Raglanbluse (Werbung) | Nähzimmerplaudereien

    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Susanne,
      ja, bezahlbarer Strickstoff ist echt selten. Ich meine (habe aber den Bon nicht mehr), dass hier der Meter gute 20 € gekostet hat. 50€ und mehr sind mir auch zuviel…
      Ich habe bei gestrickten Pullis nur immer ein Passformproblem….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: