Stoffspielereien Oktober 2020: Textile Behältnisse

In Vertretung für Karen von Feuerwerk by Kaze sind heute die Petersilien Petersilie & Co. Gastgeberinnen für die Stoffspielereien im Oktober zum Thema “Textile Behältnisse”.

Mein Oktober war etwas kunterbunt – äußerlich wie innerlich – und so rutschten die Vorbereitungen für die Stoffspielereien immer mehr nach hinten. Im Kopf hatte ich einfache Utensilos, für die es die unterschiedlichsten Anleitungen gibt und ich auch schon mehrere Varianten im Lauf der letzten Jahre genäht habe: eckig, rund, aus Einzelteilen,…

Ziel meiner Überlegungen war, einen Aufbewahrungskorb für die Mund-Nasen-Masken, zu nähen. Wir sind sechs Personen im Haushalt – dementsprechend viele Stoffmasken brauchen wir. Ich sammle diese nach dem Waschen und Bügeln auf einem Stapel in der Küche, so daß sich jeder “seine” Lieblingsmaske nur mitnehmen braucht. Aber das darf schöner werden!

Mein erster Versuch war das “Petit Four Basket” nach einer Videoanleitung von Annie auf dem Kanal des FatQuarterShops. Das ist zwar klein, aber ich dachte, das ließe sich vielleicht vergrößern.

Verstärkt mit einem kaschierten Schaumstoff ergibt das ein nettes stabiles Körbchen. Ich habe zusätzlich zur Anleitung die Seiten- und Bodenkanten von außen nachgsteppt, so bekam das Körbchen noch eine etwas bessere Form. Mir gefällt es, dass das Futter, das nach außen überlappt, das Binding imitiert. So näht sich das Körbchen insgesamt sehr schnell. Es ist mit einer Grundfläche von ca. 10 cm x 11 cm relativ klein. Zum Vergrößern hatte ich keine wirkliche Lust, aber vielleicht setze ich mich später noch daran.

Mein nächster Versuch war nach einer kostenlosen Anleitung von Noodlehead auf der Seite von Robert Kaufman: “Tiny Treasure Basket and Tray“.

Zugeschnitten aus einem Rechteck mit den Maßen 8.5″ x 11″ und mit runden Abnähern in Form gebracht entsteht ein für mich typisches Noodlehead-Werk: sehr schön anzuschauen aber nicht wirklich praktisch. Ich habe versucht, die angegebenen Verstärkungen zu nehmen: für den Außenstoff ein H630, für den Innenstoff eine etwas festere Gewebeeinlage. Es wird dadurch stabil, aber nicht pappeartig. Der Schnitt ist aber im Ergebnis ohne wirkliche Form bzw. eben etwas rundlich. Die Fertigmaße sind ca. 13 cm x 18 cm.

Ich habe die größeren Maßangaben für das “Basket” dann als Grundlage genommen, um das Maskenkörbchen zu nähen. Statt des angegeben Quadrates von 15″ habe ich ein Rechteck von 15″ x 19″ zugeschnitten und den Außenstoff mit aufbügelbarem StyleVil Fix verstärkt. Der Abnäher ist beim größeren Korb etwas größer, aber das Ergebnis war nach wie vor etwas “rundlich”:

Formstabil war es, aber ich wollte es ein bißchen “kantiger”. Mein erster Versuch, die Ecken mit ein paar Handstichen zusammenzunähen, hielt nicht so. Daher nähte ich mit der Nähmaschine (und einem ordentlichen Höhenausgleich) die Ecken etwas ab:

Dadurch wird das Körbchen etwas definierter und gefällt mir so schon ganz gut. Leider ist es etwas groß geraten – Grundfläche ca. 20 cm x 30 cm – so daß ich evtl. noch ein etwas kleineres nähen werde. Aufgewertet werden die Noodlehead-Körbchen noch durch Lederhenkel an den schmalen Seiten. Das hat es gestern nicht mehr gereicht. Das will ich heute im Lauf des Tages noch ergänzen.

Danke Ihr lieben Petersilien für die Übernahme der heutigen Stoffspieleren – ich bin schon gespannt auf weitere textile Behältnisse und hoffe auf Inspirationen!

Liebe Grüße

Ines

Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine:

29.11.2020: Skandinavien bei Nähzimmerplaudereien
Weihnachtspause
31.01.2021: „Smocking“ bei Machwerk
28.02.2021: „Stoffschichten“ bei Stoffnotizen
28.03.2021: „Pop Art“ bei bimbambuki
25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche

Stoffe
aus meinem Vorrat, v.a. Essex Linen in verschiedenen Varianten

Schnitte
Petit Four Basket: nach einer Videoanleitung mit Anie auf dem FatQuarterKanal
Tiny Treasue Basket and Tray Pattern: von Anna Grahm Noodlehead

Stoffspielereien
heute bei Petersilie & Co.

20 Gedanken zu „Stoffspielereien Oktober 2020: Textile Behältnisse

  1. Griselda

    Oh, ich mag gerade die großen Exemplare gern. Da kann man dann zur Unterteilung auch kleine drin gruppieren, oder?
    So schöne Farbkleckse, es ist so befriedigend Utensilos zu nähen. Ich glaube ich nähe heute auch noch ein paar aus Feuerwehrschlauch. Mit Leder, nicht so bunt aber genauso praktisch.

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Aus Feuerwehrschlauch sind die sicher stabil und Du sparst Dir die Überlegung, wie Di verstärkst.
      Das große Körbchen wird sicher auch genutzt werden, bei den kleinen bin ich mir nicht so sicher…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. uze.textilewerke

    Ja, Utensilos nähen war auch mein Plan. Ich organisiere gerade mein Nähzimmer um und möchte etwas Ordnung hineinbringen. Gescheitert bin ich an der Farbauswahl. Die Idee war, die Utensilos farblich harmonisch entsprechend des Inhalts etc. zu nähen. viel zu kompliziert. Es wurde also verschoben. Aber durch deinen Beitrag werde ich wieder erinnert und es bestimmt bald angehen. Danke!!!
    Liebe Grüße
    Ute

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Im Nähzimmer werde ich vermutlich das rote Körbchen für die Nähfüsse – da habe ich bisher so ein labberiges Seilkörbchen. Und das große darf in den Wohnbereich – daher habe ich es in den Farben eher dezent gewählt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. eSTe

    Sehr zeitgemäß ist dein Plan, unabhängig kann man solch schöne Behältnisse immer gebrauchen. Gut hast du das Problem beschrieben wie man eine gute kastige Form herstellen kann, das ist dir mit dem Abnähen doch sehr gut gelungen. Nur mit starken Vlies(variationen) gelang es mir bisher nicht, in die Höhe zu stabilisieren.
    LG eSTe

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das Verstärken finde ich bei größeren Behältern die größte Herausforderung. Ich habe ja auch schon ans Einschieben von dünnen Holzbrettern gedacht, zumindest für den Boden. Das aufbügelbare StyleVil gefällt mir ganz gut, es es sehr viel stabiler als der günstige kaschierte Schaumstoff.
      Liebe Grüße
      ines

      Antworten
  4. Annelies Englram

    Solche Körbchen sind sehr praktisch und man kann sie für alles Mögliche gebrauchen. Die rechteckige Form nimmt auch weniger Platz ein als runde. Die Abnäher sind eine gute Idee.
    Liebe Grüße
    Annelies

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Durch die runden Abnäher bekommt es schon mal die gefällige Form, aber fertig so im Halbrund mag ich nicht. Da musste einfach noch mehr Form rein .
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Mond

    Ich frage mich gerade, ob man so ein Utensilo nicht mit unauffälligen seitlichen Öffnungen in der äußeren Stofflagen nähen könnte, in die man Pappstücke einschiebt, um es kastiger zu machen. Deine sind, Form hin oder her, sehr schön geworden!

