Oberteile mit Smokdetails

Heute möchte ich anlässlich des monatlichen “Me Made Mittwochs” meine beiden Oberteile besser vorstellen, die ich vergangenen Sonntag bereits bei den Stoffspielereien zum Thema “Smocking” gezeigt habe. Dort lag der Schwerpunkt auf den gesmokten Detail, hier möchte ich die Schnitte vorstellen.

Das orangene Shirt ist nach dem Schnitt “Jasmin” des französischen Schnittmusterlabels “Cozy little world”, ergänzt um lange Ärmel.

Ich mag die Weite des Shirts – allerdings funktioniert der Schnitt nur mit weichem, fließendem (Viskose-) Jersey, der den Nachteil hat, das sich alles drunter abzeichnet. Vor Jahren habe ich diesen Schnitt aus normalem Baumwolljersey genäht. Da war das ein steifes Shirt, das ich gar nicht gerne anzog.

Vermutlich funktioniert das Smok-Detail am Rücken auch aufgrund des weichen fließenden Jerseys gut. Ich habe, wie hier beschrieben, statt die komplette Breite des unteres Rückenteil zu kräuseln, nur in der Mitte ein paar Smokfäden eingezogen.

Der V-Ausschnitt, der lediglich abgenäht wird, ist mir nicht ganz optimal gelungen, aber ich vielelicht übe ich das nochmals mit den noch im Stoffregal lagernden Jerseys…

Aus einem Blusenstoff habe ich ein zweites Oberteil genäht. Grundlage war hierfür der Blusenshirtschnitt “Allie” von Pattydoo.

Ich habe oben mittig im Vorderteil sowie an den Ärmel je 24 cm zugegeben und sechs 2 cm tiefe Biesen abgenäht. Ein Stück habe ich mit großen Stichen genäht und nach dem Plattbügeln der Biesen wieder aufgetrennt (mehr zum Nähen hier im Beitrag)

Anschließend habe ich das Smokmuster “drübergestickt”.

Nach den Handnähten habe ich die Bluse zusammengenäht – und war, da ich den Schnitt zum ersten Mal genäht habe, sehr überrascht, wie gut er passt und ich zufrieden mit ihm bin.

Sehr hübsch finde ich die Knopfschlaufe am Rücken; ich habe allerdings festgestellt, dass ich zum An- und Ausziehen den Knopf gar nicht öffnen muss.

Wesentlich für das Gelingen ist auch hier die Wahl des Stoffes. Da habe ich in den letzten Jahren bei Blusenshirts schon öfters “danebengelangt” und zu feste Stoffe verwendet, die dann komisch abstehen und nicht schön schwingen. Nachdem ich mir für diese Bluse viel den Kopf zerbrochen habe und auch fürs Nähen einige Zeit verwendet habe, war ich sehr froh, dass meine Stoffvorräte einen geeigneten Stoff hergaben!

Danke für die Organisation des “MeMadeMittwoch”s  – der monatlichen Linkparty für selbstgenähte Damenoberbekleidung!

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Viskosejersey fürs Shirt
Blusenstoff
beide gut abgelagert aus meinem Stoffvorrat – in den örtlichen Stoffläden vor längerer Zeit gekauft

Schnitt
Shirt: “Jasmin” von “Cozy little world”
Blusenshirt: “Allie” von “Pattydoo”

verlinkt
Me Made Mittwoch

30 Gedanken zu „Oberteile mit Smokdetails

  1. Astrid

    Gleich zwei schöne Shirts, das Blusenshirt Allie gefällt mir besonders gut, sieht richtig edel aus, da werde ich auf jeden Fall nachlesen, wie es gefertigt wird. Das mit zu steifen Stoffen ist mir letztes Jahr mehrfach passiert. Schön das du einen geeigneten Stoff im Fundus hattest.

