Afrika – das heutige Thema der monatlichen Stoffspielereien, vorgeschlagen und gesammelt von Gabi Made with Blümchen – ist so vielschichtig:. Afrikanische Muster und Stoffe, Techniken und Kleidungsstil. Und wie Gabi Made with Blümchen in ihrem Einleitungsartikel schreibt, Afrika ist so viel mehr als unser europäischer Blick. Es besteht aus vielen unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichen Kulturen, es gibt eben nicht “das” Afrika, wie auch ich es gern betrachte.

Meist habe ich bei meiner Ideenfindung, was ich zu den Stoffspielereien beitragen könnte, eine erste (schnelle) Idee und dann noch meine Schränke auf dem Dachboden. Daher habe ich heute auch zweierlei: meine Funde aus einem Dachbodenschrank und eine stofflich umgesetzte Idee.

Einer meiner Schränke auf dem Dachboden beherbergt neben den älteren schwäbischen Schätzen auch “Stoffliches” aus Afrika. Diese hat mein Mann von einem fünfwöchigen Aufenthalt in Tansania vor über zwanzig Jahren mitgebracht. Neben privaten Urlaubswochen besuchte er zusammen mit seinem Posaunenchor die dortige Partnergemeinde der damaligen oberbayerischen Kirchengemeinde.  Er ließ sich dort eine Hose und ein Oberhemd von einem Schneider machen. Diese waren leider aus sehr dünnem Stoff, daher haben wir sie irgendwann in den letzten Jahren aussortiert.

Von diesem Besuch brachte er verschiedene Stoffe mit. Bei folgendem Stoff handelt es sich vermutlich um ein Stück Stoff, das sich die Frauen als Rock um die Hüfte wickeln. Unten ist ein Schriftzug aufgedruckt, der vermutlich “nach dem Stressabbau” oder so ähnlich bedeutet.

Das zweite ebenso große Tuch ist im ähnlichen Stil und hat unten auch einen Schriftzug, der irgendwie “Respekt  für das Leben wird einander lieben” bedeutet.

Jeder der Mitspieler im Posaunenchor bekam ein identisches Gewand, das vermutlich in irgendeiner Batiktechnik hergestellt wurde. 

Es besteht aus einem großen Tuch, das mittig gefaltet wurde und einen schlichten Halsausschnitt und gerade Nähte an der Seite bekam. 

Auch dieser Wandbehang mit Drucktechnik fand sich.

Er ist aus drei langen Streifen zusammengesetzt.

Für mich ist  – typisch europäisch? -mit Afrika eine Savannenlandschaft und die afrikanischen Tiere, allen voran der Elefant, verknüpft. Daher fand ich das kleinere Stückchen Batikstoff mit den beiden Elefanten sehr inspirierend.

Ich konnte und wollte aber aus diesen Stoffen nichts gestalten – ich würde solche bunten Kleidungsstück nicht anziehen. Lediglich der Elefant hatte sich in meinem Kopf festgesetzt und so habe ich angefangen, eine Savannenlandschaft in meinen eigenen textilen Techniken umzusetzen.

Am Anfang stand ein Foundation Paper Piecing Blog, der einen Elefanten auf einem savannenfarbenen Hintergrund zeigt.

Auf ein weiteres Stück dieses Stoffes zeichnete ich mit Acrylfarbe einen Baumstamm  (und ich kann einfach nicht mit Stiften und Pinseln zeichnen… – da habe ich seit der Grundschulzeit ein Trauma)

Mit Stoffmalkreiden verstärkte ich den Stamm…

… und zeichnete eine Baumkrone.

Lebhafter wurde die Akazie erst mit Nadelmalerei, jeweils mit zwei Braun- und zwei Grüntönen.

Mit der Nadelmalerei habe ich mich sehr viel leichter getan. Die handwerkliche Arbeit des Nähens liegt mir wohl näher als das kreative Design.

Zusammen mit dem Elefanten kann daraus das Bild entstehen, wie ich es mir so ähnlich vorgestellt habe. Auf die andere Seite soll noch ein Löwe kommen und vielleicht entsteht ein Kissen daraus. 

Danke Gabi Made with Blümchen für das Sammeln der Ideen!

Liebe Grüße

Ines

Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine:
30.06.2019: „Afrika“ bei made with Blümchen
29.09.2019: „Miniatur“ bei Feuerwerk bei Kaze
27.10.2019: „Handweben“ bei Schnitt für Schnitt
24.11.2019: (Thema noch nicht fix) bei Nähzimmerplaudereien

 

Info
Elefant von Joe, June & Mae, gespiegelt, selbst gekauft
Hintergrundstoff: Essex Dyed Linen in Leather von Fadengerade