Vor einigen Wochen besuchte ich Gabi Made with Blümchen in Graz und wie das unter Nähfreundinnen so ist: wir wollten gemeinsam nähen. Ich packte einen CharmPack in Regenbogenfarben ein und nähte das Top für einen Tischläufer.

Fortlaufend, so wie sie im CharmPack sortiert waren, schnitt ich die 5” großen Qudrate in zwei Dreiecke, nähte dieses mit dem folgenden Dreieck zusammen und machte daraus je zwei HalfSquareTriangles (HSTs). An unserem Nähnachmittag schaffte ich es, daraus das komplette Top zu nähen. Zuhause überlegte ich dann, in welcher Farbe ich die Umrandung wählen sollte. Hell:

oder dunkel:

Da mir das dunkle Essex Linen besser gefiel, stand nach der Umrandungswahl das Quilting an.

Zuerst tendierte ich zu Kreisen mit den Rulern.

Ich übte die Kreise mit den Rulern, aber das wollte nicht so recht gelingen, daher habe ich mich dann für ein schräges Quilting in geraden Linien entschieden.

Alle paar Linien stand ein Farbwechsel an. Zuerst ärgerte es mich, dass die Fadenfarbe nicht immer über die komplette Linie genau passte. Aber beim fertigen Läufer fällt das gar nicht in dem Maße auf, wie es mich selbst beim Quilten gestört hat.

Mittlerweile durfte der Läufer schon einiges Male in der Waschmaschine seine Runden drehen – trotz dunkler Umrandung bekommt er Flecken ab…

Das Binding habe ich wieder “unsichtbar” gemacht – für Tischläufer finde ich dies eine sehr schöne Randlösung.

Als der Läufer zum ersten Mal auf unserm Tisch lag, bekam ich einen bunten Tulpenstrauß geschenkt – der hätte nicht besser passen können!

Und nun erinnert er mich bei seinem fröhlichen Anblick immer an den feinen Besuch in Graz!

Liebe Grüße

Ines

 

Material
Charm Pack aus Kona Cotton über Quiltmania  (selbst gekauft)
Essey Dyed Linen über Fadengerade (selbst gekauft)
Vlies und Rückseitenstoff aus den Tiefen meines Nähzimmers

Anleitung
eigene Idee (irgendwann schreibe ich es noch genauer auf)

verlinkt
Modern Patch Monday