Geburtstagsquilt mit Flying Geese

Meine Patentante wurde 80 Jahre alt  – und wir beschlossen in der Familie, dass ein Quilt doch ein schönes Geschenk dafür sei. Ich bekam mustermäßig relativ freie Hand, doch farblich solte es zur Einrichtung, in diesem Fall zum Sofa, passen. So fuhr ich im Vorfeld mit einem Packen Uni-Stoffe zu ihr und testete, welche Farbe gut harmoniert. Die Farbe “Taupe” passte und so machte ich mich anschließend auf die Suche nach einer passenden Stoffserie dazu.

Meine Wahl fiel auf die Serie “Luster“, dezent mit Goldsprenkseln bedruckte Stoffe aus der Hand von Brigitte Heitland / ZenChic. Davon erstand ich dann einen Layer Cake, also 42 Stoffstücke aus dieser Serie im quadratischen Maß von 10”.

Und dann wälzte ich Anleitungen und suchte online bis ich schließlich beschloss, einen Quilt aus Flying Geeses zu machen – irgendeine Anordnung würde mir schon einfallen. Es gibt eine gute Nähvariante, mithilfe derer relativ schnell 4 Flying Geeses aus einem großen und vier kleineren Quadraten genäht werden. Diese stellt bspw. Verena Einfach Bunt hier in ihrem Blog vor. Es gibt aber davon viele Anleitungen im Netz. Auf diese Weise nähte ich ganz schnell jeweils 4 Flying Geese aus einem großen Stoffquadrat. Nur das akkurate Zuschneiden fand ich gar nicht toll. Wie froh war ich, dass ich ein Bloc Loc -Lineal entdeckte, mit dem sich Flying Geese korrekt zuscheiden (trimmen) lassen. Da stimmt dann das Dreieck und die Nahtzugabe!

Ruckzuck hatte ich dann einen Stapel wunderschön akkurat geschnittener Flying Geese im Maß 4,5” x 8,5” !

Immer zwei gleichfarbene Rechtecke setzte ich dann zu einem quadratischen Block zusammen und bastelte am Layout: Gerne immer vier Dreiecke derselben Farbe beieinander. Die Richtung der Dreiecke sollte sich immer drehen und dann noch Uniquadrate zum Auflockern dazwischen.

Reihen genäht,

und dann die Reihen zum Top zusammengefügt.

Da es eine Decke zum Zudecken fürs Sofa werden sollte, wählte ich für die Rückseite ein Fleece und für die Füllung ein nur leicht bauschenden Polyvlies. Auch wollte ich nicht zu viel quilten, damit die Decke anschmiegsam bleibt. Aber doch soviel, dass das Vlies ausreichend fixiert wird. Daher steppte ich die quadratischen Blöcke im Nahtschatten ab, die Dreiecke mit einem genähten breiten Zickzackstick über dem Nahtschatten und die “leeren” Blöcke bekamen ein dezentes quadratisches Muster.

Die Tante freute sich sehr über ihren Quilt!

Und ich freue mich, dass mir dank guter Vorabplanung mit PreCut und v.a. dem genialen Lineal relativ zügig ein schöner Quilt gelungen ist.

Liebe Grüße

Ines

 

Material (alles selbst gekauft)
Bella Solid “Taupe (Stoffsalat)
LayerCake”Luster“von ZenChic/Moda (Quiltmania)
Vlies und Fleece (örtlicher Stoffhandel)
BlocLoc-Lineal (Stoffsalat)

Anleitung
meine eigene
Fertigmaß: ca. 56” x 72 ” (142 cm x 182 cm)

verlinkt
Modern Patch Monday

30 thoughts on “Geburtstagsquilt mit Flying Geese

  1. frau nahtlust

    Ein Träumchen, liebe Ines! Und was für ein schönes Geschenk! Ganz und gar fantastisch und absolut umwerfend. Also mein Geburtstag ist im Juni (nur mal so ;-)) Ich werde zwar nicht 80, aber schnapsig ist mir dann wohl zumute (kicher). Lieben Gruß. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vielen Dank, liebe Susanne! Als nächstes ist mein Ältester mit einem Quilt dran – mal sehen, wie schnell der von der Hand geht.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. eSTe

    Liebe Ines, da stimmt einfach alles – ein wunderschöner Quilt von Farbe und Muster ist entstanden, das ist wahrlich ein tolles Geburtstagsgeschenk, der jeden Tag Freude bringt. Das Lineal ist wirklich sehr hilfreich, hab ich mir auch mal gegönnt.
    LG und schönen Faschingsendspurt (der sich bei mir sehr in Grenzen hält) eSTe

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe eSTe,
      bei diesem Quilt baute immer eines auf aundere auf. Zuerst der uni-Farbton, das “Luster”, dann die Flying Geese (mit dem wirklich genialen Ruler!!) und das Quilting, als das Top dann vor mir lag.
      Liebe Grüße – hier gibt es so gut wie keinen Fasching!
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Dank Dir Eva! Das hat sich irgendwie entwickelt und hatte ich so beim Planen und Nähen noch nicht auf dem Schirm.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. Schnitt für Schnitt

    Ein schöner Quilt! Da hat sich deine Patentante bestimmt sehr gefreut. Und dass der Familienrat für einen Quilt als Geschenk war, ist ein bisschen frech, die anderen haben ja keine Arbeit damit. 😉
    Jetzt bin ich aber neugierig, was du mit relativ zügig meinst und wie lange du gebraucht hast! Verrätst du es? Liebe Grüße Christiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Christiane,
      meist beginnt es bei uns so , dass einer sagt: Ich habe eine Idee – und wenn man dann nicht Reißaus nimmt, trifft es einen. Aber es gibt ja Schlimmeres, als einen Quilt zu nähen.
      Ich versuche jetzt mal, meine Zeiten etwas zu schätzen:
      Planung: Stunden im Internet (aber wirklich!), das habe ich alles schon im Oktober gemacht, da kam aber meine Augengeschichte dazwischen)
      102 Flying Geese nähen: 1,5 Abende
      102 Flying Geese trimmen: 1 Abend
      Design arrangieren: 1 Nachmittag
      51 Blöcke nähen: 1 Abend
      Reihen nähen: 1 Nachmittag + 1 Abend
      Reihen zum Top zusammennähen: 1 Abend
      Sandwich: 1 Nachmittag
      Nahtschatten quilten: 1 Abend plus noch etwas
      Dreicke quilten: 1 Vormittag + 1 Nachmittag
      Binding: 1 Abend vorbereiten + 1 langer Fernsehabend
      So ein “Abend” lässt sich schwer definieren, aber so ca. 3 Stunden?
      Ich hoffe, ich habe das einigermaßen realistisch in Erinnerung. Aber ich habe den Quilt komplett im Januar genäht (am 18. Januar war ein Ausschnitt auf IG) – und wollte am Schluss nur noch fertig werden.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
        1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

          Das Schlimme bei der Sache war, dass der Geburtstag Anfang Dezember war – und ich war den kompletten November wg, meines Auges ausgeknockt. Daher konnte ich den Quilt erst im Januar angehen und dann sollte es auch einigermaßen fix gehen.

          Antworten
  4. Nähkäschtle

    Der Quilt ist ein Traum Ines! Die Anordnung und die Farben ergänzen sich in perfekter Harmonie und das Quilting passt wie die Faust aufs Auge. Für Menschen wir mich, die Geometrie lieben, ist das einfach megaschön! Was für ein tolles Geschenk, ich wünsche Dir das es der Patentante ganz viel Freude macht! LG Ingrid

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich mag auch Geometrie sehr – vielleicht spricht mich deshalb das Patchwork so an? Und ich denke, die Tante hat viel Freude damit!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. Kunzfrau

    Wunderbar hast du das hinbekommen! Und die Patentante wird sich mit Sicherheit freuen!
    Und klasse diese BlocLocLineale, nicht war. Ich finde die auch genial!!!!

    Gruß Marion

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ich habe mir vergangenen Herbst mein ersten für HSTs gekauft – und war total begeistert, wie schnell sich da trimmen lässt. Und als dann die Idee mit den Flying Geese entstand, machte ich mich auf die Suche mach einem BlocLoc dafür – und siehe da, es gab eines. Und das werde ich sicher noch öfters gebrauchen!
      Liebe Grüße
      ines

      Antworten
  6. made with Blümchen

    Ines der Hammer! Dass es sogar ein Lineal für Flying Geese gibt – es gibt nix, was es nicht gibt! Da hat sich die Designwand wieder einmal super bezahlt gemacht, oder? Und sehr schön finde ich auch den Quilt, wie er in der Umgebung Eures Hofs “herumsteht” und drunter grade noch Schuhspitzen rausblitzen: Einer Deiner Männer? (Das sieht doch schon richtig fast aus wie auf einer amerikanischen Farm. 🙂 ) Die Serie “Luster” ist richtig schön, und Dir ein weiteres tolles Stück gelungen. Mal eben schnell genäht, jaja. Ich unterstütze Christiane in ihrer Neugierde, wie lang Du gebraucht hast? Liebste Grüße, und ich zähle schon die Tage… Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Gabi, in den letzten Wochen habe ich einen neuen Hintergrund gesucht und bin mit der alten Tür fündig geworden. Ja, und mein Ältester “was the man, who hold the quilt”.
      Ohne Designwand wäre ich komplett aufgeschmissen gewesen. Nur als die Jungs meckerten, dass die Stoffe beim (zu schnellen!) Vorbeigehen abfallen, habe ich mir dann die Zeit genommen, alles zusammen zu nähen. Bei Christianes Kommentar habe ich die Zeiten mal aufgeführt.
      Liebe Grüße
      ines

      Antworten
  7. Martina

    Was für ein wunderschöner Quilt! Ich sammle fleissig Herrenhemden. Da werde ich mir Deinen Flying Geese Quilt dafür ausdrucken!
    LG
    Martina

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Das kann ich mit richtig gut auch mit den Hemdenstoffen vorstellen!!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Die Stoffe haben es mir echt auch angetan. Und ich habe noch Quadrate übrig!
      LG Ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Marita,
      ich war auch ganz froh, dass er so geworden ist, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Danke!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  8. Mareike

    Liebe Ines,

    die Decke gefällt mir richtig gut. Ich finde Dein Quilting sehr gelungen und freue mich, dass Du Dir immer mehr zutraust. Die blanken, gequilteten Blöcke ergeben ein tolles Muster und passen sehr gut zu den Dreiecken.
    Das ist in jedem Fall ein tolles Geschenk mit so viel Liebe und Arbeit drin.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,,
      gut Ding will Weile haben. Ans Quilten musste ich mich herantasten. Und ich merke, dass es mir gefällt. Nur will ich immer schneller fertig sein. Einzusehen, dass ein schönes Quilting eben auch seine Zeit braucht…
      Liebe Grüße
      ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.