Prisme – bunt und doch modern

In letzter Zeit saß ich viel an Patchworkarbeiten (wer mir auf Instagram folgt, kommt ja nicht umhin, das Projekt #100days100blocks zu bemerken). Und da dauert es ja meist etwas länger, bis ein Projekt fertig wird… .

Nicht ganz so bei diesem Quilt. Dieser ist seit zwei Wochen verschenkt und nähte sich im Vergleich zu manch anderen Patchworkarbeiten wirklich zügig. Farbwunsch des Brautpaares war “bunt” – aber mit komplett bunt war ich dann doch etwas überfordert. Also erkundigte ich mich nach der Farbe des Sofas – und als dann die Antwort “braun” kam, entschied ich mich für ein Essex Linen in “Espresso” und bunten Alisson Glass-Stoffen.

Von jeder Farbfamilie erforderte dann das von mir ausgewählte Schnittmuster “Prisme” von Alison Glass drei verschiedene Stoffe. Da fand ich ja schon das Anschauen wunderschön!

Das Schnittmuster musste ich ein wenig abwandeln – da ich kein FatQuarter-Paket hatte, sondern Abschnitte von Stoffen. Dadurch wurde der fertige Quilt größer als das ursprüngliche Schnittmuster – aber das fand ich eh besser.

Durch die im Schnittmuster angegeben Zuschnitte und Arrangements ging das Fertigstellen des Tops relativ zügig.

Und dann bin ich immer wieder froh, dass wir einen großen Flur haben, auf dem ich alles auf den Boden legen und festkleben kann:

Für dieses graphische Muster fand ich ein geradliniges Quilting gut – zudem war dieses auch auf dem fertigen Quilt von Alison Glass zu sehen. Als Rückseite wählte ich ein kuscheliges Vlies – als Sofadecke mag ich das gerade bei Quilts, die ich verschenke, mehr als eine normale Baumwollrückseite.

Jede Farbe bekam ihre eigene farbige Garnrolle beim Quilting und dank Obertransport bewältigte meine Maschine die Linien ganz gut. Ich klebe die drei Lagen (Fleece, Vlies und Bauwolltop) immer mit Sprühkleber aneinander. Nicht einmal das rückseitige Fleece hat sich verzogen (mittlerweile führt auch mein örtlicher Stoffladen meinen Lieblingssprühkleber!)

Das Binding aus Essex habe ich etwas schmäler als 2,5” zugeschnitten, da mir dies doppelt gelegt auf der Rückseite oft zu breit ist. Hach, und dann war der Quilt in einer Woche fertig!

Mit meinem Mann habe ich dann alle möglichen Hintergründe gesucht und fotografiert:

Der fertige Quilt misst ca. 1,50 m x 1,85 m (ca. 60” x 73”), ist relativ leicht durch die Verwendung des Fleeces für die Rückseite und eines Polyvliese als Batting.  Das Essex gibt allerdings etwas Schwere, aber ich mag diesen Stoff einfach zu gern. Und das Muster des Quilts ist zwar bunt, aber durch die braun-melierten Randstreifen kommt doch etwas Ruhe rein.

Liebe Grüße

Ines

 

Material
Essex Yarn Dyed in Espresso (2,5 m) von Fadengerade
diverses Alison Glass-Stoffe von Tollpatchig und Fadengerade
Fleece und Vlies aus dem örtlichen Stoffladen

Muster
Prisme von Alison Glass

verlinkt
ModernPatchMonday
Creadienstag
HandmadeOnTuesday
Dienstagsdinge

19 Gedanken zu „Prisme – bunt und doch modern

  1. Kunzfrau

    Total schön. Die bunten Stoffe leuchten so wunderbar. Und wenn die Couch braun ist, dann passen die Umrandungen natürlich prima. Und dem Brautpaar muss das gut gefallen haben!

    Gruß Marion

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das hoffe ich. Bisher habe ich noch nichts gehört – aber ich bin schon immer zufrieden, wenn es es so wird, wie ich es mir vorgestellt habe.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. griselda

    Das passt sicher toll auf ein farblich neutrales Sofa!
    Und so ein großes Projekt in nur einer Woche zur Haupterntezeit durchzuziehen- das erfordert dann doch viel Energie. Das hast du super hinbekommen und Quilts werden ja in der Regel so oft und lange verwendet, dass sich jede Minute gelohnt hat.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich kenne zwar das Sofa nicht, aber ich hoffe, es passt. Wir waren tatsächlich mitten in der Ernte, aber dieses Jahr hat sie extrem früh begonnen und wir hatten zwischen den einzelnen Getreidearten immer wieder Pause – da passte dann auch dann der Quilt rein.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. frau nahtlust

    Einfach nur wunderschön, liebe Ines. Leider heirate ich nicht, aber so einen Quilt von dir zu bekommen, das wär’s schon mal! Ein Traum! Und die Farbkombi ist dir trotz Bunt sehr gut gelungen – das Braun ist super dazu! Lieben Gruß und bis Samstag – yeah! Susanne

    Antworten
  4. Mareike

    Liebe Ines,

    Dein Quilt ist toll geworden. Und der Scheunenhintergrund gefällt mir derzeit am besten. Mit bunt hätte ich ja auch so meine Sorgen gehabt. Aber die Stoffe von Alisson Glass in Kombination mit dem Braun sind echt schön.
    Ich hab übrigens einen Tipp fürs Zusammensetzen des Sandwichs. Ich bin dazu über gegangen, Fusible Badding zu kaufen, dass man Aufbügeln kann. Ich lege alles über einen großen, ausgezogenen Tisch und geh dann mit dem Bügeleisen drüber. So tun die Knie nicht so weh und alle Lagen sind schön fest miteinander verbunden. Ich glaube, ich werde es auch nciht mehr anders machen.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      danke – ich hätte noch gerne einen Zaun oder ein Silo als Hintergrund gehabt – dann beim nächsten Quilt.
      Nach dem aufbügelbaren Badding muss ich mich mal umgucken, wie dick ist das denn?
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Nähkäschtle

    Ach Ines, der Quilt ist wunderschön! Ich mag dieses Muster Ton in Ton und das in diesen tollen Farben und die Kombination mit dem Espresso ist phänomenal gelungen! Und das in einer Woche …. Puuh. Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid,
      ich hatte ja auch eine gute Vorlage – denn das Muster ist relativ einfach und entsteht durch Nähen, Schneiden und wieder Nähen. Und das Quilting habe ich mit viel Unterbrechungen an zwei Tagen geschafft. Danach wollte die Maschine in den Kundendienst!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. made with Blümchen

    Liebe Ines, Deine Produktivität ist wieder einmal der Wahnsinn. Alle stöhnen aufgrund der Hitze – aber du haust ein Riesenteil nach dem anderen raus. Und dazu die 100 Blöcke. Und zwischendurch ein Täschelchen! Und… Der Quilt gefällt mir supergut – die knalligen Farben kombiniert mit dem ruhigen Espresso – schön!
    (Ich hab in den letzten Wochen Unmengen von Kleidung genäht – hab ich auch gebraucht. Endlich wieder Hosen, die nicht am Bauch einschneiden! Ich hoffe, ich komme im Urlaub zum Fotografieren. Dann gibt’s ab Herbst hoffentlich wieder regelmäßiger Beiträge von mir.)
    Liebste Grüße, beginnt jetzt Deine Herbstproduktion bei der Kleidung?
    Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Gabi,
      der Quilt ist ja vor der ganz großen Hitze schon fertig gewesen. Und Du warst ja kleidungsmäßig sehr produktiv! Mit der Herbstproduktion habe ich noch nicht gestartet, da muss ich mich erst durch den Kleiderschrank durchforsten. Gerade wird die “Expedition” meiner Männer ausgerüstet….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Anja

    Ein toller Quilt. Wie verträgt deine Nähnadel eigentlich den Sprühkleber? Ich erinnere mich, dass es bei mir nur zu verklebten Nadeln geführt hat und bin daher bei sowas sehr zurückhaltend.

    LG Anja

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke liebe Anja! Mit Sprühkleber komme ich sehr gut zurecht. Meine Maschine hatte noch nie verklebte Nadeln, daher sprühe ich fleißig!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.