Quiltkurs mit Rulerwork (Werbung)

An einem Abend, Anfang Oktober letzten Jahres, stöberte ich am PC und stieß auf auf das Kursangebot von “Quilt et Textilkunst” in München: Ein eintägiger Quiltkurs mit Iva Steiner Schnigschnag Quilts and more, bei dem auch eine Einführung in das Quilten mit Rulern dabei sein sollte. Das wollte ich unbedingt machen, denn Ivas Quiltkünste gefallen mir sehr und mein Quilten ist noch sehr verbesserungswürdig. Was war ich froh, dass ich mich nach kurzem Überlegen anmeldete. Denn Tina Tina Blogsberg, die ich wegen Mitkommen anfragte, zögerte kurz, und der Kurs war ruckzuck ausgebucht (sie durfte aber schlußendlich dann auch noch mit!)

Im Kurs selbst wurde ein mitgebrachtes Patchwork-Top gequiltet. Für diese 20” x 20” große Top gab es vorab die Anleitung.

Ich habe ein leicht abgedämpftes Weiß als Hintergrund verwendet, die Quadrate sind aus “Ombre Confetti Metallic”.

“Rulerwork” oder “Quilten mit Rulern” bedeutet, dass man freihand an einer Kante eines Lineals quiltet. Man braucht dazu einen Rulerfuß an der Nähmaschine. Dieser ist einem Stopffuß ähnlich, hat aber eine richtig hohe Kante, an der das Lineal/ der Ruler entlang geführt werden kann.  An diesem Bild (von meinem Farbverlauf-Tischläufer der Stoffspielereien) sieht man das recht gut.

Im Kurs verwendeten wir nur den geraden Ruler. Mit den großen gequilteten Zickzack-Linien teilten wir das Top in verschiedene Flächen ein, die dann in verschiedenen Freihand-Techniken gequiltet wurden.

Ich habe für das Freihand-Quiten meinen BSR-Fuß (BERNINA Stitch Regulator) genommen, das geht aber auch mit dem Rulerfuß.

Iva spielt in ihrem Quilting gerne mit “Hoch” und “Tief”, so dass der Quilt eine richtige Textur bekommt.

Ich habe noch nie so viele verschiedene Freihand-Quilt-Varianten an einem Top genäht. Dank Ivas Ideen entstand so nach und nach ein kleines Kunstwerk.

Die sieben Stunden Kurs vergingen rasend schnell – fast zu schnell und so konnten wir elf Teilnehmerinnen einander kaum kennenlernen. Aber jede von uns saß hochkonzentriert vor ihrer Nähmaschine. Das Ergebnis war die müden Schultern wert!

Aus dem fertigen Top habe ich mir ein Kissen mit einer dickeren Paspel genäht.

Der Kurs war für mein Quilten sehr lehrreich: Wie plane ich das Quilting? Wie teile ich das Top ein? Aber auch, dass das Quilting nicht perfekt sein muss. An manchen Stellen bin ich vom Ruler abgekommen oder die Stiche sind sehr ungleichmäßig. Im Endergebnis sind diese Abweichungen wirklich nur zweitrangig. Und über Die Begegnungen und Gespräche zwischendurch freue ich mich auch sehr!

Ich freue mich schon auf das nächste Quilten – ob mit oder ohne Ruler!

Liebe Grüße

Ines

 

Material
Bella Solids
Ombre Confetti Metallic (von Vanessa Christenson)  über Quiltmania

Anleitung
Kissentop und Quilting: Iva Steiner Schnigschnag Quilts and more
verdeckter Reißverschluss: hier bei mir auf dem Blog
Zum Quilten mit dem runden Ruler habe ich auf dem BERNINA Blog einen Bericht
Der Kurs fand bei “Quilt et Texilkunst” in München statt.
(Ich habe Material und Kurs selbst bezahlt)

verlinkt
ModernPatchMonday

 

14 thoughts on “Quiltkurs mit Rulerwork (Werbung)

  1. frau nahtlust

    Oh, ich danke dir, liebe Ines, für diese tolle Erlebnisse, die wir hier teilen und bewundern dürfen. Was für ein toller Workshoptag, wenn so ein mega Stück dabei herauskommt! Hut ab und mal wieder bin ich sehr baff vor Erstaunen, was sich alles machen lässt! Richtig gut und Glückwunsch zu diesem Kissen und vor allem zu den neuen ERfahrungen und Kenntnissen! LG. Susanne

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Ja, liebe Susanne, das war ein Kurs, bei dem ich viel gelernt habe: übers Quilten, über die Ruler und auch, mir das zuzutrauen. Nie hätte ich im Vorfeld gedacht, dass mir dieses Quilting gelingt. Umso begeisterter bin ich nun, dass es hier auf dem Sofa liegt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  2. Nanusch

