Bluse mit Biesen – und was sie mit Politik zu tun hat

Die Bluse, die ich Euch heute zeige, hat eine etwas längere Geschichte. Sie zu nähen, dauerte ziemlich genauso lange, wie unsere gewählten Volksvertreter brauchten, eine Bundesregierung bzw. Koalition zustande zu bringen. Angefangen hat die Geschichte am Tag der Bundestagswahl, dem 24. September 2017 – da war neben der Bundestagswahl eben auch Stoffmarkt bei uns und ich erstand einen wunderbaren Chambray von Robert Kaufman in blau-grau getupft, um mir daraus eine Bluse nach dem Schnittmuster „Finas Kleid“ zu nähen. Mit Biesen innen hatte ich mir bereits eine genäht.

Den Stoff wusch ich gleich und schnitt auch anschließend zu – und dann lagen die Einzelteile rum. Ich kann nicht mal erklären, warum ich mich nicht dran setzte – vermutlich zu viele andere Projekte. Es war wie die beginnenden Jamaika-Verhandlungen, alles begann voller Elan und dann nix mehr….

Dann kam der Frühling und ich hatte akuten Blusenmangel. Aber immer noch lag der schöne Stoff zugeschnitten da und wurde immer mehr überdeckt von anderen Dingen. Bis dann im März diesen Jahre  der „Finas Kleid SewAlong“ kam. Das motivierte mich, nun den Stoff wieder unter dem Stapel hervorzukramen und dann ging es ganz zügig.

Zuerst entschied ich mich um und nahm die die hauptsächlich graue Seite nach außen – ursprünglich hatte ich Blau außen geplant – und innerhalb zweier Tage war die Bluse fertig. Da war ich dann allerdings schneller als die Koalitionsverhandlungen der Großem Koalition…

Die Bluse ist nicht ganz „original“ nach dem Schnittmuster. Da ich 3/4-Ärmel sehr mag, habe ich hier die Ärmel des Lillesol Women-Blusenshirts drangebastelt, wie auch schon bei meiner ersten Bluse nach diesem Schnitt.

Die Biesen habe ich entlang des Musters eingebügelt und knappkantig abgenäht – das war in meinem Kopf die größte Hürde und ging schlußendlich sehr schnell. Ich mag auch die außen sichtbaren Biesen sehr gern. Da ich mir das bei mir nicht so recht vorstellen konnte, hatte ich sie bei der ersten Bluse ja nach innen genäht.

Die letzte Hürde bei der Bluse waren dann noch die Bilder „an der Frau“ – ich hatte die Bluse schon dreimal in der Waschmaschine, bis sie dann endlich bei einem gemeinsamen Nähtreffen mit Ingrid Nähkäschtle und Gabi Made with Blümchen im Bayerischen fotografiert wurde. Danke!!

So sind nun meine Bluse und die Bundesregierung fertig geworden!

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Chambray von Robert Kaufman, bspw. hier erhätlich
(selbst gekauft auf dem Stoffmarkt hier am Ort)

Schnitt
Rumpf: Finas Kleid
Ärmel: Lillesol Women Blusenshirt Webware
(
beide selbst gekauft)

verlinkt
Creadienstag
Handmade On Tuesday
Dienstagsdinge
Finas Designbeispiele

 

13 Gedanken zu „Bluse mit Biesen – und was sie mit Politik zu tun hat

  1. made with Blümchen

    Hihi, überraschende Parallelen und cooler Vergleich! Und sie ist ja wirklich soooo schön geworden! Tolle Bilder 😉 , die fangen so richtig schön auch unsere gemeinsamen Tage ein. Liebste Grüße, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, bei mir kam beim Schreiben auch die Erinnerung – war ein tolles Treffen und ein netter Spaziergang.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Was lange währt….
      Ich bin auch froh, denn sonst hätte ich die schöne Bluse nicht, die ich so gerne und oft trage!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Bellana

    Na, hoffentlich wird die Arbeit der Koalition genauso gut wie Deine Bluse. Die kann sich nämlich sehen lassen und steht Dir richtig gut.
    Grüßle Bellana

    Antworten
  3. Pingback: Turtleneck-Shirt – die Odysee des Stoffkaufes | Nähzimmerplaudereien

  4. Eule im Schlafanzug

    Gut Ding will eben Weile haben 😉 Vielleicht musste sie so lange liegen, damit sich die graue Seite nach außen traut und es am Ende heißt „Ende gut, alles gut“. Tolle Bluse.
    Liebe Grüße, Sandra

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir Sandra – gekauft hatte ich den Stoff. um „blau“ zu nähen und bin nun wirklich zufrieden mit der anderen Seite. Und ich bin sehr froh, dass ich sie nun endlich anziehen kann.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Mareike

    Liebe Ines,

    ich finde ja das Ergbenis deutlich besser als jenes der Koalitionsverhandlungen. Denn Deine Bluse kann sich wirklich sehen lassen. Ich hätte auch die graue Seite nach außen gelegt. Ich glaube, dass die Biesen dadurch auch besser zum Vorschein kommen, weil ich kleiner Schatten besser zu sehen ist.
    Ansich sind die Biesen einfach wunderbar. Übrigens schmunzel ich immer, wenn Du nach einem Schnittmuster nähst, denn Du bastelst immer daran rum. So bleibt es jedes Mal ein Unikat.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      und dabei denk ich immer, ich bin so ein korrekter Anleitungsmensch (ich mag nämlich gute Anleitungen und geb mir bei meinen eigenen immer große Mühe). Aber stimmt, in letzter Zeit habe ich immer etwas an den Schnittmuster dran rumgemacht – meist wenn ich das Schnittmuster mehr als einmal nähe, da erkenne ich dann das Verbesserungspotential bzw. wie ich es besser auf meine Bedürfnisse anpassen kann. Die Biesen mag ich auch sehr, ich hatte anfangs etwas Bedenken, ob die mir so gefallen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: