Archiv des Autors: Nähzimmerplaudereien

Ein Täschchen für meine Quilt-Ruler

Vor ein paar Wochen habe ich zum ersten Mal das Quilten mit Rulern bei einem Tischläufer ausprobiert und war fasziniert, was man damit alles anstellen kann. Da ich dann auch zu einem Quilt-Kurs gefahren bin – dazu nächste Woche mehr – brauchte ich unbedingt eine Transportmöglichkeit für mein Rulerset. Und so entstand am Abend vor dem Kurs in einer für mich typischen Nacht- und Nebelaktion ein Täschchen.

Weiterlesen

Rucksack “Roano” (Werbung)

Im Alltag habe ich normalerweise immer eine Handtasche dabei – zur Zeit diese Dany. Aber es gibt ein paar Gelegenheiten, da habe ich gerne die Hände frei. So bspw., wenn ich mit der Bahn verreise. Das Problem in der letzten Zeit war aber, dass mir die “Männerrucksäcke”, die unser Haushalt hergibt, mir erstens nicht gehören und zweitens mir auch nicht so recht gefallen. Daher freute ich mich richtig, als Lisa von Hansedelli Probenäherinnen für die vergrößerte Version ihres Rucksacks “Roana” suchte.

Weiterlesen

Geburtstagsquilt mit Flying Geese

Meine Patentante wurde 80 Jahre alt  – und wir beschlossen in der Familie, dass ein Quilt doch ein schönes Geschenk dafür sei. Ich bekam mustermäßig relativ freie Hand, doch farblich solte es zur Einrichtung, in diesem Fall zum Sofa, passen. So fuhr ich im Vorfeld mit einem Packen Uni-Stoffe zu ihr und testete, welche Farbe gut harmoniert. Die Farbe “Taupe” passte und so machte ich mich anschließend auf die Suche nach einer passenden Stoffserie dazu.

Weiterlesen

Ich bin ein HOSEnträger (Werbung)

Wie ich schon ankündigte, habe ich ein zweites Schnittmuster zur Probe genäht. Dieses Schnittmuster mit dem herrlichen Namen “Ich bin ein HOSEnträger” aus dem Hause “schneidernmeistern” ist etwas anspruchsvoller zu nähen, da sie mit einem festen Bund, einem Hosenschlitz und diversen Extras aufwarten kann. Ich war anfangs daher sehr skeptisch, ob ich das mit meinem nicht konfektionsgemäßen Taille-Hüft-Verhältnis gut hinbekomme.

Weiterlesen

Chinohose Bi_Classic (Werbung)

Ich habe mir Hosen genäht! Eigentlich hatte ich mit diesem Kapitel schon abgeschlossen, da meine Figur nicht mehr so einfach in eine Hose passt. Bei Kaufhosen habe ich ein passendes Modell, das ich in verschiedenen Varianten und Farben habe. Und nun habe ich gleich zwei verschiedene Schnittmuster probegenäht und bin von beiden begeistert!

Weiterlesen

Stoffspielereien Februar 2019: Farbverlauf

“Farbverlauf” lautet das Thema der Stoffspielereien in diesem Monat. Christiane Schnitt r Schnitt hat dieses Thema ausgesucht und sammelt heute die Beiträge aller, die etwas dazu beitragen möchten.

Da ich einfach kein Stofffärber bin (Ich hoffe auf Euch andere Stoffspielerinnen!) musste ich den Farbverlauf mit einer entsprechenden Farbwahl der Stoffen erzeugen. Dies geht für mich gut mit Patchwork – selbst mein Header hier im Blog ist zum großen Teil mit Farbverläufen.
Zur Zeit nähe ich gerne Uni-Patchworkarbeiten im Farbverlauf von Gelb über Orange zu Rot, wie meinen Bargello-Quilt für die Stoffspielereien “Streifen” oder ein Kissen für eine Patchworkzeitung.  Daher setzte ich für diese Stoffspielereien einen Tischläufer um, den ich vor einigen Wochen entworfen hatte und der bisher auf einem Papier meine Wand “zierte”.

Mir gefallen die Abstufungen der Uni-Stoffe gerade in diesen Gelb-Orange-Rot-Tönen sehr – das strahlt für mich Wärme aus, ohne weihnachtlich zu wirken. Zu unserem Esszimmer, in dem Eichenholz vorherrscht, gefällt mir es auch. Ob der Läufer sich im Alltag bewährt, wird sich zeigen. Bisher wurde er aber sehr wohlwollend aufgenommen.

Weiterlesen

Jelly-Roll Rug aus Kaffe Fassett-Stoffen

Ich wusste gar nicht, wie schön es ist, in Gesellschaft zu nähen. Meine familiäre und betriebliche Situation lässt es meist nicht zu, längerfristig Termine zu vereinbaren. Es war in den letzten Jahren auch schwierig, mehrere Tage allein wegzufahren. Umso mehr freue ich mich, dass ich nun hier in der Nähe Nähfreundinnen gefunden habe, mit denen ich mit relativ kurzer Vorlaufzeit ein paar Stunden zusammen nähen kann. So wurde meine Winterjacke nur dank der Nähverabredungen mit Tina Tina Blogsberg fertig.

Weiterlesen

Wintermantel “Bamboo”

Nach über zwei Jahren habe ich endlich mein Projekt “Winterjacke” abgeschlossen! Dank Tina Tina Blogsberg, mit der ich einen privaten SewAlong veranstaltet habe, ist die Jacke noch für die letzten kalten Tage dieses Winters fertig geworden. Da wir beide den Wintermantel-SewAlong auf dem MeMadeMittwoch-Blog in den letzten Jahren vermisst hatten, beschlossen wir, wir treffen uns zum Nähen – sonst legen wir den Stoff und Schnitt noch weiter im Nähzimmer von einer Ecke in die andere. Wir hatten beide vorher schon zugeschnitten und die Einlagen aufgebügelt. Und als wir letzte Woche auseinandergingen, hatte jede nur noch Kleinigkeiten zum Fertigmachen.  Weiterlesen

Ein Lob dem schlichten Shirt: #swag

Seit ich eine Overlock habe, nähe ich gerne ganz einfache Shirts: für mich, meine Mann und meine Söhne. Selten findet ein solches Shirt einen Auftritt auf dem Blog, manchmal zeige ich eines bei Instagram. Aber gerade solche einfache, schlichte Shirts sind für mich wichtige Kleidungsstücke, ohne die meine Garderobe nicht funtkionierne würde.

Weiterlesen

Ordnung im Nähzimmer: Linealhalter

Seit ich vor einiger Zeit mir dem Patchworken begonnen habe, habe ich mir immer wieder passende Lineale zugelegt: Zwei große lange in Zentimeter und in Inch um die komplette Stoffbreite zu schneiden, kürzere für das Schneiden einzelner Teile und ein paar Speziallineale wie Dreiecke in zwei Größen, zwei BlocLoc-Lineale und manche anderes. Die langen Lineale habe ich immer an eine Regalwand gelehnt, die kleineren befanden sich in einem Stoffkorb. Weiterlesen

Stoff selbst beschichten und zu einem Geldbeutel vernähen

Ich vernähe Wachstuch eher selten. Warum weiß ich selbst nicht so genau. Aber vermutlich mag ich dieses klebrige Gefühl beim Anfassen nicht, das die billigen Wachstuchstoffe oft so an sich haben. Die hochwertigen Wachsstoffe fühlen sich zwar besser an, aber irgendwie werde ich bisher nicht so richtig warm damit.

Trotzdem war ich neugierig, als vor ca. einem Jahr ein Mittel (“OdiCoat”) bekannt wurde, mit dem man normalen Baumwollstoff beschichten kann, das sie einem Wachstuch ähnlich macht. Irgendwo in einem Online-Shop bestellte ich mir mit einer anderen Materialbestellung eine Dose davon hinzu.

Letzte Woche inspirierte mich dann Mareike Rundherumblog,als sie ihr selbst hergestelltes Wachstuch zeigte. Mir fiel ein, dass ich nie einen Blogbeitrag zu dieser Stoffbeschichtung geschrieben habe: der daraus entstandene Geldbeutel ist nun schon ein dreiviertel Jahr in Gebrauch!

Weiterlesen

Stoffspielereien Januar 2019: Ich war einmal…

… eine Sammelsurium-Tüte alter weißer Wäsche aus der Kleider-Sammelzentrale.

Textile Werke sammelt heute die Stoffspielereien zum Thema  “Ich war einmal…” – und ich war anfangs damit total überfordert. Ich bin keine große Freundin von Upcycling und war daher lange einfallslos, was ich zu diesem Thema ausprobiere.

Weiterlesen

Nadelbrief “Folklore”

Der Nadelbrief Nummer 4 innerhalb der Aktion ” das große nahtlust Nadelbrief-Jahr  (what else…?) steht unter dem Thema “Folklore” – da habe ich ein ganz komisches Verhältnis dazu. Schon als es bei den Stoffspielereien vor Jahren Thema war, tat ich mir damit schwer (in diesem Beitrag könnt Ihr auch einiges zu den schwäbischen, evangelischen Trachten nachlesen). Hier, am Rande der Schwäbischen Alb, ist alles traditionelle eher nüchtern und karg. Die Gegend hier ist reich an Steinen (man denke an meinen vorletzten Nadelbrief),  nicht so fruchtbar und im Winter kalt. Der Protestantismus, der hier calvinistisch vom “schaffen” geprägt ist, legt den Augenmerk nicht auf das Äußere. Und davon bin ich auch sehr geprägt, daher kann ich bei diesem Thema auch nicht “bunt”. Weiterlesen

Nadelbrief “blau-schwarz-weiß”

Blau – Schwarz – Weiß

Der Nadelbrief der dritten Woche hat diese drei Farben zum Thema. Ich mag ja die von Susanne vorgeschlagenen Themen sehr, weil sie jede Woche vom uns ein neues Denken und Überlegen erfordern. Und nun schon in der dritten Woche konnte ich mir jeweils ein paar Stündchen nehmen, um etwas auszuprobieren. Für mich liegt der Reiz der Nadelbriefe, eine Technik auf einem kleinen Stück auszuprobieren oder auch am Innenleben zu feilen. Und da Stoff und Faden meine Lieblingsmaterialien sind, werde ich mich vermutlich darauf beschränken und mich darin ausprobieren. Daher geht es bei meinen Nadelbriefen weniger künsterlisch, sondern eher handwerklich zu. Weiterlesen

Raglanelse

Eigentlich standen ja warme Pullover auf dem Näh-Plan. Da ich mich aber noch nicht zum Strickstoff durchringen konnte – da muss ich mir noch überlegen, wie ich den Halsausschnitt gut hinbekomme – habe ich am vergangenen Wochenende zuerst  dringend benötigte Shirts genäht.

Weiterlesen