Archiv der Kategorie: Creadienstag

Rucksack “Roano” (Werbung)

Im Alltag habe ich normalerweise immer eine Handtasche dabei – zur Zeit diese Dany. Aber es gibt ein paar Gelegenheiten, da habe ich gerne die Hände frei. So bspw., wenn ich mit der Bahn verreise. Das Problem in der letzten Zeit war aber, dass mir die “Männerrucksäcke”, die unser Haushalt hergibt, mir erstens nicht gehören und zweitens mir auch nicht so recht gefallen. Daher freute ich mich richtig, als Lisa von Hansedelli Probenäherinnen für die vergrößerte Version ihres Rucksacks “Roana” suchte.

Weiterlesen

Ordnung im Nähzimmer: Linealhalter

Seit ich vor einiger Zeit mir dem Patchworken begonnen habe, habe ich mir immer wieder passende Lineale zugelegt: Zwei große lange in Zentimeter und in Inch um die komplette Stoffbreite zu schneiden, kürzere für das Schneiden einzelner Teile und ein paar Speziallineale wie Dreiecke in zwei Größen, zwei BlocLoc-Lineale und manche anderes. Die langen Lineale habe ich immer an eine Regalwand gelehnt, die kleineren befanden sich in einem Stoffkorb. Weiterlesen

Stoff selbst beschichten und zu einem Geldbeutel vernähen

Ich vernähe Wachstuch eher selten. Warum weiß ich selbst nicht so genau. Aber vermutlich mag ich dieses klebrige Gefühl beim Anfassen nicht, das die billigen Wachstuchstoffe oft so an sich haben. Die hochwertigen Wachsstoffe fühlen sich zwar besser an, aber irgendwie werde ich bisher nicht so richtig warm damit.

Trotzdem war ich neugierig, als vor ca. einem Jahr ein Mittel (“OdiCoat”) bekannt wurde, mit dem man normalen Baumwollstoff beschichten kann, das sie einem Wachstuch ähnlich macht. Irgendwo in einem Online-Shop bestellte ich mir mit einer anderen Materialbestellung eine Dose davon hinzu.

Letzte Woche inspirierte mich dann Mareike Rundherumblog,als sie ihr selbst hergestelltes Wachstuch zeigte. Mir fiel ein, dass ich nie einen Blogbeitrag zu dieser Stoffbeschichtung geschrieben habe: der daraus entstandene Geldbeutel ist nun schon ein dreiviertel Jahr in Gebrauch!

Weiterlesen

Schiebermütze

Mein Mann kommt beim Nähen immer zu kurz und dabei unterstützt er mich in so vielen Näh-Dingen: begleitet mich ins Nähmaschinengeschäft (und tendiert immer zur teurerer Maschine), baut mir aus Holz viel Zubehör zum Nähen wie die Garnrollenhalter, Patchworkschablonen, einen Clapper oder erst jetzt eine Schachtel für meine Rundstricknadeln. Daher habe ich ihm an Tag vor Heiligabend eine Schiebermütze genäht.

Weiterlesen

Adventsfreuden

Fast ist die Adventszeit vorbei: noch wenige Tage und wir zünden die vierte Kerze an –  und dann schon ist Weihnachten. Und was gehört zum Advent auch dazu? Ein Adventskalender! Nachdem wir letztes Jahr beim Quilters Advents Calendar mitgemacht habe, kamen Gabi Made with Blümchen und ich nun auf die Idee, uns dieses Jahr gegenseitig einen Adventskalender zu gestalten.  Weiterlesen

Kosmetiktasche “Hera” (Werbung)

Etwas verspätet zeige ich Euch heute die Kosmetiktasche “Hera”, deren Schnittmuster meine Nähfreundin Tina Blogsberg in den letzten Wochen entwickelt hat. “Hera” hat zwei Reißverschlüsse: einen oberen und einen vorderen Reißverschluss. Der vordere wird durch eine Klappe knapp verdeckt und die Vordertasche macht das Sortieren angenehmer.

Weiterlesen

Weggefährte – ein Rucksack (Werbung)

Bei meinen Jungs geht gar nichts ohne Rucksack. Wenn sie zur Schule gehen, zu Freunden oder auch irgendwo übernachten: immer kommt alles in einen Rucksack.

Weiterlesen

“Meine Vanja” mit Kurzarm (Werbung)

Nach vermutlich zwei Monaten Hochsommer, in denen ich nur Tops getragen habe, krame ich nun doch wieder halbärmlige T-Shirts aus dem Schrank – und stehe wie immer vor dem Dilemma, dass ich kaum tragbare T-Shirts habe. Entweder sind sie mir zu eng (Kauf-T-Shirts von vor einigen Jahren), kaputt oder die Farbe gefällt mir gar nicht mehr. Da passte es wunderbar, dass Meine Herzenswelt nun die Kurzarm-Variante des Shirts “Meine Vanja” als kostenloses Add-On herausbringt.  Weiterlesen

Eine Designwand selber bauen

Heute gibt es hier einen Heimwerker-Exkurs:
Mein Mann und ich haben eine Designwand für meine Patchworkarbeiten gebaut!

Aufgabe meiner Designwand sollte sein, dass ich Patchworkblöcke im Normalfall ohne Nadel einfach mit der Hand auf die Wand “streichen” kann und so das Layout bzw. das Design des Quilttops in einer großen Übersicht arrangieren, ändern und schließlich festlegen kann. Dass ich so eine Wand brauche, hat mein Mann sofort verstanden! Dazu kam, dass wir unser Haus in diesem Sommer frisch streichen ließen und so manche Wände plötzlich wieder weiß und bilderlos waren (die Kinder wollten ihre Kindergartengemälde doch tatsächlich nicht wieder aufhängen…).

Weiterlesen

Prisme – bunt und doch modern

In letzter Zeit saß ich viel an Patchworkarbeiten (wer mir auf Instagram folgt, kommt ja nicht umhin, das Projekt #100days100blocks zu bemerken). Und da dauert es ja meist etwas länger, bis ein Projekt fertig wird… .

Nicht ganz so bei diesem Quilt. Dieser ist seit zwei Wochen verschenkt und nähte sich im Vergleich zu manch anderen Patchworkarbeiten wirklich zügig. Farbwunsch des Brautpaares war “bunt” – aber mit komplett bunt war ich dann doch etwas überfordert. Also erkundigte ich mich nach der Farbe des Sofas – und als dann die Antwort “braun” kam, entschied ich mich für ein Essex Linen in “Espresso” und bunten Alisson Glass-Stoffen. Weiterlesen

Würfelquilt für ein Baby

Neben vielem anderen, was mir am Patchworken gefällt, finde ich die Erzeugung von optischen Illusionen durch das Zusammensetzen der Stoffe und dem Spielen mit den Farben einfach genial. Daher gefiel mir der Tumbler-Quilt aus dem Buch “Modernes Quilten” von Tula Pink und Angela Walters sehr. Und als mir dann eine JellyRoll in den passenden Farben über den Weg lief und sich ein Baby in unserem Freundeskreis ankündigte, musste ich diesen Quilt in einer Miniversion nähen!

Weiterlesen

Der Wal

Und wieder habe ich ein Kissen genäht – und wieder eine Vorlage von Kristy Quietplay verwendet. Ich mag geometrische Tierformen (wie den Bär oder auch den Wolf) einfach sehr gern.

Weiterlesen

Projekttasche

Ich wollte neulich ein Patchwork-Muster ausprobieren – und wie ich dann die sechs kleine Blöcke aus nicht so geliebten Stoffen aneinandergenäht hatte und überlegte, was ich jetzt damit mache, fiel mir das Tutorial für eine Projekttasche von Sandra Hohenbrunnerquilterin ein, das sie erst kürzlich veröffentlichte.

Weiterlesen

Bluse mit Biesen – und was sie mit Politik zu tun hat

Die Bluse, die ich Euch heute zeige, hat eine etwas längere Geschichte. Sie zu nähen, dauerte ziemlich genauso lange, wie unsere gewählten Volksvertreter brauchten, eine Bundesregierung bzw. Koalition zustande zu bringen. Angefangen hat die Geschichte am Tag der Bundestagswahl, dem 24. September 2017 – da war neben der Bundestagswahl eben auch Stoffmarkt bei uns und ich erstand einen wunderbaren Chambray von Robert Kaufman in blau-grau getupft, um mir daraus eine Bluse nach dem Schnittmuster “Finas Kleid” zu nähen. Mit Biesen innen hatte ich mir bereits eine genäht.

Weiterlesen