Stoffspielereien Februar 2018: Gesichter

“Jeder Mensch trägt einen Zauber im Gesicht: Irgendeinem gefällt er.”
Friedrich Hebbel

“Gesichter sind die Lesebücher des Lebens.”
                                                                              Federico Fellini

Gesichter – mal ein ganz anderes Thema bei den Stoffspielereien! Ein wenig verwirrt war ich schon, als Susanne Nahtlust dieses Thema für den Februar vorschlug. Nach einigem Überlegen und dem Lesen von Susannes verschiedenen Ideen, die sie im Lauf des Februar schon gepostet hatte, kamen mir verschiedene Ideen:

Foundation Paper Piecing (FPP)

Ich hatte im Dezember letzten Jahres Kissen mit weihnachtlichen Motiven genäht (hier). Eines davon war ein “Santa” mit einem strukturierten Gesicht:

Von nah betrachtet, sehen Gesichter in FPP durch die vielen Nähte immer etwas gruselig aus, aber aus der Ferne betrachtet, wird da schon was rundes daraus:

Ich träumte ja davon, selbst ein Gesicht zu entwerfen. Hier habe ich eine Seite gefunden, die ein Bild kubistisch umwandelt: http://williamngan.github.io/kubist/

Mein Profilfoto hier auf dem Blog sieht nach der Umwandlung folgendermaßen aus – das hätte ich nie in Stoff umgesetzt bekommen.

Ich habe mir vor kurzem ein Buch von Juliet Heijden The Tartankiwi gekauft – mit vielen wundervollen Tierquilts in FPP-Methode. Und da gibt es solche tollen Tiergesichter – hätte mich die Nähmotivation in den letzten Wochen nicht verlassen und ich auch mehr Zeit gehabt – die Eule oder  der Tiger haben klasse Gesichter!

Sticken

Eine weitere Idee war, ein Gesicht zu sticken. Ich habe sogar eine Seite gefunden, die Bilder in Kreuzstickvorlagen umwandelt und sogar die Garnfarben angibt: https://www.pixel-stitch.net

Da blieb es aber lediglich beim digitalen Ausprobieren…

Stoffdruck

Zu guter Letzt wurde es ein ganz schnelles und zugegebener Maßen kein einfallreiches DIY: ich habe ein Gesicht auf Stoff gedruckt. Ich habe mich diese Woche von manchen Dingen richtig ärgern lassen (ja, ich sollte da gelassener werden…), dass mich ein Schwamm in Form eines Smileys total ansprach und ich ihn kaufte – der brachte mich schon im Laden zum Schmunzeln:

Und so ein fröhliches Gesicht braucht natürlich fröhliche Farben. Mein Vorrat an Stofffarben gab leider überhaupt nichts her, zum Glück hatte ich noch Acrylfarben.

Mit ein bißchen Wasser bekam ich die eingetrockneten Farben soweit flüssig, dass ich damit den Schwamm anmalen konnte.

Der Probedruck war erfolgreich

– na gut, etwas weniger Farbe rund ums Augenloch –

Und so bedruckte ich ein zugeschnittenes Taschenteil in verschiedenen Farben:

Den Schwamm reinigte ich nach jeder Farbe (und wenn man den Schwamm nicht genügend auswringt, dann gibt es Wasserflecken wie am unteren gelben Smiley…). Ganz scharfkantig wurde der Druck nicht, dafür ist vermutlich der Schwamm zu schwammig.

Es sollte eine Tasche zum Zusammenfalten werden, daher habe ich auf die Außentasche, die gleichzeitig die “Hülle” für den zusammengefalteten Beutel gibt, auch einen Smiley gedruckt:

Meine Hoffnung ist nun, dass mein lustiger Gesichterbeutel anderen Menschen ein Schmunzeln entlockt, wenn ich die Tasche auspacke:

und entrolle:

Wenn es heute bei mir auch keine wirkliche Spielerei gibt, hoffe ich dennoch, dass Euch meine Gesichter auch lächeln lassen. Sicher viele interessante andere Gesichterideen sammelt heute Susanne Nahtlust  – Vorbeischauen lohnt sich – vielen Dank dafür!

