Nadelbrief “Steine”

Steine und ich – das ist ein ganz schwieriges Thema. Steine tauchen in meinem Leben viel zu oft auf und sind meist mit viel Arbeit verbunden. Wir wohnen ja am Fuße der Schwäbischen Alb und es gibt hier furchtbar viele Kalksteine auf den Feldern und Fluren, die beseitigt werden müssen, sollen nicht Maschinen kaputt gehen.

Daher wollte und konnte ich das Thema “Steine”, das in dieser Woche im “großen nahtlust Nadelbrief-Jahr”  dran ist, nicht konkret auf einem Nadelbrief umsetzen. Ich entschied mich für eine abstrakte Variante, in der Steine als markante “Steine” in einem kleinen Patchworkblock auftauchen.

Gefunden habe ich diesen 4” großen Mini-Patchworkblock names “The Forgotten Five Mini” bei Karen easypatchwork, die ihn im Modabackshop veröffentlicht hat. Mithilfe ihrer Erklärung geht das Nähen einfacher, als der Block es vermuten lässt. Vorne auf meinem Nadelbrief habe ich diesen Block mit weißen Steinen in steingrauer Umgebung.

Auf der Rückseite habe ich den Block in Orangetönen genäht, denn Erde ist ja eher braun, vielleicht wären da weiße Eckchen noch auffälliger gewesen.

Ein Binding außenrum ist im Prinzip ein gute Alternative zum Verstürzen, wie es Susanne Nahtlust in ihrem Tutorial vorschlägt, wenn man nicht wie ich hier einen zu schmalen Streifen zuschneidet. Ich weiß nicht, wieso ich 1,5” statt 2” zugeschnitten habe. So wurden die Ecken (ausgerechnet die oben vorne!!) etwas bucklig und schief. Aber ich habe ja noch weitere 50 Wochen, um dies zu optimieren.

Da ich auf meiner Nadelbrief-Suche im www auf einen Bücherrücken bei einem Nadelbrief gestoßen bin, habe ich hier einen Rücken im selben Stoff wie das Binding eingefügt. Da ich das Innenleben etwas verändern wollte, brauchte ich die dadurch entstehende Tiefe des Nadelbriefes. Denn neben Nadeln wollte ich 1. eine Schere und 2. eine Garnrolle unterbringen. Dann wäre das ein kleines praktisches Mäppchen, das zum Handnähen gut mitgenommen werden kann. Daher sieht mein Innenleben nun so aus:

Gefüllt mit Schere, Garnrolle, Nähnadel. Stecknadeln und Klammern bin ich nun gut ausgerüstet, um bspw. einen Stock tiefer (dort steht der Fernseher…) etwas mit der Hand zu nähen.

Die Einschubtasche, das Stück Filz, das Lederdreieck und den Streifen habe ich auf den Innenstoff aufgenäht, nachdem ich diesen mit Volumenvlies bebügelt hatte. Als Verschluß war bei dieser Variante dann auch ein Druckknopf möglich, der von außen nicht sichtbar ist. An den Druckknopfstellen habe ich vorher Decovil light aufgebügelt. Und außen auf dem Patchworkblock wollte ich keinen Knopf aufnähen.

Den Innenstoff habe ich in meiner Patchworkstoffkiste gefunden – passender hätte er nicht sein können!

Nächste Woche steht “blau-schwarz-weiß” auf der Themenliste – da könnte ich ja fast nochmals patchworken…

Ein ganz dickes Dankeschön an eSTe, die für mich ihre Filzvorräte durchsucht hat (mein bisheriger Vorrat war etwas bescheiden), damit ich die Nadelbriefe mit Filz ausstatten kann. Der hier verwendete graue Filz stammt schon aus ihrer Sammlung – wie wunderbar!

Liebe Grüße

Ines

 

Material
aus meinem Nähzimmer

Schnitt
“The Forgotten Five Mini” von easypatchwork für Modabackshop.
ansonsten eigene Idee

verlinkt
das große nahtlust Nadelbrief-Jahr 2019
Nähzeit am Wochenende

 

 

 

 

16 thoughts on “Nadelbrief “Steine”

  1. Elke

    Ein sehr praktisches Nadelbriefchen hast du dir da genäht. So ein Garnrollentäschen hab ich noch nie gesehen.
    Liebe Grüße Elke

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Elke – den Einschub für die Garnrolle habe ich mir ausgedacht. Und bei dieser Anordnung fällt die Garnrolle nicht aus der Hülle heraus. Ich verliere die nämlich gerne, wenn ich woanders nähe…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Nanusch

