Mein ältester Sohn und ich – was sind wir beide miteinander in den vergangenen 19 Jahren durch Höhen und Tiefen gegangen! Er ist zwar noch nicht ganz 19 Jahre alt, aber so mitten drin in der Schwangerschaft bangten wir bereits das erste Mal… .

Er ist von meinen Söhnen, glaub ich, mein größte Näh-Fan. Begeistert zeigt er seinen Freunden und Freundinnen meine Instagram-Bilder und teilweise auch meinen Blog und sonnt sich dann an Kommentaren wie “Das hat Deinen Mutter selbst gemacht?!” oder “Das ist nicht selbstgenäht – das ist gekauft”. Er zieht auch fast alles, was ich ihm nähe, voller Stolz an.

Daher habe ich mich echt gefreut, dass er sich von mir einen Quilt als Bettdecken-Ersatz für den Sommer gewünscht hat. Gemeinsam suchten wir die Stoffe aus, er segnete meinen Designvorschlag ab und begleitete jeden Nähfortschritt während der zweieinhalb Wochen, während der ich am Quilt nähte.

Er drängte auch am Anfang der Osterferien darauf, dass ich jetzt auch endlich mit “seinem” Quilt anfange! An jedem Block, der an der Designwand hing, freute er sich dann und konnte die Fertigstellung kaum erwarten.

In diesen Tagen schreibt er seine Schulabschluß-Prüfungen – einen Abschluß, von dem ich vor einigen Jahren nicht mehr zu träumen wagte. Wenn ich ihm – typisch besorgte Mutter eben – noch einen Tipp geben will, sagt er nur: “Laß mal Mama – das bekomme ich schon hin”.

Er kann das Leben einfach leichter als ich nehmen – wie liebe ich seinen Lieblingssatz: “Chill Deine Basis, Mama”   und freue mich an seinem guten Selbstvertrauen.

Als der Quilt fertig über dem Treppengeländer hing, durfte er ihn noch nicht benutzen, denn ich hatte mir ein Bild vor meinem blühenden Rapsfeld in den Kopf gesetzt. Und er wäre nicht er, wenn er nicht in einer Regenpause an einem Samstag bei gutem Fotografierlicht gesagt hätte: “Komm, jetzt gehen wir Bilder machen” – er hatte ja das Ziel, endlich seinen Quilt zu bekommen.

Daher bekommt hier ihn hier nur versteckt hinter dem Quilt (nicht) zu sehen, meinen “Großen”!

Liebe Grüße

Ines

 

Pattern
mein eigenes – veröffentlicht auf dem BERNINA Blog

Stoffe
Westfalenstoffe – die Stoffe wurden mir im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt. Um welche es sich genau handelt, findet Ihr auf dem BERNINA Blog.
Vlies: reine Schurwolle von Quiltmaus

verlinkt