    Liebe Grüße Asrid

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, mit den zu festen Stoffen habe ich schon manches Blusenshirt falsch genäht. Hier war ich so froh, einen Stoff gefunden zu haben, der sich einerseits gut in Falten bügeln lässt (und dann die Form behält) und andererseits gut fällt und nicht absteht.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Malou

    Tolle Details hast du an deine Shirts gezaubert und dem Smok einen modernen Touch verpasst. Besonders das graue Blusenshirt gefällt mir ausgesprochen gut.
    LG Malou

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das Blusenshirt ist auf jeden Fall aufwändiger zu nähen. Ich bin so froh drum, dass ich beide gerne anziehe.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vielen Dank Sandra – ich bin mit den beiden Oberteilen sehr zurfriedn und hoffe, sie überstehen viele Wäschen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Barbara

    Ich hatte ja bei dem Thema Smoken eher so an Kinderkleidchen oder -hängerchen gedacht, aber Du beweist, daß diese Technik wunderbar auch in der Erwachsenenkleidung einsetzbar ist. Der Shirtschnitt ist ja wie gemacht dafür, und den könnte ich mir tatsächlichen aus vielen anderen Jerseys auch vorstellen, wenn sie dünn genug sind. Ich kenne das Problem, daß sich unter den weichen Jerseys alles abzeichnet, aber das ist vor allem bei den einfarbigen so, im Muster fällt es nicht mehr auf. Und Deine Bluse- ein Traum! Sehr spannend, wie gut proportioniert die gesmokten Einsätze wirken. Wahrscheinlich werden nach dem Waschen die Konturen etwas weicher, aber das macht sich sicher auch gut.
    Vielen Dank für die wie immer reichhaltigen Inspirationen auf Deinem Blog!
    LG
    Barbara

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Den Shirtschnitt habe ich “wiederentdeckt”, nachdem ich ihn nach dem letzten Mal schon fast aussortiert hatte – falscher Stoff. Ich muss mal meine Stoffvorräte dahingehend besser durchschauen.
      Die Bluse liegt gerade in der Wäsche; ich hoffe, dass nur die Konturen weicher werden und an sich die Formen bleiben.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. kuestensocke

    Was für ein Meisterstück die graue Bluse ist. Wow, ich bin begeistert, die Smoking-Einsätze sind so edel, wunderschön! Es war absolut die richtige SToffewahl und die gesamte Bluse steht Dir unglaublich gut. LG Kuestensocke

    Antworten
  5. Susanne

    Ich wusste nicht, dass man mit Smoken so tolle Effekte erzielen kann, merci fürs Zeigen.
    Die Smokedetails machen die Shirts zu etwas ganz Besonderem, sehrsehr hübsch.
    Herzliche Grüße von Susanne

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich hatte anfangs auch nur die gesmokten Mädchenkleidchen im Kopf – und das kann ich einfach nicht anziehen. Daher begann ich zu suchen und habe viel ausprobiert – zum Glück mit einem schönen Ergebnis
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Idee mit den Ärmeln kam mir dann irgendwann – und da gefallt mir noch besser als vorne drauf.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich hoffe, man kommt damit gut zurecht – vermutlich braucht man aber schon beide Artikel.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke liebe Katrin! Die graue Bluse mag ich auch sehr – und sie hat die Wäsche überlebt!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. marys.kitchen

    Wow, deine blau-graue Bluse gefällt mir besonders gut! So tolle Details – das Smoking, der Rücken, der feine Stoff! Sehr toll und prima das Smoking in Szene gesetzt. Sehr edel damit.

    Wie verhält sich das Gesmokte beim Waschen bwz danach?

    Liebe Grüße,
    Maria

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke, liebe Maria! Die Bluse kam ganz gut aus der Wäsche, etwas weicher in den Kontur, aber viel besser als ich dachte. Und ich freue mich schon auf Frühlingstage, denn momentan ist es doch zu kalt für “nur Bluse”.
      Komm gut durch den Winter und die Kälte, liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke. liebe Sarah!
      Ich freue mich auch sehr an der Bluse, die so geworden ist, wie ich sie mir im Kopf vorgestellt habe – was nicht bei allen meinen Ideen der Fall ist…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Stoffspielereien sind ein ideales Feld, um auszuprobieren, ich mag das sehr!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. made with Blümchen

    Liebe Ines, die Bluse hab ich schon bei der Stoffspielerei bewundert, und es freut mich zu hören, dass sie gut aus der Wäsche gekommen ist! Sooooooo schööööön! Habe wirklichngroße Lust, auch eine solche zu nähen. Liebe Grüße, Gabi

    Antworten
    1. naehzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich mag die Bluse echt gern – und nach jeder Wäsche schaue ich besorgt, wie sich das Gesmokte verhält – und es hält bisher ganz gut.
      Einfach nähen!!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu naehzimmerplaudereien Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.