    Liebe Ines,
    mir gefällt deine Idee sehr, dass Thema “Stein” in abstrakter Form anzugehen! Schön ist er geworden, dein Nadelbrief! Unnd das Innenleben gefällt mir auch sehr gut – das werde ich vielleicht für eins meiner NAdelbriefe abkupfern. Bei mir steht die Nähmaschine nämlich ganz unten (Keller) und der Fernseher ganz oben (Dachgeschoss)…
    LG
    CHristiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Christiane,
      wie ich oben schrieb: ich konnte die Steine nicht bildlich darstellen, zu anstrengend und schwer finde ich die in der Realität. Und als Patchworkblock fällt mir die Auseinandersetzung etwas leichter.
      Und nur zu mit dem Abkupfern , bis in 50 Wochen haben wir dann alle das zu uns passende genau optimierte Nadelbriefchen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Nähkäschtle

    Jaaa, du hast es wieder praktisch zum einen gemacht und dann noch hübsch zum anderen und alles perfekt erkärt. Danke! Ich habe schon überlegt wie ich wohl eine kleine Schere und eine Garnrolle da hinein bekomme, denn die kullert gern mal unter das Sofa … Liebe Grüße Ingrid (die sich dann wohl auch mal auf die Suche nach Filz machen muss und den Innenstoff bewundert, der wirklich passender nicht sein könnte)

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid,
      da werde ich wohl die nächsten Wochen noch weiter experimentieren und optimieren. Die momentane Verison war schon mal gut, denn ich habe es oben bepackt und unten dann das Binding von Hand angenäht und alles wieder gut nach oben gebracht.
      Ich war ja ganz erstaunt, was für Schätze sich in der Kiste über die Jahre schon angesammelt haben. Ich muss mal durchsortieren.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. eSTe

    Liebe Ines, klasse hast du das neue Thema angepackt. Ich find es super, dass die Umsetzung so viele Ideen produziert und schau mich so gern um. Das Innenleben deines Nadelbriefs fasziniert mich, sehr praktisch das alles. Auch ich würde gern von der Idee Gebrauch machen – falls ich es schaffe, mal einen zu nähen.
    LG eSTe

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich staune auch, was da alles an kreativen Ideen zusammenkommt. So viele verschiedene Techniken und Ausführungen. Und am Innenleben feile ich weiter – vielleicht nähst Du ja auch und hast eine gute Idee, was man noch unkompliziert unterbringen könnte.
      Hach, und Dein Filz! In grau hat er hier so gut gepasst – danke dafür.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Monika

    Liebe Ines,
    eine schöne Umsetzung zum Thema Steine. Mir gefällt auch, dass Du zwei Farbvarianten gewählt hast. Das Innenleben ist wirklich praktisch. Ein schöner kleiner Begleiter.
    Liebe Grüße
    Monika

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Monika,
      nachdem ich fertig war, hätten mir weiße Steine im orangenen Block besser gefallen – so Ackersteine blitzen immer sehr hervor! Und den ersten Praxistest hat der “Nadelbrief” schon bestanden.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. made with Blümchen

    Liebe Ines, gefällt mir sehr gut, wie Du das zweite Thema abstrakt umgesetzt hast! Das Binding statt dem Wenden und den Druckknopf innenmerke ich mir für die nächste Woche, da mach ich auch Patchwork. (Ach ja: Ich mache auch bei der Aktion mit, werde aber jeweils am Ende des Monats gleich 4 Briefchen auf einmal zeigen, so geht es sich auch mit dem Bloggen aus. Gerade sitze ich noch am Jahresrückblick…). Wie cool, dass du von eSTe Filz bekommen hast, das find ich ja total nett! Hach, ich LIEBE Bloggerinnen-Austausch! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Gabi, ich freu mich auf Deine Nadelbriefe!! Und ja, Bloggerinnen persönlich zu kennen ist ein Schatz fürs Leben.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Buntine

    Wow, das ist ja großartig geworden! Ein kleiner Steinquilt, er erinnert mich an meinen blauen Geometriekasten mit aus der Grundschule….kennt den noch jemand;)?
    Das Innenleben ist ja auch sensationell, sehr durchdacht und praktisch zum Verreisen.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Kerstin – der Miniblock ist echt süß, da könnte man ein ganzes Kissen draus nähen….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Eule im Schlafanzug

    Liebe Ines,
    das ist eine sehr schöne Interpretation des Themas. Mir gefällt auch das gut durchdachte Innenleben. Wie schön, dass du den passenden Innenstoff gefunden hast und es so zu einem stimmigen Ganzen werden konnte.
    Liebe Grüße, Sandra

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke liebe Sandra! Mein Verhältnis zu Steinen ist echt ein wenig schwierig, da musste ich abstrahieren….
      Und ich werde mal noch weitertüfteln.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.