Schweizer BOM – die letzten Blöcke

Übers Wochenende habe ich die zwei noch fehlenden Blöcke des letztjährigen “Block of the Month” der Vereinigung Schweizer Quilter genäht. Krankheitsbedingt hinkte ich mit den November- und Dezember-Blöcken hinterher.

Im November war das Thema “Schweizer Uhr” – ein Viertel eines Ziffernblattes wurde in Foundation Paper Piecing -Technik (FPP) genäht. Da ich in den Spitzen das geometrische Muster meiner Stoffe immer in derselben Richtung haben wollte, dauerte das bei den großen Stoffstücken ein bißchen länger als ich geplant hatte. Manchmal hatte ich da echt einen Knoten im Gehirn, wie ich jetzt den Stoff hinlegen muss.

Im Dezember war das Thema “Schokoladenstern” – da ich einen Mann geheiratet habe, der an der Grenze zur Schweiz aufgewachsen ist, gab und gibt es in der Schwiegerfamilie immer viel “Schweizer Schoggi” – und wer mich kennt, weiß, dass ich Schokolade liebe. Hier wurden Dreiecke geschnitten und in Reihen zusammengenäht, Hier war das Interessante, wie die Spitzen der Umgebung genäht werden, so dass schlußendlich der Block auf der Spitze steht.

Bei meinem letzten Blogpost zum Schweizer Bom hatte ich vergessen, den Juli-Block zu zeigen! Und dabei ist das vermutlich mein Lieblingsblock. Thema war die “Alpenblume”, die auch in FPP genäht wurde – und da hatte ich auch schon das Problem mit dem geometrischen Muster des Stoffes. Aber dies Blume auf hellem Grund gefällt mir einfach sehr.

Jetzt stellt sich die Frage des Layoutes – vorgeschlagen wurde je drei Blöcke in vier Reihen, wie ich es auch auf meiner Designwand ausgelegt habe. Insgesamt wird der Quilt dann aber sehr groß, so dass ich nicht weiß, ob ich den unter meiner normalen Nähmaschine im Ganzen quilten möchte. Momentan bin ich am Überlegen, ob ich die Blöcke einzeln in ein Sandwich stapele und sie dann einzeln quilte. Zusammensetzen wäre dann mit “Quilt-as-you-go” möglich, wie es bspw. Roswitha gut erklärt. Oder habt Ihr eine gute Idee? Ich hadere auch noch ein wenig mit dem “Wasser”-Block, dem dunkelgrundigen Block rechts unten – vielleicht ist der mit hellem Hintergrund besser. Ich überlege….

Liebe Grüße

Ines

 

Material
Stoffe der Serie “Blueberry Park” von Karen Lewis, gesammelt und ertauscht

Anleitung
Vereinigung Schweizer Quilter

verlinkt
ModernPatchMonday

20 Gedanken zu „Schweizer BOM – die letzten Blöcke

  1. frau nahtlust

    Liebe Ines, das ist ein toller Quilt, der da entsteht. Groß finde ich persönlich zum Einkuscheln ja super, aber vermutlich liegt das daran, dass ich bislang keinen Quilt besitze und wenn, dann einen mit gigantischen Ausmaßen haben möchte… (lach)! Jedenfalls gefallen mir die Blöcke gut, auch die Anordnung finde ich gelungen. Ich fände einen helleren Untergrund auch gut. Das gibt den einzelnen Blöcken mehr Power. LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Susanne, ich schiebe die Blöcke grad immer noch hin und her – und der Wasserblock wir noch weiterüberlegt. Wenn ich das so nähe, wird das mind. 1,50 m x 2,00 m groß… Zum Drunterkuscheln super, zum Quilten ein wenig heavy. Wahrscheinlich muss ich einfach das Ganze noch ein wenig sacken lassen.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
      1. momi_machts

        Liebe Ines, also, ich habe solche Quilt alle schon mit der Nähmaschine gequälten und kein Problem gehabt. Wichtig ist dann nur ein dünnes Vlies zu nehmen. Und meine Maschine (Schweizer Modell) hat jetzt nicht den extrem großen Durchgang.
        Und der dunkle Block ist echt ein bisschen dunkel im Vergleich zu den anderen.
        Und insgesamt wird das ein sehr schöner Quilt!
        Viel Erfolg
        Christiane

        Antworten
        1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

          Liebe Christiane,
          meine (ebenfalls Schweizer) Maschine würde das schon schaffen – aber ich weiß nicht, ob ich das möchte. Irgendwie hat sich in meinem Kopf festgesetzt, dass ich die Zwischenblöcke mit einem speziellen Quiltmuster machen will – ich überlege weiter…. Hach, und der Wasserblock, ich bin noch so unschlüssig
          Liebe Grüße
          Ines

          Antworten
          1. momi_machts

            Liebe Ines, das, was ich bei Dir gesehen habe, lässt mich vermuten, dass Du sehr wohl auf einer Longarm arbeiten könntest. Es macht Riesenspass. Damit wäre das Problem der Zwischenblöcke gelöst. Frage nur, ob Du so viel Geld ausgeben willst.
            Wenn das nichts ist, Quilt-as-you-Go. Da gibt es soviele Anleitungen. Und der dunkle Block? Neu nähen und den auf die Rückseite als ganz besonderes Label setzen. Mir hat das bei anderer Gelegenheit sehr gefallen. Oder Kissen draus machen. Der ist ja nicht verloren damit, nur besser in Szene gesetzt. Bin gespannt auf Deine Lösung. Liebe Grüße Christiane

          2. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

            Liebe Christiane,
            ich überlege ja, die Zwischenblöcke per Ruler zu quilten (will ich lernen und wäre billiger als Longarm…) . Vielleicht bekomme ichauch irgendwo und irgendwie Zugang zu einer Longarm. Meinen 100 Blöcke-Quilt will ich ja Longarmquilten lassen – der wird wohl ein wenig sperrig. Aber den dunklen Block nehme ich vielleicht doch raus….
            Liebe Grüße
            Ines

  2. eSTe

    Hallo Ines,
    klasse sind all diese Blöcke. Irgendwie ist dieser BOM “an mir vorbeigegangen”. Mich spricht der Block in NYB-Art am meisten an. Schön sind sie alle gleich und vor allem super genäht. Mit dem Layout hast du noch eine Nuss zu knacken. Dass die Blöcke auf der Spitze stehen sieht sehr gut aus. Versuch mal den angesprochenen dunklen Block unten in die Mitte zu rücken. Denn in der Alpenblume hast du den gleichen Stoff verarbeitet, ergibt vielleicht eine harmonische (senkrechte) Farbmusterlinie.
    LG eSTe

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe eSTe, ich mag diesen BOM sehr gern. Und die “Uhr” und die “Alpenblume” sind auch meine Lieblingsblöcke. Ich habe jetzt mal das “Wasser” unten in die Mitte platziert und die beiden buntgrundigen Blöcke rechts und links daneben, Das gefällt mir schon besser. Danke für die Idee! Ich grüble noch weiter…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Ingrid

    Liebe Ines,
    Deine Blöcke sind wunderschön geworden und ich würde sie auch genauso lassen.
    Wasser ist so ein elementares Element, ich würde ihn auf jeden Fall in diesem dunklen blau lassen.
    Viele Grüße
    Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Ingrid, so geht es mir mit dem Wasser-Block auch irgendwie – Wasser ist blau und darf das auch sein. Ich schiebe noch hin und her….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Heidi

    Liebe Ines,
    Sehr schön, dein Werk, gefällt mir, auch deine Farben. Da bin ich sehr kritisch (;
    Mein letztes Quiltmontster habe ich as you Go gequiltet, aber etwas anders als Roswitha. Ich habe die Blöcke mit Vlies, aber ohne Rückseitenstoff gequiltet, dann die Rückseite nur noch partiell verbunden und dann das binding dran. Das ging ganz gut, abgesehen von dem Gewurstel, was du immer hast, allein wenn du die Reihen verbindest. Viel Erfolg, ich bin gespannt auf das Ergebnis.
    Gruß Heidi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Danke Heidi! Ich mag ja auch nicht alle Farben bei Quilts – ich bewege mich da gerne innerhalb von Farbfamilien (und Lila. rosa., hellblau… mag ich gar nicht).
      Deine Quilt -as-you-go habe ich mir auch schon überlegt – da könnte man ja im Nahtschatten der Blöcke quilten. Was für das Quilten der einzeönen Blöcke spricht, sind eben die großen unifarbenen Blöcke dazwischen. Die mag ich nicht einfach nur “drüberquilten”.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Eva, dann fällt Dir es vielleicht mit der “Hintergrund”-Gestaltung der Blöcke leichter als mir. Und jetzt hoffen wir, dass dieses Jahr nicht wieder irgendwas uns Blogs so betrifft wie die DSVGO…
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Mareike

    Liebe Ines,

    schön, dass Du alle Blöcke geschafft hast. Der dunkle Block sticht allerdings wirklich sehr stark heraus und will nciht so ganz zu den anderen passen.
    Die Idee mit dem einzelnen Quilting ist nicht schlecht. Du könntest aber auch vier Blöcke (mit Sahshing dazwischen) zu einem auf die spitze gestelltem Quadtrat vereinigen. Die so entstandenen drei Blöcke lassen sich wunderbar anordnen. Nur so as Idee.

    LG MAreike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      dieses 3 x 4er-Quadrate hat Iva auch als Layout-Vorschlag. Ich bin wirklich noch am Überlegen und werde sicher noch viel hin- und herhängen. Und auch mit dem Wasser-Block bin ich noch gar nicht sicher… Jetzt dürfen sie einfach mal an der Designwand hängen und ich lasse das Ganze auf mich wirken.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. made with Blümchen

    Schön sehen sie aus, so alle miteinander an Deiner Wand. Beim Wasser-Block gebe ich Dir Recht: Der fällt ein bisschen aus der Reihe, weil er so dunkel ist. Weiter in der Mitte würde in meinen Augen wieder besser passen. Mit dem Quilten großer Teile habe ich wenig Erfahrung und kann leider gar keine Tipps geben. Nur diesen: Vielleicht könnte das Top ja auch der Anlass für einen Ausflug sein zu einer großen Quilting-Maschine? 😉 lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Gabi,
      ich arrangiere hin und her und teste aus. Das braucht wohl eine Zeit, bis ich da zu einem Entschluß komme. Aber vermutlich würde ich lieber die einzelnen Blöcke quilten als eine Longarm zu testen – soweit bin ich noch nicht.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  7. Sabine v PeterSilie&Co

    Ich kann verstehen, dass du mit dem Wasserblock haderst,er ist doch deutlich dunkler als die anderen. Aber ich stelle es mir allgemein sehr vor die Blöcke zu verteilen, sodass am Ende ein ausgewogenes Bild entsteht, vor allem da es lauter unterschiedliche Motive sind.
    Ich bin gespannt auf das finale Ergebnis.
    Lg Sabine

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Sabine,
      ja, die Blöcke sind sehr unterschiedlich, aber so schön zur Schweiz passend und mittlerweile kann ich die 12 Themen den 12 Blöcken blind zuordnen. Aber ich wusste nicht, wie schwierig es ist, einen Sampler-Quilt anzuordnen. Ich muss da noch ein wenig nachdenken….
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sabine v PeterSilie&Co Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.