“Liebe Grüße aus…” – lauter schöne Patchwork-Postkarten

Ich habe elf gepatchte Postkarten von elf wunderbaren Quilterinnen bekommen! Das ist ein solch wunderschöner Schatz – jedes Mal war das Öffnen des Kuverts ein Fest für mich.

Anfang März fragte Mond Bimbambuki in einem Blogpost, wer Lust habe, 12 identische Postkarten mit einem heimatlichem Motiv zu nähen und elf davon zu verschicken. So sollte jede Teilnehmerin zum Schluß 12 verschiedene Patchworkkarten haben, die dann zu einem Quilt o.ä. zusammengefügt werden können. Nach kurzem Überlegen meldete ich mich und bin nun sehr froh darüber. Schlußendlich gab es sogar 2 Gruppen à 12 Teilnehmerinnen für diesen Postkartenquilt! Vorgegeben waren die Maße des Motivs, der weiße Rand und die Verwendung von klaren hellen Unistoffen.

Uta Uta Hansons Fenster  (IG: Utahanson) patchte ein Segelboot in feiner Foundation Paper Piecing-Technik – und grüßt aus Aachen. Ist das Boot nicht fein?

Aus dem Elbsandsteingebirge wählte Malou (IG: Malous_potpurri) die Silhouette des Liliensteins samt Rosenberg und Elbe. Da ich dort schon zum Wandern war, freue ich mich darüber besonders!

Babette (IG: Babettebecher) schickte das Berliner Wahrzeichen – an Berlin erinnere ich mich gerne an einen Kurzurlaub über Ostern vor ein paar Jahren. Und der Fernsehturm ist so typisch für Berlin – klasse.

Aus Siegen, der Krönchenstadt, schickte Catrin vom schließenden Stoffbüro (IG: Stoffbüro) einen wunderschönen Block mit dem Wahrzeichen der Stadt: dem Krönchen auf dem Turm der Nikolaikirche.

Von D. (IG: Westnaht) kamen aus der Eifel Segelboote, bunt und fröhlich, die auf dem Rursee zu sehen sind. Da kommt doch Lust zum Segeln auf!

Den nächsten Block finde ich sehr entzückend, denn Schafe hatten wir früher auch welche. Und es war für D. aus der Nähe von Leipzig das erste Mal Foundation Paper Piecing – richtig gut!!

Gabi Made with Blümchen (IG: Madewithblümchen) hat den Samitzteich bei Graz, der gerne ihr Wochenendziel ist, abgebildet. Mit Stofffarbe gab es die Sonnenuntergangstimmung und am Horizont ist ein Flugzeug zu sehen – Sehnsucht pur.

Nochmals aus Berlin kam von J.( IG: hellschw.a.rz) eine Karte. Sie zeigt die Oberbaumbrücke und – natürlich – den Fernsehturm. Die Perspektive, die der Block zeigt, ist doch ein kleines Kunstwerk. Ich freue mich, auf diese Weise immer mehr von Berlin kennenzulernen.

Von S. am Bodensee kam eine Karte, die den von meinem Mann so geliebten Bodensee zeigt.

Die dritte Karte aus Berlin kommt von H. – und ist eine richtige Urlaubskarte! Einfach anschauen, sich freuen und die Sonne genießen!

Mond Bimbambuki (IG: Bimbambuki) aus Petersburg hat den Sowjetstern neu und modern interpretiert und das ohne Foundation Paper Piecing sondern in klassischem Patchwork! Klar und doch farbenfroh!

Mein eigener Block zeigt einen stilisierten Spatz. Zu meiner Heimatstadt Ulm gehört der Ulmer Spatz wie das Ulmer Münster und die Donau. Der Legende nach zeigte einst ein Spatz den Erbauern des Münsters, dass Balken nur der Länge nach durch ein Tor passen und nicht der Breite. Typischerweise wird der Spatz daher auch mit einem Halm im Schnabel dargestellt, den habe ich aber weggelassen. Und da ich im Entwerfen sehr schlecht bin, habe ich eine Foundation Paper Piecing -Vorlage von Zephyr Skies verwendet.

Ich hatte eine Karte beigelegt, die in diesen Farbtönen den Spatz, der heute auf dem Münsterdach zu finden ist, zeigt.

Und damit ihr seht, dass 12 Blöcke eine richtige Arbeit sind, noch ein paar Impressionen vom Nähen:

Ich freue mich sehr an diesen Blöcken und dieser Kreativität – welche Blöcke da entworfen und umgesetzt wurden. Habt alle vielen Dank!

Nun bin ich am Überlegen, wie ich daraus einen kleinen Quilt mache: mit Schatten, der Länge nach, mehrere Kissen? Über Ideen freue ich mich!

Liebe Grüße

Ines

 

verlinkt
Freutag
Nähzeit am Wochenende

 

20 Gedanken zu „“Liebe Grüße aus…” – lauter schöne Patchwork-Postkarten

  1. griselda

    Die Ergebnisse sind echt beeindruckend, das gibt ein tolles Gesamtbild!
    Aber noch beeindruckender ist dein Spatzenstapel: Himmel, was für eine Geduldsarbeit.
    ***** Da hast du dir wahrhaft ein paar Fleißsternchen verdient. *****

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich hoffe, ich bekomme die einzelnen Postkarten gut zu einem großen Ganzen – und FPP ist meist ein Gefutzel. HIer habe ich einen Probeblock gemacht und die anderen elf dann immer im Akkord. Da ging es etwas schneller. Aber ich hatte die Näherei völlig unterschätzt. Zum Schluß kam dann noch der Rahmen dazu….
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich bin auch sehr begeistert – und v.a., wie kreativ jede bei ihrem Block war!
      LG Ines

      Antworten
  2. made with Blümchen

    Ich stimme Dir zu: Ein Block schöner als der andere! (Und Deiner eine besondere Fleißarbeit, das stimmt!) Ich warte noch auf das Schaf, weiß aber schon, was ich mache: einen Tischläufer! Passend zum Jahresmotto, und weil ich ihn dann häufig verwende und sehe. Muss nur noch Zwischen- und Rückseitenstoff besorgen. Nur beim Quilting weiß ich noch gar nicht, wie. Bin sehr gespannt, was du draus machst! lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich denke ja momentan an einen grauen Zwischenstoff, überlege, ob ich dunklere “Schatten” mache – die Postkarten sollen schon einen würdigen Rahmen bekommen.
      LG Ines

      Antworten
  3. Mareike

    Liebe Ines,

    so wundervolle Karten sind da bei Dir angekommen. Da bin ich ein bisschen neidisch. Wobei ich mich schon wunder, warum Aachen ein Segelboot bekommt. Wasser vermiss ich hier nämlich schmerzlich. Vielleicht ist es ein Wunsch von Uta?
    Ich kann mir gut vorstellen, wie viel Arbeit es macht, 12 Karten zu nähen. Auch wenn beim paper piecing alles sehr exakt wird, dauert es doch unlängst länger.

    Jedenfalls ist da eine tolle Mischung zusammen gekommen und ich bin schon gespannt, was Du daraus machen wirst.

    LG MAreke

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      ja, das ist echt ein kleiner Schatz – eine große Vielfalt.
      Das Segelboot von Uta erinnert an ein geerbtes Segelboot, mit dem sie und ihre Familie unterwegs ist – daher kein Hinweis auf Aachen, sonder an ihr Hobby.
      Und was draus wird – ich überlege noch!
      LIebe Grüße
      Ines

      Antworten
  4. Nähkäschtle

    Wundervoll sind diese Karten alle – jede für sich ein besonderes Unikat. Verarbeitet … hmm, also wenn du in einem Flur Platz hast, dann würde ich sie mir glaube ich in zwei Reihen zusammenähen, sodass die Karten immer versetzt sind in den beiden Reihen untereinander und sie mir dann wie ein Panoramabild auf Sichthöhe hängen oder wenn der Platz so besser ist untereinander z.B. zwei Reihen in einem Treppenhaus wie zwei Bilderrahmen …??
    Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Irgendwie so – oder wie ich sie fotografiert habe, wie an einer Leine. Ich überlege noch! Noch liegen sie hier in einer Schale und warten aufs Vernähen1
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. frau nahtlust

    Wow, Ines, was für eine schöne Parade das ist! Ich bin sicher, aus all diesen tollen Postkarten wird ein richtig schönes Gesamtkunstwerk durch dich. Und dein Spatz: Sofort erkannt und direkt verliebt – klar, als Auch-Ulmerin 🙂
    Sehr genial ist dir der gelungen!
    LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Eigentlich hätte er ja in Brauntönen und mit Halm im Schnabel gehört – aber zu den Farbvorgaben war mir das etwas zu trist und so wurde es eben ein sehr stilisierter Spatz.
      Liebe Grüße in die Ferne
      Ines

      Antworten
  6. Lee

    Eine wunderschöne Idee, denn es gibt nichts schöneres als die echte Post zum anfassen. Wenn sie dann auch noch selbstgemacht und so schön ist, unbezahlbar.
    Liebe Grüße,
    Lee

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, liebe Lee, das war bei jedem Kuvert, das hier ankam, so richtig toll.Neben der Patchworkkarte lag noch ein Brief/Karte dabei oder auch Bilder – das war ganz tolle Überraschungspost!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Vielfalt der Motive finde ich auch umwerfend – jetzt hoffe ich auf ein paar ruhige Tage im Spätsommer, damit ich Zusammennähen kann.
      Lieber Gruß
      Ines

      Antworten
  7. nealich

    So tolle Karten, liebe Ines! Und eine Menge Arbeit steckt da drin 👍 Deine Idee mit den Schatten gefällt mir gut und dann vllt immer drei oder vier gemeinsam zu einem Bild im Hochformat arrangiert? Dir fällt was ein, da bin ich sicher…
    Ganz liebe Grüße aus Franken, Katrin

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      So langsam werden meine Ideen konkreter, v.a. habe ich einen PLatz entdeckt, wo ich das fertige Objekt hinhängen kann!
      Liebe Grüße nach Franken vom Hochsträß
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.