Schiebermütze

Mein Mann kommt beim Nähen immer zu kurz und dabei unterstützt er mich in so vielen Näh-Dingen: begleitet mich ins Nähmaschinengeschäft (und tendiert immer zur teurerer Maschine), baut mir aus Holz viel Zubehör zum Nähen wie die Garnrollenhalter, Patchworkschablonen, einen Clapper oder erst jetzt eine Schachtel für meine Rundstricknadeln. Daher habe ich ihm an Tag vor Heiligabend eine Schiebermütze genäht.

Wie schon vor Jahren habe ich dafür das Schnittmuster “Retro-Schierbermütze” aus dem Buch “Chapeau” verwendet.

Neben dieser Mütze findet sich noch so mancher interessante Schnitt darin. Aber bspw. dem vorn abgebildeten Fascinator würde ich mir nie nähen. Manche Modelle sind richtige Hutmacherstücke, für die ich das Material nur mühselig zusammenbekommen würde. Die Anleitungen könnten besser sein, das ist nicht immer so eindeutig. Auf dem beigelegten Schnittmusterbogen sind manche Schnittteile falsch beschriftet (so auch bei diesem Modell) und die meisten Teile müssen um 200% vergrößert werden. Leider sind die meisten Modelle in einer Einheitsgröße und eine nötige Größenänderung muss man selbst vornehmen.

Das Buch besitze ich nicht selbst, sondern leihe es mir immer wieder aus. Aber ich mag diesen Schnitt sehr und wenn man die Schnittteile denn mal auf dem Schnittmusterbogen gefunden hat, geht das Nähen nach dem etwas länger dauernden Zuschneiden recht schnell.

Denn mir blieb zum Nähen nur die Dauer eines zweistündigen Schwimmbadbesuches meiner Männer an einem diesem Sonntagnachmittag. Zum Glück hatte ich einen schönen, evtl. etwas zu dünnen, Wollstoff von Max Mara zuhause. Für innen wählte ich einen lang gehüteten Flugzeugstoff.

Ich wurde dann am Heiligabend allerdings aufgeklärt, dass es sich hier um Kriegsflugzeuge handelt – so kommt das, wenn man nichts davon versteht und einfach einen Flugzeugstoff kauft, weil ich eben “Flugzeuge” erkannte. Aber das bleibt nun so.

Die Freude über die Mütze war dennoch groß und sie wird auch fleißig getragen.

Liebe Grüße

Ines

 

Buchprojekte

Kennt Ihr schon die Jahresaktion “Buchprojekte” von Nähkäschtle? Bei dieser Linkparty können alle Projekte, die nach Zeitschriften oder Büchern genäht wurde, verlinkt werden.

Material
Max Mara-Wollstoff aus dem Kiloverkauf des hiesigen Stoffgeschäftes
Patchworkstoff aus meinem Nähzimmer

Schnitt
Retro-Schibermütze aus “Chapeau – 25 Nähprojekte für Hüte, Mützen, Kopfschmuck & mehr”, Edition Michael Fischer,  2013, erstveröffentlicht unter “Hat Shop”

verlinkt
Buchprojekte bei Nähkäschtle
Creadienstag
Handmade On Tuesday
The Creative Lover

12 Gedanken zu „Schiebermütze

  1. frau nahtlust

    Upppssss – da wäre es mir wie dir ergangen, liebe Ines: Flugzeuge sind Flugzeuge sind Flugzeuge sind Flugzeuge (grins). Aber gut, dass es dann Profis im Haus gibt, die auch mal differenzierter Dinge sehen – auch wenn es dann Kriegsflugzeuge werden. Gut, dass der Stoff innen ist 🙂 Auf jeden Fall eine tolle Mütze und was ich sehen kann, sitzt sie auch richtig gut. Klasse! Die “Nicht-Schwimmbadzeit” wurde da bestens genutzt! LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Und ich hatte mich damals so richtig gefreut, dass ich diesen Stoff ergattert hatte! Aber meine technisch versierten Männer habe das gleich gesehen. Aber eigentlich ist das ja auch egal. Hauptsache die Mütze passt und wird getragen!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Siebensachen

    Toll geworden. Für einen Schiebermützenträger genau das richtige Geschenk. Den Stoff mit den Kriegsflugzeugen kann man auch als Pazifist mögen, wenn man sich für Technik interessiert.
    LG
    Siebensachen

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja v.a. da es ja auch technische Zeichnungen sind. Und Technik geht bei meinen Männern ja zum Glück immer.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. eSTe

    Wow Klasse! So schwierige Dinge nähst du so gut – ausserdem passt sie genau. Das mit den Flugzeugen wäre mir bestimmt auch so gegangen, naja, die sind ja innen und auf Stoff lediglich technisches Spielzeug.
    LG eSTe

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe eSTe, so schwer ist das nicht zu nähen. Mit einem guten Schnitt sind das nur wenige Nähte – sonst hätte ich das ja auch nie in so relativ kurzer Zeit hinbekommen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Nähkäschtle

    Ja so einen Mann kann man nicht genug wertschätzen und ich finde diese Art Mütze passt super zu ihm (so verschmitzt wie er sich mir vorgestellt hat) und sie passt perfekt. Ich will dem kleinen Mann unbedingt heuer im Sommer auch so eine Nähen … es gibt viel zu feiern und er möchte ja unbedingt ein Sakko (dann muss auch so eine Mütze dazu). LG Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, zu seiner verschmitzten Art passt die Mütze gut – wahrscheinlich zieht er sie auch deshalb so gerne auf. Hast Du schon eine Schnittidee für die Mütze des kleinen Mannes? Ich habe meinem Jüngsten ja schon Flieg und Krawatte genäht und das holt er sogar jetzt mit 12 Jahren noch immer wieder raus.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Mandy Stich

    Grossartige. Habe mir gerade selber eine sehr teure gekauft. Aber jetzt den Mut zum selber nähen. Klasse verarbeitet und perfekte Passform. Das schenken macht so viel Spaß. LG Mandy

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.