    Liebe Ines,
    wow,wow,wow… ich bin total begeistert! DAs erste, was ich dachte, als ich die Bilder gesehen habe, war: “Das sieht nach Iva Steiner aus! Und tatsächlich! So toll ist es geworden dein Kissen! Ich habe mich doch auf der NAdelwelt für einen Kurs bei ihr angemeldet und freue mich schon riesig darauf…jetzt noch mehr! Danke fürs Zeigen!
    LG
    CHristiane

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Christiane,
      ich habe mich knapp ein halbes Jahr auf dieses Kurs gefreut und bin nun über das Ergebnis so froh. Da lohnt es sich auch, 2 Stunde mit der Nähmaschine Zug zu fahren.
      Wie schön, dass Du den Kurs auf der Nadelwelt hast!!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  3. eSTe

    Liebe Ines, mein erster Gedanke: Oh, was für ein wunderschönes Quilting! Dann hab ich erst gelesen, dass es dieser besagte Quiltkurs war. Toll, dass Tina noch mit konnte (das hab ich so für sie gehofft). Jedenfalls ist das Ergebnis unglaublich schön. Unfassbar, dass das an einem Kurstag zustande kam. Und du hast recht, wir sollten lernen kleine Ungenauigkeiten nicht zu ernst zu nehmen. Denn in der Gesamtheit sind sie überhaupt nicht zu sehen. Die Gesamtheit macht das Bild, und das ist sehr, sehr gut gelungen.
    LG eSTe
    (P.S. so einen Kurs möchte ich auch …)

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe eSTe,
      der Kurs war einfach nur toll und sehr hilfreich. An so ein Quilting hätte ich mich ohne Iva nicht rangetraut. Aber sie ermutigt sehr und ihre Vorschläge lassen sich gut umsetzen. Ich fand es auch sehr schön, dass Tina mitkonnte und wir haben auch neue Nähfreundinnen kennengelernt.
      Und Kurs: einfach mal im Laden nachfragen!

      Antworten
  4. Claudia Lang

    Liebe Ines,
    vielen Dank für deinen schönen Bericht über die Entstehung des Kissens. Es war auch für mich ein toller Tag in München, an dem ich sehr viel gelernt habe. Dank der guten Vorbereitung und Planung von Iva wirklich ein Workshop mit “Geling-Garantie”.
    LG Claudia
    P.S.: Mit dem automatischen Einfädler freunde ich mich langsam auch immer besser an. Nochmals lieben Dank fürs Zeigen.

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Claudia,
      schon im Vorfeld habe ich selten auf einen Kurs so sehr gefreut wie auf diesen und bin so froh, dass alles geklappt hat. Und dass wir alle ein solches Top hinbekommen habe – das hat die Iva richtig gut gemacht!
      Das es mit dem Einfädler besser klappt freut mich! Nur nicht aufgeben!
      Sei lieb gegrüßt
      ines

      Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Vielleicht kommt Iva auch mal weiter in den Norden? Auf jeden Fall war es sehr lohnenswert!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  5. made with Blümchen

    Liebe Ines, einen gaaaanz kleinen Einblick ins Quilting habe ich ja von Dir bekommen, aber das ganze Kissen ist noch einmal eine andere Liga. Vom Quilten habe ich noch sehr wenig Ahnung und bewundere Dein Ergebnis. (Und: Kommt Zeit, kommt sicher auch bei mir ein Quiltkurs!) lg, Gabi

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Na klar kommt ein Quiltkurs! Ich schaue mir jetzt manchmal da Kissen und denke staunend, dass ich das gequiltet habe – ich muss unbedingt weiter üben!
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten
  6. Mareike

    Liebe Ines,

    das ist ein so schönes Kissentop geworden. Und ich bin froh, dass Du den Kurs gemacht hast und Dich damit auch getraut hast, neue Wege zu beschreiten. Ab jetzt kann das Quilting ja beginnen. Ich bin mir sicher, dass Du Dir bei Deinen zukünftigen Arbeiten noch viel mehr zutrauen wirst.
    Ich bin schon auf die nächste Arbeit gespannt.

    LG Mareike

    Antworten
    1. Nähzimmerplaudereien Beitragsautor

      Liebe Mareike,
      das Quilten bietet echt noch so viele Herausforderungen – und ich werde mutiger!
      Der Kurs war für mich ein Gewinn, jetzt gilt es noch, den eigenen Stil zu finden.
      Liebe Grüße
      Ines

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.