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      In den Boden könnte man auf jeden Fall ein Holz einschieben. Für ein Osterkörbchen habe ich das schon mal gemacht. An der Seite wäre es sicher auch mal einen Versuch wert. Und Essex ist einfach immer ein dankbarer Stoff.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Siebensachen

    Wie immer bei dir: sehr schön und perfekt gearbeitet. Stoffkörbchen als Aufbewahrung für die Masken ist eine Superidee; ich hatte bei uns zuletzt nach einem passenden Schächtelchen gesucht, aber das hier ist natürlich viel besser. Danke für die Idee.
    LG
    Siebensachen

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, ich habe ja auch nach einer Schachtel gesucht – und dann kamen die Stoffspielereien immer näher – da wusste ich, was ich ausprobiere.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Susanne, das rote und das große werde ich sicher benutzen. Das mittlere, flache – das muss auf irgendeinen Einsatz noch warten!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Gabi / langer-faden

    Deine Utensilos sehen schön aus und wie Du schreibst, sind sie auch stabil geworden. Also benutzbar für all den Kleinkram und sehr dekorativ. Meine eigenen waren entweder zu klein oder nicht stabil genug. Vielleicht sollte ich einen neuen Versuch starten.
    LG Gabi

    Antworten
  8. 123-Nadelei

    Eine vielseitige Ansammlung von Utensilos. Interessant waren Deine Auswertungen zum Zwischenlage-Material. Der Schnitt mit der nach außen führenden Futterfläche finde ich am spannendsten.
    Formen mit Schrägband könnte man vielleicht vor dem Band zusätzlich absteppen? Wäre spannend ob das in der Form funktioniert und zusätzlich Stand bringt.
    LG Ute

    Antworten
  9. made with Blümchen

    Das mit dem Binding nach außen ist eine feine Idee, aber auch der Schrägbandabschluss. So etwas könnte ich sicher auch für die Seilkörbchen übernehmen, nämlich ein Schrägband nachträglich draufnähen. Ah, du bringst mich auf Ideen! Solche kleinen, flachen Aufbewahrungsbehältnisse kann man immer brauchen, finde ich. die sind einfach unheimlich praktisch! Liebe Grüße, Gabi

    Antworten
  10. Schnitt für Schnitt

    Das Petit Four Basket gefällt mir sehr gut. Vielleicht behält es gerade wegen seiner Proportionen besser die Form. Stoffkörbe machen war auch mein erster Plan, und irgendwann werde ich das auch noch machen. Und ich hatte auch schon überlegt, Pappe zur Stabilisierung mit einzunähen (um es waschbar zu machen, müsste es wohl eher Plastik sein). Ach ja, und was ich beim Nähen meiner Flasche festgestellt habe: wenn man die Nähte nach außen macht (mit einem hübschen engen Satinstich wie June Barnes) dann ist das insgesamt auch stabiler.
    Liebe Grüße Christiane

    Antworten
  11. stoffnotizen

    So schöne Utensilos, so viele mögliche Formen. Toll! Danke, dass Du Deine auch schon früher gezeigten textilen Behältnisse – z.B. Laptop-Tasche – immer sehr genau beschreibst, insbesondere dass Du das gewählte Material zur Stabilisierung erwähnst, da hat mir ein Blick in Deine Berichte schon ab und an geholfen 🙂 Liebe Grüße!

    Antworten
  12. Tyche

    Liebe Ines,
    es freut mich sehr, daß Du trotz eines turbulenten Herbstes Zeit gefunden hast, diese hübschen Körbchen zu nähen und hier zu zeigen.
    Die Anmerkunben zum Verstärkungsmaterial sind sehr hilfreich, vielen Dank.
    Ich bewahre unsere Masken in einem kleinen Spanholz-Körbchen auf, solche, in denen im Frühjahr die ersten kleinen Kartoffeln aus Frankreich verkauft werden. Die finde ich auch sehr hübsch.
    Hoffentlich hast Du inzwischen wieder ruhigere Tage,
    liebe Grüße
    Ty he

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.