Stoffspielereien Oktober 2016: Blätter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn Blätter bunt sich färben

Wenn Blätter bunt sich färben
und Herbstzeitlosen blühn,
die Menschen Pilze sammeln
und Schwalben südwärts ziehn.

Wenn wir für Ernte danken,
die Winde kühler wehn,
sich Nebel zögernd lichten
dann will das Jahr vergehn.

Es zieht mit steifen Schritten
durch Kälte, Schnee und Wind
und kommt nach sanftem Schlummer
zurück als Frühlingskind.

Anita Menger (hier noch viele weiter tolle Gedichte)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute, am letzten Sonntag im Monat sind wieder Stoffspielereien, eingeleitet und gesammelt von Frau Machwerk. Passend zum Herbst steht heute das Thema „Blätter“ an.

Blätter: wie warte ich im Frühjahr darauf, dass die Bäume Blätter bekommen, wie alles langsam wieder grün wird. Im Sommer dieses tiefe Dunkelgrün der Bäume. Und dann der Herbst, meine Lieblingsjahreszeit trotz vieler Arbeit: Ernte und Erntedank, die Früchte des Gartens und all die bunten Blätter, das Rascheln beim Laufen durch Laub, das Fallen der Kastanien und Nüsse – die Natur zeigt sich in ihrer ganzen Fülle bevor es in die Winterruhe geht.

Um etwas von diesen Blättern zu konservieren, habe ich mich entschieden, einen Tischläufer mit Blättern zu bedrucken. Also zuerst ab nach draußen und Blätter sammeln, am besten noch grüne Blätter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Diese Blätter habe ich dann zwei Stunden in gepresst; es geht nur darum , sie glatt zu bekommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Den zu bedruckenden Stoff – hier graues Leinen – ohne Weichspüler waschen, trocknen und bügeln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Stoffmalfarbe herrichten und den Tisch gut abdecken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die leicht gepressten Blätter auf der Unterseite mit der Stoffmalfarbe bestreichen. Die „Oberseite“ der Blätter ergaben bei mir keine so schönen Abdrücke.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Farbe sollte gleichmäßig verteilt werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann das Blatt glatt auf den Stoff drücken. Ein Papier / Küchenkrepp drüber und kräftig mit der Hand drüberstreichen. Wenn zuviel Farbe am Blatt ist, läuft diese hervor, also am besten vorher ausprobieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Blatt wird dann vorsichtig vom Stoff abgezogen. Die Blätter konnte ich öfters verwenden. Der zweite, dritte und vierte Abdruck waren sogar meist die besten Abdrücke. Da waren die Blätter dann wie aufgeweicht und haben die Farbe gut aufgenommen. Ab ca. dem fünften Abdruck war dann Schluß und ein neues Blatt musste her.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Durch das Verwenden der linken Seite zeichnen sich die Blattadern gut ab,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe nicht bis an den Rand des Stoffes gedruckt, mir erschien das in diesem Fall stimmiger.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier habe ich noch einen Abdruck von einer „Vorderseite“, bei dem ich zusätzlich die Farbe nicht gut verteilt hatte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Läufer habe ich dann die Seiten noch gesäumt. An den Schmalseiten gefiel mir die Webkante ganz gut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Tischläufer fiel sogar den Jungs auf und fand ihre Zustimmung. Zusammen mit den gefüllten Weckgläsern freue ich mich grad jeden Tag an meiner Blätterdecke!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich hoffe, die Stofffarbe übersteht die erste Wäsche. Leider fand ich auf dem Farbgläschen keine Fixieranleitung – ich habe auf jeden Fall heiß drübergebügelt und inzwischen sind die Abdrücke auch gut getrocknet.