Liebe Grüße

Ines

 

Material
Stoff: Bezugsstoff von Hilco (aus dem Stuttgarter Fabrikverkauf)
Farbe: eingetrocknete Acrylfarbe aus meinem Bestand
Schwamm “Scrub Mommy“: Discounter

Schnitt
selbst entworfen (gibt es bald als Tutorial)

 

Was sind die Stoffspielereien?

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat sammeln wir die Links mit den neuen Werken – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.

Der vorläufige Plan für die nächsten Monate, kurzfristige Terminänderungen sind möglich:

25.03.2018: „Falten“ bei Schnitt für Schnitt
29.04.2018: „Schlipse“ bei FeuerwerkbyKaze
27.05.2018: „Japan“ bei madewithbluemchen
24.06.2018:  (Thema noch offen) bei Nahtzugabe

24 Gedanken zu „Stoffspielereien Februar 2018: Gesichter

  1. Pingback: » Stoffspielerei: Gesichter

  2. frau nahtlust

    Also auf ein gepaperpiecte oder gestickte Ines hätte ich ja große Lust 🙂 Das sieht als Foto schon genial aus! Aber auch deine Tasche macht Laune und erhellt die Tage weiter! Danke für so feine Anregungen und dass du es trotz aller Ärgernisse zu so einer fröhlichen Stoffspielerei geschafft hast!
    LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja liebe Susanne, mit etwas mehr Zeit hätte ich mich gerne an einer Stoffstückelei in welcher Form auch immer versucht. Die Tiere kommen sicher im Lauf der Jahre dran – also Tiergesichter wird es auf jeden Fall geben.
      Danke für das etwas andere Thema, das uns alle mehr hat nachdenken lassen und so interessante und vielfältige Ergebnisse hervorgebracht hat.
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir Marion! Jedes Mal, wenn ich den Schwamm sehe, muss ich auch grinsen (eigentlich eine große Motivation fürs Putzen…)
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vermutlich wird die Tasche auch mehr benutzt als ein Quilt für die Wand – der wäre dafür schön anzusehen. Und ich habe ja die Hoffnung, dass auch andere Leute in der Einkaufsschlange schmunzeln, wenn sie den Beutel sehen.
      LG Ines

      Antworten
  3. made with Blümchen

    Liebe Ines, ist Dir doch noch etwas eingefallen! Bei Deinem kubistisch verfremdeten Profilfoto erkennt man ja gar kein Gesicht mehr, das hätte mir nicht so gefallen. Aber es ist eine tolle Idee für andere Projekte mit gröberen Strukturen. Danke auch für den Link zum Stickbild Pixeln – klasse, auf sowas steh ich sehr!
    Und was heißt, du hast nicht wirklich gespielt: Hast Du doch! Mir zumindest entlocken die Schwamm-Smileys ein Lächeln. Ein Punkt für Dich! Sonnnige Sonntagsgrüße, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Gabi,
      die Idee mit dem Schwamm geisterte schon seit dem Kauf desselben schon in meinem Kopf. Und da die Woche einfach mal wieder kunterbunt und ärgerlich war, musste ich am Freitagabend einfach dieses freche Grinsen drucken.
      Als kubistisch verändertes Bild ist ein Portraitfoto sicher nicht so gut geeignet. Aber – wie Du schreibst – wer weiß, welches Projekt noch kommt. Und das Stickbildumwandeln werde ich vermutlich nie umsetzen – aber ich wusste ja, dass es Gabis gibt, die gerne sticken!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Naehkaeschtle

    Das sind doch jede Menge tolle Ideen und der Tiger – wow – der sieht wunderschön aus. Mir gefält deine Tasche und JA mir hat sie nach einer wenig schönen Woche ein deutliches Lächeln ins Gesicht gezaubert. Meine Kreuzstichzeiten sind vorbei, da habe ich mich als Kind genug ausgetobt, aber dein zerlegtes Bild finde ich sehr cool – ich mag sowas. LG Ingrdi und eine schöne Woche für dich!

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid,
      das Buch kann ich ja mitbringen (erinnere mich zur Not dran!)- da hat es wirklich tolle Motive drin und v.a.: die sind richtig groß!
      Und wenn die Tasche Dich schon zum Lächeln gebracht hat, dann hat sie schon ihren Zweck erfüllt. Hier hat sie sich mein Mann schon unter den Nagel gerissen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Ute Textilewerke

    Liebe Ines. Deine Tasche ist lustig und wird sicher auch bei anderen Betrachtern ein Lächeln hervorzaubern. Das ist doch toll. Deine kubistischen und gepixelten Ideen finde ich anregend. Da werde ich auch mal nachschauen. Aber als Monatsprojekt doch sehr ambitioniert. LG Ute

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ute,
      ja, das wäre sicher ein längeres Projekt und nicht in ein paar Tagen zu machen. Da war meine Tasche schon sehr viel einfacher, aber eben fröhlich.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Suschna

    Danke für die vielen Ideen für Umsetzungen, das ist schon eine Menge wert, auch wenn man es dann gar nicht macht. Ich finde ja auch das kubistische Werk gut 🙂

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Auf die Links bin ich in der Vorbereitung- Suchphase gestoßen und musste sie mir gleich notieren – kann man ja immer mal gebrauchen. Und ich bin ja auch immer dankbar, wenn andere genau das finden, was sich brauche bzw. suche.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Mareike

    Liebe Ines,

    da hast Du wirklich viele tolle Ideen zusammen getragen. Gerade das kubistische Bild sprich tmich total an und ich könnte es mir sehr gut als Quilt vorstellen. ich glaube, so schwierig ist das gar nicht zu machen, da alles gerade Linien sind und man die mit Paper Piecing umsetzen könnte.
    Die Idee werd ich mir auf jeden Fall mal merken.
    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      das traue ich Dir zu! Als Idee für einen Stickrahmen wäre das sicher auch toll, eben mit einem etwas einfacheren Bild. Ich könnte mir das auch mit Stielstichen/Flächenstichen vorstellen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. KAZE

    Eine lustige Tasche ist es geworden, hatte ja mitbekommen, dass das thema nicht gleich eine idee parat hatte für dich. dieses kubistische Glasrasterung, mosaikmäßig, sieht total toll aus und ich kann mir das echt gut vorstellen. Das wäre vielleicht ein längeres Projekt und einen Aufruf zu BW-Unis hier, würde dir evtl. bie entsprechenden Farben ins Haus bringen.
    viele Grüße, Karen

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Karen,
      die Ideenfindung fand ich anfangs echt schwer (und dann war plötzlich die Zeit knapp). Nun ist es zwar nichts Neues geworden, aber ich denke, neben meinem Mann (der sich die Tasche geschnappt hat) haben viel andere eine Freude dran. Mit einem anderen Bild könnte ich mir ein kubistisches Bild gut vorstellen, vielleicht auch in ScrappyAplique-Technik. Vielleicht überkommt es mich ja.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  9. Mond

    Nicht ärgern lassen! Die fröhlichen Smileys helfen sicher dabei. Danke für die interessanten Links, den ersten habe ich gleich gespeichert, den brauche ich sicher irgendwann mal.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      SO ganz ist der Ärger ja noch nicht verflogen – aber ich beschlleße immer wieder, mich nicht ärgern zu lassen – klappt bloß nicht immer. Und die Smiley helfen dabei, selber zu lächeln! Ich kann mir nach Deinen Arbeiten gut vorstellen, dass Du mit der kubistischen Seite kreativ wirst!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  10. griselda

    Dein Santa ist irgendwie auch Sandmännchen 🙂
    Und wie man sieht bist du ja auch gar nicht schreckhaft was kleinteiliges Paparpiecing angeht, das mit dem Quilt würde ich echt mal angehen! Ich mag es nämlich schon dass das Gesicht nur zu erahnen ist, das gibt dem Ganzen nochmal einen abstrakteren Charakter.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Der Santa liegt auch jetzt, Ende Februar, noch auf dem Sofa – da ich damals keinen roten nähen wollte, wirkt er nicht ganz so weihnachtlich und kann vermutlich als Sandmännchen durchgehen.
      Kleines PaperPiecing mag ich tatsächlich, aber für einen Quilt würde ich vermutlich eher ein gemaltes Künstlerbild nehmen (und dann vermutlich ein speziellen FPP-Programm zum umwandeln nehmen. Hier gibt es, glaub’ ich, zuviel Y-Nähte…)
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  11. 123-nadelei

    Dein Santa gefällt mir. Ja die Feiertagsnäherei hat ihre Zeit, leider.
    Deine Schwammstempelei ist lustig und das Lachen ansteckend.
    Kontur oder Schatten könntest Du nachträglich mit Permanentmarker ergänzen.
    LG Ute

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.