Striketee (Werbung) – Teeparty

Monika schneidernmeistern hat einen neuen Shirt-Schnitt herausgebracht und feiert daher Teeparty! Neben justanothertee, und timpetee, gibt es ganz neue das striketee, ein Raglanshirt.

Mit Raglan kann man mich ja immer ködern und so nähte ich mir letzte Woche noch “geschwind” ein striketee. Anfangs noch zögernd, ob mir der weite Ausschnitt behagt, bin ich nun sehr angetan von meinem neuen Shirt – für diese Frühlingstage genau der richtige Begleiter.

Wie auch die Raglanelse hat das striketee Abnäher oben am Ärmel, das ergibt eine richtig gute Passform, auch wenn das Übertragen und Nähen der Abnäher eine Minizusatzarbeit sind – aber eine, die ich lohnenswert finde. Ich habe versucht, den Ärmel von oben zu fotografiern und hoffe, man erkennt, dass sich der Ärmel dadurch besser formt.

Als Ausschnittbündchen habe ich einen Streifen des Jerseys so zugeschnitten und gefaltet, dass nur der breite rote Streifen außen zu sehen ist. Mir einem anderen roten Jersey ist dann der hintere Halsausschnitt eingefasst.

Momentan gibt es für das striketee noch einen Einführungspreis bzw. gibt es das Dreierpaket mit allen Tees von schneidernmeistern etwas vergünstigt.

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Jersey aus dem örtlichen Stoffgeschäft

Schnitt
striketee – das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probe-/Designnähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

verlinkt
RUMS

 

14 Gedanken zu „Striketee (Werbung) – Teeparty

  1. frau nahtlust

    Wie schön, liebe Ines! Das sieht herrlich frisch aus und mit der blauen Jeans direkt maritim – wo war noch gleich das Meer bei dir…? 🙂 Dass die Verarbeitung wieder erstklassig geworden ist, muss ich ja gar nicht anmerken, aber einfach mal wieder meine Begeisterung, wie supergut du immer nähst. Ein Traum! Ich wünsche dir gutes Tragen mit diesem Raglan-T und auf dass noch viele weitere kommen mögen (der Ausschnitt ist überhaupt nicht zu groß, zumindest wirkt er auf den Bildern nicht so).
    LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Oh, liebe Susanne – das Meer ist viel zu weit weg (aber bald gehts dorthin in den Urlaub!) Und den Ausschnitt fand ich auch nur vorab groß (und nei anderen Raglanshirts ist das nämlich oft das Problem, da labbert der Ausschnitt). Jetzt am fertigen Shirt mag ich es sehr so. Und ich mag es, wenn die Kleidung schön und sorgfältig verarbeitet ist, das wertet irgendwie die eigene Arbeit auf.
      Danke!!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Marion

    Voll schön!!! Ich liebe Streifen, insbesondere, wenn sie rot/weiß sind.
    Und jetzt besuche ich mal die Schneidermeisterin besuchen.

    Gruß Marion

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das striketee ist auch schon mein zweites rotgeringeltes Shirt – und dabei habe ich bis vor ein paaar Jahren nie Streifen getragen. Und die Schneidermeisterin zu besuchen lohnt sich sicher!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Anja

    Gegen klassische Raglanshirts ist nie was einzuwenden. Ich bin gerade bei der Raglanelse, die sich dafür ebenfalls ganz wunderbar eignet 🙂

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, Raglan kann ich mir bei Dir auch gut vorstellen. Und die Raglanelse mag ich auch sehr – das striketee ist ja nur etwas umgeändert.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Nähkäschtle

    Tolles Shirt und so coole Streifenkombi, Raglanärmel mag ich auch … und der Ausschnitt ist überhaupt nicht zu weit. Hmm, ich geh mal gucken welche Größen es so gibt … und Danke das du das mit dem ärmelabnäher gezeigt hast. Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Rot geht immer!! Einen Versuch könntest Du zumindest ja mal wagen.
      Dank’ Dir für den Schnitt- ich weiß noch, dass ich vor zwei Jahren verzweifelt nach Shirtschnitten gesucht habe.
      LG Ines

      Antworten
  5. Mareike

    Liebe Ines,

    nach dem Adelkleid, dass Du letztens vorgestellt hast, hb ich mir sofort den Schnitt gekauft. Aber Du hast vergessen zu erwähnen, dass man da viel lesen und wenig gucken kann. So liegt der Schnitt im Moment noch, bis ich Lust habe, mich auf das geschriebene Wort zu konzentrieren.
    Vermutlich muss man solche Anleitungen einfach häufiger machen.
    Bei Deinem Oberteil finde ich den Ausschnitt auf jeden fall nicht zu eng. Es kommt immerhin der Sommer.
    Schön wenn Du dich darin wohl fühlst.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      ich in ja nicht ganz der visuelle Typ, ich lese sehr gerne Anleitungen. Vermutlich ist mir das deshalb nicht aufgefallen. Insgesamt sind aber alle schneidernmeistern-Anleitungen mit wenig Bildern (Else ausgenommen) – aber ich bin mir sicher: Du schaffst das! Die Bluse kann ich mir nämlich sehr gut an Dir vorstellen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.