Euch einen wunderschönen Herbstsonntag mit vielen bunten Blätterideen, am besten bei Frau Machwerk hier nachschauen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Leinen aus dem örtlichen Stoffladen

verlinkt
Stoffspielereien

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

24 Gedanken zu „Stoffspielereien Oktober 2016: Blätter

  1. Mareike

    Liebe Ines,

    das ist ein wunderbarer Tischläufer der mir auch richtig gut gefallen würde. Auch dass Du die Farbe Ton in Ton gewählt hast gibt ein sehr stimmiges Bild. Ach den hätt ich hier auch gerne liegen.
    Vielen Dank für die Erklärungen zur Durchführung. Vielleicht mach ich mir auch mal einen. Wenn die Blätter wieder da sind. Vorher schaff ich das wohl nicht.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike, danke! Irgendwie hatte ich die Farben von Anfang an im Kopf (und dann war es etwas kompliziert, graue Stofffarbe zu bekommen, mischen aus schwarz und weiß wäre wohl einfacher gewesen…) Und das ist zum Glück ein relativ schnelles Projekt, das uns allen sehr gut gefällt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. griselda

    Du hast auch den perfekten Untergrung genommen- das lebendige Leinen passt so gut zu dem tonigen Druck. Sehr stimmig.
    (Und die Deko in den Gläsern zeigt dann alle leuchtenden Farben des Herbstes….)

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das Leinen war auch so, dass ich Laden wusste: das ist es ! Und beim Läufer habe ich gerne ewas neutrales, dann lassen sich die Gläser, Blumen,… gut kombinieren.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Dorthe! Und durch den neutralen Grauton bleiben viele Möglichkeiten zur Deko „außenrum“.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Sabine

    Deine Blattdrucke sind super schön geworden, überhaupt der ganze Läufer!
    Auch mir gefällt Deine Entscheidung, hier nicht über den Rand zu drucken sondern innerhalb des Läufers zu bleiben. Alles perfekt – kein Wunder, dass er Deiner Familie gefällt.
    Dass Du gut gebügelt hast (rechts und links), müsste die Farbe fixieren. Sicherheitshalber würde ich mit dem ersten Waschen insgesamt vier Wochen warten und zunächst einmal bei 30°C bleiben. Dann bin ich sicher, dass Du weiterhin Freude an Deiner tollen Arbeit hast.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke für den Tipp mit dem langen Trocknen. Da ich ihn bei den Mahlzeiten etwas zur Seite drehe, damit er länger sauber bleibt, werde ich das mit den 4 Wochen schaffen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke liebe Ute! Neutral ist bei uns zuhause immer gut, da es mit dem Rest dann bunt wird.
      LG Ines

      Antworten
  4. 123-Nadelei

    Dein Tischläufer ist super geworden, gute Entscheidungen zu Stoff- und Farbwahl und zur Verteilung. Auf Instagram hatte ich schon eine Vorschau zu Deinen Drucken gesehen.
    Textilfarbe dieser Marke hatte ich auch schon, hält eigentlich gut.
    LG Ute

    Antworten
  5. Siebensachen

    Ich finde deinen Läufer ebenfalls perfekt. Der Stoff, die Farben Ton in Ton, die Aufteilung der Blätter und auch die fransigen Stoffkanten. Das macht Lust zum Nachmachen.
    LG
    Siebensachen

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke! Und das freut mich, denn das sollen für mich die Stoffspielereien: Nachmachen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Suschna

    Danke für die Tipps zum Drucken mit Blättern und den stimmigen Läufer. Ich wollte auch sagen, dass erfahrungsgemäß die lange Trocknungszeit von mehreren Wochen am meisten fürs Fixieren bringt.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich hoffe, die Farbe übersteht die erste Wäsche. Aber wie gesagt: zum Essen drehen ich ihn auf die Seite….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Karen

    Schön schlicht und einfach eine feine Sache. Ahorn liebe ich auch, das könnte direkt ein schnelles Projekt für den Feiertag werden.
    Ich wünsche dir lange Freude daran.
    LG Karen

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das freut mich. Mit „grünen“ Blättern geht es vermutlich am besten, die sind noch weich. Alles ganz schnell gehen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Lucy

    Aus Erfahrung: Solche Stofffarbe bekommt man kaum wieder ausgewaschen, wenn sie einmal getrocknet ist. So Ton-in-Ton ist der Druck auch schön. Ich habe mit gelben, aber noch flexiblen Blättern gedruckt – die gibt es ja gerade noch reichlich.

    Antworten

Ich freu mich über Deine Worte: