Immer wenn ich viel Kleidung genäht habe, brauche ich ein Patchwork-Projekt. Am besten ein Foundation Paper Piecing (FPP-) Projekt, bei dem ich außer der Stoffauswahl nicht viel denken muss, da die Vorlage ja fix ist. Umso besser, wenn ich dann ein Geschenk brauche, wie dieses Mal für einen Teenager.

Meine Jungs meinten, ein Bär wäre als Motiv ok – und den “Geometric Bear” von Quietplay hatte ich schon vor längerer Zeit bei Quietplay gekauft. Also bestellte ich mir ein paar blaue Uni-Stoffe; ich muss mir das immer hinlegen und es anschauen.

Ich schneide mir für solch ein geometrisches Projekt einen Streifen je Farbe ab und anfangs sieht das immer noch recht ordentlich auf dem Nähtisch aus.

Und dann geht es ans Nähen, Segment für Segment. Das Gute am FPP ist, das man je Nähsession ein Segment oder mehrere nähen kann, zumindest, wenn ich den Nähtisch nicht aufräumen muss.

Und weiter und weiter:

Bis dann der Bär schließlich fertig ist.

Und ich mag ja auch die Rückseite.

Zum ersten Mal habe ich mich getraut, um ein FPP-Motiv drumum zu quilten. Zwar nur ein schlichtes Karomuster mit dem Obertransportfuß, aber ich muss mich an das Quilten von FPP erst langsam herantasten. Auf dem Bär wollte ich noch nicht quilten; vielleicht beim nächsten Kissen.

Die Linien habe ich mir mit Stoffkreide aufgezeichnet. Hier auf dem Bild ist auch schon die zusammengesetzte kräftige Paspel draufgesetzt.

Die runden Ecken sind mit ganz gut gelungen – hier ist mein Tutorial für das Einnähen einer solchen kräftigen Paspel.

Bei Kissen mit einer bunten Paspel nähe ich den Reißverschluss mit einer verdeckten Leiste ein, wie ich es hier zeige. Als der Bezug dann fertig war, musste ich ihn ja noch waschen, um die gelben Kreidestriche zu entfernen.

Und da begann eine kleine Odysee: Zuerst wusch ich den Bezug allein mit Farbfangtücher bei 30 ° ohne Waschpulver. Und dann: die gelben Striche waren immer noch da! Also nochmals von Hand gewaschen und mit Fleckentfernen gerubbelt – immer noch waren die Striche da. Und das am Tag, bevor ich das Kissen verschenken wollte!

Schlußendlich wusch ich das gute Stück ein drittes Mal mit Waschmittel und anderen hellen Kleidungsstücken bei 40 °. Und endlich waren die Striche weg und die Sonne hat den Bezug relativ schnell getrocknet. Aber ein Kitzel war es dann schon.

Nun ist das Kissen verschenkt und ich werde in Zukunft vorsichtiger mit Stoffkreise vorgehen und v.a. gleich beim ersten Mal waschen Waschmittel verwenden.

Liebe Grüße

Ines

 

Vorlage
Geometric Bear” von Quietplay, selbst gekauft

Material
Bella Solids in OffWhite
Kona Cotton in diversen Blautönen
gekauft in verschiedenen Online-Shops

verlinkt
Modern Patch Monday
Paper Piecing -Linkparty bei Crealie
Montagsfreuden