Fleur_B aus leichter Viskose

Am ersten Mittwoch des Monats gibt es glücklicherweise immer wieder ein Schaulaufen selbstgenähter Oberbekleidung beim “MeMadeMittwoch” – da wird dieses Mal viel sommerliche Kleidung zu sehen sein und ich reihe mich mit einer grünlich-schlammfarbenen (?) Sommerbluse gern mit ein,

Meine Mutter wünschte sich ein luftiges Oberteil, das nicht anliegt und die Oberarme bedeckt. Sie probierte meine Bluse nach dem Schnittmuster Fleur_b an und es ging ihr wie mir: eigentlich mögen wir aufgrund unserer breiten Schultern keine überschnittenen Ärmel, aber bei diesem Schnittmuster mit dem Umschlag am kurzen Ärmel kommen wir gut zurecht.

Farblich sollte die Bluse zu einer mintgrünen Hose passen. Mich hatte meine Nähfreundin Tina während der Corona-Schließungen mit einem wahnsinnig tollen Viscose-Stoff aus ihrem Stofflager versorgt. Es handelt sich um einen weichen und leichten, gut fallenden Stoff von Atelier Brunette – er hat ein Gewicht von 82 g/m² (im Vergleich: Patchworkstoffe haben ca. 130 g/m²).

Nachteil dieses leichten und flatterigen Stoffes ist, dass das fadengerade Zuschneiden fast unmöglich ist – davon abgesehen, dass sich er Stoff schon gar nicht auf den Tisch hinlegen lässt. Im Stoffbruch geht Zuschneiden eigentlich gar nicht. Ich habe mich dann des “Stärkebades” entsonnen, von dem Martina Machwerke schon 2014 berichtet. Ich hatte tatsächlich noch Flüssigstärke, sogar in Stärke 3 (“Wäschesteife”). Also einen guten Liter Wasser mit einer Kappe Stärke mischen und den Stoff eintauchen. Der Stoff saugte die Flüssigkeit komplett auf und ich hängte den feuchten Stoff fadengerade über dem Wäscheständer auf. Im Wind trocknete das innerhalb kurzer Zeit – mit einem wunderbaren Ergebnis.

Der Stoff wurde “fest” und ließ sich gut auf dem Tisch zum Zuschnitt ausbreiten. Ich habe zwar auf ein Zuschneiden im Stoffbruch verzichtet, damit ich Vorder- und Rückenteil auch wirklich gerade zugeschnitten bekomme, aber bei nur zwei Teilen ist das ja auch schnell passiert.

Den Halsausschnitt verarbeitet ich wie vorgeschlagen mit Beleg.

Danach gab es noch eine kurze Wäsche zum Auswaschend der Stärke und die Bluse war wieder weich und flatterig. So ein Stärkebad ist wirklich eine klasse Idee, fluderige und flatterige Stoffe zu bändigen.

Zum Geburtstag bekam sie dann das Blüschen und freute sich sehr darüber!

Liebe Grüße

Ines

 

Stoff
Viscose Diamond in smokey von Atelier Brunette
über Kattun-Stoffe

Schnitt
Blusenshirt Fleur_b von B-Patterns

verlinkt
MeMadeMittwoch

21 Gedanken zu „Fleur_B aus leichter Viskose

  1. Angelika

    Die Bluse ist wieder einmal wunderschön. Du bist so fleißig, liebe Ines! Liebe Grüße aus dem Rheinland von Angelika

    Antworten
  2. Ina

    Der Stoff ist superschön und die Verarbeitung sehr gut gelungen – so ein schöner sauberer Beleg! Das ist bei flutschiger Viskose wirklich nicht selbstverständlich. Aber mit dem Stärketrick hat es sehr gut funktioniert.
    Liebe Grüße von Ina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, die Stärke war die Rettung schlechthin – ich war schon fast am Verzweifeln!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das weiß ich nicht – aber einen Versuch ist es wert, da ich manchmal die einrollenden Ränder mit Sprühstärke behandle.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich habe dann gleich beim nächsten Einkauf wieder eine Flasche gekauft, denn der Rest in der Flasche hat gerade so für den Stoff gereicht. Und Muttern ist sehr zufrieden mit dem Blusenshirt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Schnitt für Schnitt

    Auch diese Variante des T-Shirts passt dir gut. Hoffentlich auch deiner Mutter. Die Farbbezeichnung ist ja lustig, auf den Bildern sieht der Stoff eher graublau aus. Der Stoff muss ja klasse sein, so leicht und trotzdem blickdicht, ein echtes Schätzchen. Liebe Grüße Christiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Farbe finde ich persönlich eher dunkelgrün – aber da sind die Designer ja manchmal sehr kreativ. Der Stoff ist wirklich ein Schätzchen, leicht und luftig und nicht unangenehm durchsichtig.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Bellana

    Die Lösung mit dem Stärkebad muss ich mir merken, denn ich finde es auch immer schrecklich, wenn der Stoff einfach nicht so beim Zuschneiden liegen bleibt, wie er soll.
    Grüßle Bellana

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich habe das auch zum ersten Mal ausprobiert, nachdem ich schon öfter davon gelesen hatte – lohnt sich!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. fetzich

    Eine sehr gelungene Bluse, perfekt für den Sommer 🙂 Den Trick mit dem Stärkebad kannte ich noch gar nicht, werde ich bei nächster Gelegenheit direkt mal ausprobieren.
    Viele Grüße
    Jenny

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich hatte bisher immer nur davon gelesen und das war jetzt die Gelegenheit (und Notwendig!) dies auszuprobieren – und ich war so froh darüber!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Barbara

    Die Probleme mit den weichen Viskosestoffen kenne ich gut- wie oft habe ich schon fluchend vorm Zuschneidetisch gestanden…jetzt werde ich mich an Deinen Ratschlag mit der Stärke erinnern, vielen Dank!
    Das Shirt steht Dir wunderbar, und auch grade in dieser Farbe. Deine Mutter kann sich glücklich schätzen über so ein tolles Geschenk!

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich finde ja auch das Nähen nicht so schlimm wie das Zuschneiden – das hat mich so narrisch gemacht und dann kam die Erinnerung an das Stärkebad. Und zum Glück stand da die Flasche mit der Wäschesteife, deren Inhalt noch genau gereicht hat.
      Die Farbe gefällt mir auch ganz gut. Ich habe meiner Mutter den Stoff zuvor mitgegeben, ob er zur Hose passt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Nanusch

    Liebe Ines,
    was für eine wunderbare, luftigleichte Bluse – und so sauber genäht trotz flutischigen Stoffs! Hut ab! Den Trick mit der Stärke muss ich mir merken!
    LG
    CHristiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, unbedingt merken – das ist echt eine geniale Idee und erleichtert das Zuschneiden und Nähen ungemein!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Sarah

    Einen ähnlichen Schnitt habe ich mir grade von Burda an mein Projektbord geheftet… Falls mein Stoff ähnlich flutschig wird komme ich auf jede Fall auf deinen Stärketrick zurück… Ein tolles Geschenk an deine Mutter! LG Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.